Debatte@SZ Datenskandal

"Bleiben Sie Facebook trotzdem treu?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Hier ihre Antworten in Auszügen. mehr...

Debatte@SZ Zukunftsthemen angehen

"Was wünschen Sie sich von der großen Koalition?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Hier Antworten in Auszügen. mehr...

Debatte@SZ Commedia dell'Arte

"Wie stehen sie zu Silvio Berlusconis Rückkehr?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Einer fühlt sich an einen Schachterlteufel erinnert. Ein anderer zitiert das kulturelle Erbe Italiens. Hier Antworten in Auszügen. mehr...

Debatte@SZ Ja-Sager im Kabinett

"Wie bewerten Sie Angela Merkels Ministerauswahl?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Diese stehen den CDU-Vertretern im Kabinett eher kritisch gegenüber und sehen sie nicht unbedingt als Zeichen einer Erneuerung. mehr...

Debatte@SZ Nordkorea bei Olympia

Ist das Annäherung oder nur Propaganda, fragte die SZ die Nutzer ihrer Internetforen. Einig sind sich die meisten Leser, dass Entspannung zu begrüßen ist, aber das Misstrauen gegenüber dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un bleibt groß. mehr...

Debatte@SZ Wo sind die "Typen"?

"Warum laufen den Volksparteien die Wähler davon?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Nicht wenige von ihnen vermuten als Grund für den Wählerschwund, dass das Personal der "großen" Parteien austauschbar geworden sei. mehr...

Debatte@SZ Gerechtigkeit, ja bitte

"Was muss die Politik für ein sozial gerechtes Deutschland tun?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Internet-Foren. Ein Leser fordert, den Menschen und nicht die Wirtschaft in den Mittelpunkt politischen Handelns zu stellen. mehr...

Debatte@SZ Unter Niveau

Die Nutzer der Online-Portale sind sich nach dem TV-Duell einig: Weder Angela Merkel noch Martin Schulz konnten punkten, die Moderatoren erwiesen sich als inkompetent und überhaupt steht für sie das ganze Format infrage. mehr...

Debatte@SZ Wahlplakate

Braucht es sie noch, oder können sie weg? Ein SZ.de-Leser glaubt, die Pappschilder bewirken nicht mehr, als vom Verkehr abzulenken. Ein anderer staunt: Am Wahlabend passe der erhaltene Stimmanteil irgendwie doch immer zur Größe der Werbefläche einer Partei. mehr...

Debatte@SZ Verlorenes Vertrauen

"Wie können deutsche Autokonzerne das Vertrauen wiederherstellen?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Plattformen. mehr...

Leserdialog Leserdiskussionen auf SZ.de

Die Beiträge und Meinungen unserer Leser fließen täglich in unsere Redaktionsarbeit ein - und werden zum Teil unserer Geschichten. Hier finden Sie unsere Regeln für eine sachliche Debatte. mehr... SZblog

Debatte@SZ En Marche vorn

Emmanuel Macrons Partei La Republique en Marche siegte klar bei den Parlamentswahlen. Um Frankreich zu reformieren muss sich der Präsident mit den Gewerkschaften auseinandersetzen. Die SZ fragte dazu ihre Online-Nutzer. mehr...

Debatte@SZ Warum Katar?

Mehrere arabische Staaten haben ihre Beziehungen zu Katar abgebrochen. Die Online-Nutzer der SZ machen sich Gedanken, was die Isolation des Emirats zu bedeuten hat. Ein Leser meint, Saudi-Arabien handle aus reinem Eigeninteresse. mehr...

Debatte@SZ Raser sind Mörder

urteilte das Berliner Landgericht und verhängte lebenslange Freiheitsstrafen gegen zwei Männer, die bei einem Autorennen auf dem Berliner Ku'damm einen Passanten töteten. Die SZ fragte: Halten Sie das Urteil für angemessen? mehr...

Debatte@SZ Das wäre doch gelacht

Eine Karriere ohne Studium - ist das noch möglich? Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Foren. In der privaten Wirtschaft ist das kein Problem, meinen viele. Im öffentlich Dienst sei das anders, da funktioniere nichts ohne Bachelor und Master. mehr...

Debatte@SZ Grubes Rücktritt

Was muss sich jetzt bei der Bahn ändern, fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Foren. Und die sind um eine Antwort nicht verlegen: Ändern müsse sich vor allem die Verkehrspolitik - und wo könnte man da besser anfangen als an der Spitze des Bundesverkehrsministeriums? mehr...

Debatte@SZ Der traut sich ja nicht

Wer hätte das Zeug zum Kanzler, wenn Angela Merkel nicht mehr könnte oder wollte? Diese Frage stellte die SZ in ihren Internet-Foren. mehr...

Debatte@SZ Silvester in Köln

Twittern über sogenannte Nafris, ist das in Ordnung? Der Schutz der einen gegen die Diskriminierung anderer? Die Nutzer in den SZ-Online-Foren diskutieren darüber, ob die Polizei in der Nacht zu Neujahr diesmal richtig gehandelt habe. mehr...

Debatte@SZ Wer kann sie ersetzen?

"Wie beurteilen Sie Angela Merkels neuerliche Kanzlerkandidatur?" Das fragte die "Süddeutsche Zeitung" die Nutzer ihrer Internet-Foren. An dieser Stelle finden Sie einige Antworten in Auszügen. Die gesamte Debatte ist zu lesen im Internet. mehr...

Keine Hilfe für Essener Rentner - Totaler Verlust von Empathie? Debatte@SZ Keine Hilfe

Was tun, wenn Hilfeleistung einem Fremden gegenüber offensichtlich zum Fremdwort verkommt? mehr...

Debatte@SZ Europatour

Das Auswärtige Amt will auf einer Deutschland- und Europatour mit der Bevölkerung über die Europäische Union und ihre Zukunft diskutieren. Die Online-Nutzer der SZ finden diese Idee im Prinzip gut - mit Einschränkungen. mehr...

Debatte@SZ Ziemlich gut, aber...

"Wie steht es heute um die deutsche Einheit?" Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Foren. Viele sehen die Wiedervereinigung auf einem guten Weg. Wenn nur die Unzufriedenheit nicht wäre. Die gesamte Debatte finden Sie unter: www.sz.de/einheit. mehr...

Debatte@SZ Angst auf Vorrat

Nahrung und Wasser für ein paar Tage zu Hause zu haben, sei grundsätzlich eine gute Idee, finden die Onlineleser der SZ. Aber dass die Bundesregierung ausgerechnet jetzt mit dem Thema komme, hinterlasse kein gutes Gefühl. Das hätte man besser erklären müssen. mehr...

Debatte@SZ Das Kreuz an der Wand

SZ-Onlinenutzer sind uneins über religiöse Symbole in Gerichten und Behörden: Alles muss raus sagen die einen, alles kann rein die anderen. Manche Leser differenzieren: Sie möchten christliche Zeichen zulassen, islamische allerdings verbieten. mehr...

Debatte@SZ Veränderte Kommunikation

In den sozialen Medien fehlt es vielen Menschen an Anstand und Respekt, beklagen die Nutzer der SZ-Onlineportale. Sie machen sich Sorgen, dass sich dadurch langfristig die Umgangsformen in der Gesellschaft ändern, auch im Analogen. mehr...