Ronald Pofalla Pofallas Wechsel zur Bahn Späterer Beginn, weniger Geld

Die Bahn entschärft die umstrittene Personalie Pofalla. Einem Medienbericht zufolge könnte der Ex-Kanzleramtschef erst 2015 in den Bahn-Vorstand wechseln - und auch die Bezahlung soll geringer ausfallen. mehr...

Umstrittener Bahn-Posten Schäuble sieht Pofalla als Vorbild

Für Führungsaufgaben "hervorragend qualifiziert": Als erstes Regierungsmitglied nimmt Finanzminister Schäuble Ex-Kanzleramtsminister Pofalla gegen Kritik an dessen Jobplänen in Schutz. Wechsel von Politikern in die Wirtschaft gebe es in Deutschland noch viel zu selten, meint Schäuble. mehr...

Streit mit Bahn Lokführer könnten nach dem 15. Januar streiken

Keine Einigung mit der Bahn. Die Gewerkschaft der Lokführer wirft der Bahn vor, ihre Mitglieder wie "Wanderarbeiter" zu behandeln - weil sie ihre Jobs nicht garantieren will. Bald könnte der Streik kommen. Von Detlef Esslinger mehr...

Wechsel zur Deutschen Bahn Pofalla drückt sich vor CDU-Aussprache

Die CDU in Pofallas Heimatwahlkreis Kleve will mit dem Ex-Kanzleramtsminister reden - zum Beispiel über seinen möglichen Wechsel zur Deutschen Bahn. Doch Pofalla sagt das Treffen ab. Rückendeckung für ihn kommt aus Berlin. mehr...

Prantls Politik Prantls Politik zu Pofallas Bahn-Plänen Prantls Politik zu Pofallas Bahn-Plänen Ungut und empörend

Dass Politiker in die Wirtschaft gehen, ist nichts Neues. Doch die Nachricht, dass Ronald Pofalla in den Bahn-Vorstand wechseln soll, sorgt für gewaltigen Wirbel. Warum dieser Fall besonders empört, welche Rolle die Kanzlerin dabei spielt und ob die Einführung einer Karenzzeit sinnvoll wäre. Eine Videokolumne von Heribert Prantl mehr...

Ronald Pofalla Politikerwechsel in die Wirtschaft Eine Frage des Könnens

Meinung Immer mehr Ex-Politiker dienen der Wirtschaft - enttäuschen aber oft als Topmanager, der Nutzen ihrer Tätigkeit ist meist zweifelhaft. Wo steht denn geschrieben, dass ein ausscheidender Politiker wie Pofalla immer einen millionenschweren Vorstandsposten braucht? Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann mehr... Contra

Ronald Pofalla Politikerwechsel in die Wirtschaft Politikerwechsel in die Wirtschaft Eine Frage des Charakters

Meinung Im Fall Pofalla ist von Günstlingswirtschaft und Abkassiererei die Rede - völlig falsch ist das nicht. Aber die Grenze zwischen Politik und Wirtschaft sollte nicht dichtgemacht werden. Ob jemand den Seitenwechsel mit Anstand hinbekommt, hängt allein vom Charakter ab. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr... Pro

Möglicher Posten für Pofalla Bahnchef Grube will bis Ende März Personalvorschlag vorlegen

In die Debatte um den möglichen Wechsel von Ex-Kanzleramtschef Pofalla zur Deutschen Bahn kommt Bewegung. Bis Ende März will Bahnchef Grube einen Nachfolger für den scheidenden Cheflobbyisten vorschlagen. Ob dann wirklich Pofalla den Bereich "Wirtschaft, Politik und Regulierung" übernimmt? mehr...

Rüdiger Grube und Ronald Pofalla Deutsche Bahn Pofallas Wechsel steht auf der Kippe

Exklusiv Im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn regt sich Widerstand gegen die Personalie Pofalla. Mehrere Mitglieder des Kontrollgremiums sind nach SZ-Informationen verärgert über Bahnchef Grube. Jetzt scheint der Wechsel des Ex-Kanzleramtsministers gefährdet zu sein. Von Nico Fried und Daniela Kuhr, Berlin mehr...

Möglicher Wechsel in den Bahnvorstand Kanzlerin riet Pofalla zur Pause

Im November hat die Bundeskanzlerin davon erfahren, dass ihr Kanzleramtschef Pofalla in die Wirtschaft wechseln will. Merkel habe ihm zu einer zeitlichen Distanz geraten, sagte Regierungssprecher Seibert. Andere Politiker fordern strengere Regeln für den Wechsel in die Wirtschaft. mehr...

Vorstandsposten bei der Bahn Aufsichtsrat will Ende Januar über Pofalla beraten

Nicht nur die Politik streitet über Pofalla - auch innerhalb der Bahn wird der mögliche Wechsel des früheren Kanzleramtschefs diskutiert. Der Aufsichtsrat weiß offiziell von nichts - doch Bahnchef Grube hat angeblich bei einigen Mitgliedern vorgefühlt. Jetzt soll eine Sondersitzung Klarheit bringen. mehr...

Ronald Pofalla Spitzenposten bei der Bahn Spitzenposten bei der Bahn Pofalla will sein Bundestagsmandat offenbar aufgeben

Sollte der Bahn-Aufsichtsrat ihn in den Vorstand berufen, will Ex-Kanzleramtschef Pofalla laut eines Medienberichts sein Bundestagsmandat aufgeben. Die Kritik an seinem möglichen Wechsel zur Bahn nimmt trotzdem weiter zu: Widerstand formiert sich in der Opposition, Pofallas eigener Partei - und bei seinem künftigen Arbeitgeber. mehr...

Merkel und Pofalla Merkel und der Fall Pofalla Nicht gerade ein feiner Zug

Müller, Weidmann, Wilhelm, von Klaeden - und jetzt Pofalla: Viele Mitarbeiter von Angela Merkel haben es im Kanzleramt nicht so lange ausgehalten wie ihre Chefin, sie haben sich andere einflussreiche Positionen gesucht. Bei Klaeden und Pofalla zeigt die Kanzlerin überraschende Schwächen in politischen Stilfragen. Von Nico Fried, Berlin mehr...

Ronald Pofalla Deutsche-Bahn-Posten für Pofalla Vertretet das Volk, nicht die Firmeninteressen

Meinung Politik löst sich auf. Was bleibt, ist anonyme Macht. Viele Menschen in Deutschland haben dieses Gefühl. Dass Ex-Kanzleramtsminister Pofalla aus der Politik so schnell zur Bahn wechseln soll, ist deshalb ein gewaltiges Problem. Ein Berufsverbot für Ex-Politiker kann jedoch auch keine Lösung sein. Ein Kommentar von Sebastian Gierke mehr...

Halbjahres- Pk  2010 Bahn Pofallas Wechsel in die Wirtschaft Schwarzer Fleck auf Bahn-Chef Grubes weißer Weste

Bahn-Chef Rüdiger Gruber hatte bisher einen tadellosen Ruf als Saubermann. Doch jetzt verschafft er Ex-Kanzleramtschef Ronald Pofalla einen gut dotierten Job in seinem Unternehmen und wirft damit zwangsläufig Fragen auf: Geht es der Bahn darum, einen ehemaligen Politiker gut unterzubringen? Oder sich noch bessere Kontakte in die Politik zu verschaffen? Von Daniela Kuhr, Berlin mehr...

Ronald Pofalla Politiker in der Wirtschaft Seitensprünge zahlen sich aus

Ronald Pofalla wird von Angela Merkels Kanzleramtschef zum Chef-Lobbyisten der Deutschen Bahn. Damit setzt er eine bemerkenswert lange Liste prominenter Seitenwechsler fort. Besonders das frühere Kabinett Schröder tut sich mit lukrativen neuen Jobs hervor. Ein Überblick in Bildern. mehr...

Ronald Pofalla Reaktionen auf Bahn-Job Reaktionen auf Bahn-Job Viele halten Pofallas Karriere für einen Witz

Aus dem Kanzleramt zur Bahn, ein Scherz? Während die Satire-Website Postillon für Verwirrung sorgt, wird die Kritik am neuen Job von CDU-Politiker Ronald Pofalla lauter. Transparency International spricht vom "Verfall politischer Sitten", die Grünen sind empört und viele fordern eine Karenzzeit für Ex-Minister. mehr...

Ronald Pofalla Pofallas Wechsel in die Wirtschaft Fragwürdiger Bund mit der Bahn

Meinung Sein Wechsel zur Deutschen Bahn wirft eine ganze Reihe heikler Fragen auf. Musste Ronald Pofalla untergebracht werden? Ist der Posten die Belohnung dafür, dass sich der ehemalige Kanzleramtschef mehrmals für das Unternehmen eingesetzt hat? Regierung und Bahn werden Aufklärung bieten müssen. Ein Kommentar von Daniela Kuhr mehr...

In der Kritik: der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) Ex-Kanzleramtschef zur Deutschen Bahn "Pofalla erklärt Bahn-Verspätungen für beendet"

Sein Rückzug aus der Politik hatte familiäre Gründe, jetzt herrscht Klarheit über seinen neuen Job. Ex-Kanzleramtschef Ronald Pofalla wechselt in den Vorstand der Deutschen Bahn. Im Netz wird der Wechsel in die Wirtschaft hämisch kommentiert. mehr...

In der Kritik: der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) Ehemaliger Kanzleramtschef Pofalla soll Chef-Lobbyist der Bahn werden

Sein Rückzug aus der Spitzenpolitik kam überraschend: Der langjährige Merkel-Vertraute Ronald Pofalla soll Medienberichten zufolge nun in den Vorstand der Deutschen Bahn wechseln. mehr...

Deutsche Bahn Lokführer drohen mit Streiks

Gleich zu Beginn des Jahres müssen sich Bahnreisende womöglich auf Verspätungen einstellen: Die Gewerkschaft der Lokführer erwägt für Mitte Januar Streiks. Die Deutsche Bahn bezeichnet die Pläne als "verantwortungslos". mehr...

Eisbildung auf der Spree Direkte Verbindung Bahn plant Regionalzug zwischen Hamburg und Berlin

Günstiger als der ICE und nur 45 Minuten langsamer: Die Deutsche Bahn plant einen direkten Regionalzug zwischen Hamburg und Berlin. Bisher braucht ein Reisender auf der Strecke mit dem Nahverkehr viel Geduld. mehr...

Bahn, Deutsche Bahn, Bahnhof, Zug, Hinweistafeln Zugverkehr 2013 Bahnreisende beschweren sich so oft wie nie

Exklusiv Verspätete Züge, ungültige Tickets: 2013 gab es so viele Beschwerden von Bahnfahrern wie noch nie zuvor. Die Bahn kritisiert eine "einseitige Benachteiligung". Von Daniela Kuhr, Berlin mehr...

A station clock is pictured at a platform of the main train station in Mainz Bilanz der Bahnreform Zurück in die Zugunft

Meinung Ein Riesensprung in die Moderne des Zugverkehrs war versprochen - die Hoffnungen in die Bahnreform vor 20 Jahren waren groß. Sie spaltet die Nation bis heute. Steigende Preise, stagnierender Marktanteil, immerhin ein Passagierrekord: Was bisher geschah, was geschehen müsste. Ein Kommentar von Daniela Kuhr mehr...