Stahlproduktion Stahlindustrie Die große Schmelze

Viele Branchen hängen an dem Industriezweig. Hat dieser ein Problem, kann dies auch andere Firmen mit runterziehen. Wie schnell das geht, zeigt das Beispiel Großbritanniens. Von Varinia Bernau, Björn Finke mehr...

David Cameron Briten bekommen Premier aus Glas

Der angeschlagene Regierungschef Cameron macht seine Steuerunterlagen der vergangenen fünf Jahre öffentlich. Von Christian Zaschke mehr...

Britain's Prime Minister, David Cameron, addresses the Conservative Spring Forum in central London Großbritannien Camerons Probleme machen Brexit wahrscheinlicher

Kommunikationskatastrophe zweieinhalb Monate vor dem Referendum: Das Verhalten des britischen Premiers im Zusammenhang mit den Panama Papers beschädigt seine Glaubwürdigkeit. Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Panama Papers Rotes Kreuz zur Tarnung benutzt

Um fragwürdige Finanzflüsse zu verschleiern, wurde die Organisation als angeblicher Empfänger von Geld eingesetzt. Auch fingierte Stiftungen im Namen von Naturschützern zeigen die Panama-Enthüllungen. Von Bastian Brinkmann mehr...

Der britische Premierminister David Cameron. Panama Papers David Cameron veröffentlicht Steuerunterlagen

Der britische Premier war von 1997 bis 2010 an Offshore-Geschäften seines Vaters beteiligt - und kämpft mit der Veröffentlichung nun gegen Rücktrittsforderungen an. mehr...

Panama Papers Großbritannien Großbritannien Cameron verspricht, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen

Der britische Premier war in Bedrängnis geraten, weil er bis 2010 in einen Offshore-Fonds seines Vaters investiert hatte. Er habe seine Lektion gelernt, sagt Cameron beim Parteitag der Tories. mehr...

EU und Großbritannien Großbritannien und die EU Brexit? Dann geht doch!

In Großbritannien tobt die Debatte über das Für und Wider der Mitgliedschaft in der EU. Doch mit einem Brexit würden sich die Briten selbst am meisten schaden. Essay von Björn Finke mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Tobias Dirr mehr...

Britain's Prime Minister David Cameron leaves 10 Downing Street  as he names his new cabinet, in central London, Britain Panama Papers Panama Papers stürzen Cameron in schwere politische Krise

In diesem Fall geht es weder um illegale Aktivitäten noch um gewaltige Summen. An seiner Misere ist Großbritanniens Premier selbst schuld. Analyse von Stefan Kornelius mehr...

Großbritannien Panama Papers Panama Papers Cameron investierte in Offshore-Fonds seines Vaters

Ein brisantes Geständnis - der britische Premier betont, dass er alle Erträge ordnungsgemäß versteuert habe. Von Björn Finke mehr...

Designer Vivienne Westwood receives applause after her catwalk show at London Fashion Week Autumn/Winter 2016 in London, Britain 75. Geburtstag Punk ist tot - lang lebe Vivienne Westwood!

Die britische Designerin wird 75 - und gilt noch immer als "Queen of Punk". Dabei hat sie Wichtigeres zu tun. Von Violetta Simon mehr... Bilder

Überblick Keine Aktien, keine Stiftung

Verteidigungen, Forderungen und Erschütterung: David Camerons und andere Reaktionen aus aller Welt auf die Veröffentlichung der Panama Papers. mehr...

David Cameron Campaigns In South West England On His Election Tour Panama Papers Vater von Premier Cameron half Investoren beim Steuersparen auf den Bahamas

Exklusiv Alarm in Downing Street: Wie David Camerons verstorbener Vater in die Affäre verwickelt ist. Von Björn Finke mehr...

Russia's then President Medvedev, and then Prime Minister Putin listen to art director of St. Petersburg House of Music Roldugin Panama Papers Was die Panama Papers in Russland auslösen

Wie zu besten Sowjetzeiten spricht der Kreml von einer groß angelegten Desinformationskampagne. Ziel sei es, Präsident Putin zu schaden. Zu den Details will sich Moskau aber nicht äußern. Analyse von Julian Hans mehr...

File photo of a worker putting handles onto cups at the Portmeirion Factory in Stoke-on-Trent Mindestlohn Soziale Politik von Konservativen

Großbritannien erhöht den Mindestlohn bis 2020 sukzessive auf 11,50 Euro. Kostet das nun Jobs? Von Alexander Hagelüken mehr...

Großbritannien Schwiegereltern und Verbrecher

Gegner und Befürworter eines EU-Austritts liefern sich einen Wettkampf darum, wer das düsterste Schreckensszenario entwirft. Die Debatte spaltet inzwischen sogar die Regierung. Von Björn Finke mehr...

SZ Espresso Das Wochenende kompakt - die Übersicht für Eilige

Was am Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Tobias Dirr mehr...

Terroranschläge in Brüssel Terroranschläge in Brüssel Video
Terroranschläge in Brüssel "Wir fühlen uns unseren Nachbarn heute ganz nahe"

Trauer und Entsetzen: Politiker in Europa sprechen den Menschen in Belgien ihr Mitgefühl aus. Reaktionen im Überblick. mehr...

Federica Mogherini Terroranschläge in Brüssel "Ganz Europa war Ziel dieser Anschläge"

Europas Politiker reagieren auf die Anschläge in Brüssel mit Solidaritätsbekundungen - und gestiegenen Sicherheitsvorkehrungen. mehr...

Flughafen Frankfurt fährt Sicherheitsmassnahmen hoch Nach Brüssel So rüstet sich Europa gegen den Terror

Nach den Anschlägen herrscht nicht nur in Brüssel Angst. Viele EU-Länder verschärfen die Sicherheitsvorkehrungen. mehr...

The Andrew Marr Show Großbritannien Hässlicher Abgang

Der britische Arbeitsminister Iain Duncan Smith tritt wegen der Auseinandersetzungen um das EU-Referendum zurück. Bei seinem Telefonat mit Premier David Cameron sollen auch Kraftausdrücke gefallen sein. Von Björn Finke mehr...

FILE - Sugar tax on soft drinks Ernährung Londons Zuckersteuer ist unausgereift

Die britische Regierung will ab 2018 eine Steuer auf Limonaden einführen. Eine vernünftige Entscheidung - aber leider nicht konsequent. Kommentar von Hanno Charisius mehr...

David Cameron Großbritannien Großbritannien Schlag für Cameron: Britischer Arbeitsminister tritt zurück

Weil er die Kürzungen von Sozialleistungen nicht mittragen möchte, räumt der britische Arbeitsminister seinen Posten. Cameron gibt sich "verwirrt und enttäuscht". mehr...

dpa-Story: Strategen der AfD Bernd Lucke Lucke: "Ich halte es für falsch, die AfD zu verteufeln"

Die alte Partei AfD zweistellig, die neue, Alfa, bei einem Prozent. Harte Zeiten für Bernd Lucke. Ein Gespräch über Goethes Zauberlehrling und bizarre Ansichten künftiger AfD-Abgeordneter. Interview von Lars Langenau mehr...

London Turbulente Haushaltsrede

Die Briten führen eine Zuckersteuer ein, machen mehr Schulden und senken die Wachstumsprognose. Von Björn Finke mehr...