Concordia starts final voyage Bilder
Abtransport der "Costa Concordia" Mit 4 km/h in Richtung Genua

Von Giglio aus gesehen, ist die "Costa Concordia" am Nachmittag nur noch ein kleiner Punkt am Horizont: Schlepper ziehen das Schiffswrack immer weiter aufs offene Meer. Die Ingenieure und Bergungsexperten ringen um Fassung, doch die Bewohner von Giglio sprechen von einer "Befreiung". Von Andrea Bachstein, Rom, Thierry Backes und Oliver Klasen mehr...

Costa Concordia prepared for dismantling Abtransport der "Costa Concordia" Schwierige letzte Reise

380 Kilometer weit soll die havarierte "Costa Concordia" in den Hafen von Genua geschleppt werden. Was passiert dort mit dem Schiffswrack? Was kostet die Aktion? Und was sagen italienische Umweltschützer? Die wichtigsten Fragen und Antworten von Oliver Klasen mehr...

Costa Concordia Kapitän der "Costa Concordia" Kapitän der "Costa Concordia" Schettino schiebt Offizieren Schuld zu

Francesco Schettino hat in einem Interview erneut alle Schuld für die Havarie der "Costa Concordia" von sich gewiesen. Der Kapitän belastete vor allem seinen Steuermann. Die Bergungsarbeiten am Schiff sind ins Stocken geraten. mehr...

Francesco Schettino Costa Concordia Unglückskapitän Schettino hält Vortrag über "Panik-Management"

Er steht vor Gericht, weil er die havarierte "Costa Concordia" verließ, als noch Passagiere an Bord waren. Jetzt hat Ex-Kapitän Schettino einen Univortrag gehalten - ausgerechnet über Panik-Management. Die Empörung in Italien ist gewaltig. mehr...

Firefighters work on side of Costa Concordia cruise ship which ran aground off west coast of Italy at Giglio island Bilder Video
Havarierte "Costa Concordia" Ermittler nehmen Schiffsbetreiber ins Visier

Warum wurden die Rettungsmaßnahmen erst mehr als eine Stunde nach der Havarie eingeleitet? Hoffte der Schiffsbetreiber, eine Evakuierung und dadurch entstehende Entschädigungszahlungen vermeiden zu können? Die Reederei Costa Crociere gerät unter Verdacht, zur Tragödie beigetragen zu haben. Unterdessen äußert sich die junge Frau, die nach dem Unglück in Begleitung des Kapitäns gesehen wurde, zu ihrem Verhältnis zum Kommandanten der "Costa Concordia". mehr...

The capsized cruise liner Costa Concordia lies on its side next to Giglio Island Aufrichtung von Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" Erhebe dich, Koloss

Millimeter um Millimeter richtet sich das Wrack der "Costa Concordia" vom Felsengrund vor Giglio auf. Die versunkene Seite ist schwer beschädigt. Es wird nicht leicht, 50.000 Tonnen abzuschleppen. Von Andrea Bachstein und Christopher Schrader mehr...

The side of the cruise liner Costa Concordia is pictured during the 'parbuckling' operation outside Giglio harbour Wrack der "Costa Concordia" Auf in den letzten Hafen

Während Italien zwei Jahre nach der Havarie der "Costa Concordia" der Opfer des Unglücks gedenkt, schwimmt das Wrack immer noch vor Giglio. Im Juni soll es abgeschleppt werden - aber wohin? Häfen und Werften auf der ganzen Welt wollen das Schiff zerlegen. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Wrack Costa Concordia Schiff Schiffswrack "Costa Concordia"-Prozess Fünf Reederei-Angestellte wegen Totschlags verurteilt

Kapitän Schettino muss sich wegen der Costa Concordia-Havarie vor Gericht noch verantworten, fünf Angestellte des Kreuzfahrtunternehmens sind nun verurteilt worden. Ihr Strafmaß hatten sie zuvor mit der Staatsanwaltschaft abgesprochen. Opferanwälte kritisierten die Entscheidungen als "beschämend". mehr...

"Costa Concordia" Nebenkläger empört über Absprachen bei "Costa"-Anhörungen

32 Menschen starben bei der Havarie der "Costa Concordia". Ein Gericht berät jetzt, wie das Unglück im Prozess aufgearbeitet werden soll. Die Nebenkläger sind wütend - Kapitän Schettino könnte als Einziger vor Gericht gestellt werden. mehr...

Francesco Schettino Costa Concordia "Costa Concordia"-Prozess Gericht konfrontiert Schettino mit Schiffskatastrophe

Lange haben die Opfer auf die juristische Aufarbeitung der Costa Concordia-Havarie gewartet. Nun steht der Unglückskapitän Schettino vor Gericht. Die Anklagepunkte: Mehrfache fahrlässige Tötung, Körperverletzung und Verlassen des Schiffes noch während der Evakuierung. mehr...

Preparations Are Made To Raise The Sunken Cruise Ship The Costa Concordia Geplante Bergung der "Costa Concordia" Millimeterarbeit im Mittelmeer

Am Montag soll das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" aufgerichtet werden. Die Behörden sprechen von einer beispiellosen Bergungsaktion. Die Liste der Dinge, die schiefgehen können, ist lang. mehr...

Costa Concordia Havarie der "Costa Concordia" Havarie der "Costa Concordia" Kapitän Schettino verliert Schiffsführerschein

Am Montag soll der Prozess gegen Francesco Schettino weitergehen. Dem Kapitän der "Costa Concordia" wird vorgeworfen, für die Havarie des Schiffes verantwortlich zu sein, bei der 32 Menschen starben. Jetzt wurde ihm die Erlaubnis zum Steuern von Schiffen vorerst entzogen. mehr...

Francesco Schettino "Costa Concordia"-Unglück Kapitän Schettino muss vor Gericht

32 Menschen sterben, als die "Costa Concordia" einen Felsen rammt. Kapitän Francesco Schettino soll das Schiff noch vor Abschluss der Evakuierung verlassen haben. Der Italiener muss sich ab Juli in einem Strafprozess verantworten - und hat eine ganz andere Erinnerung an die Geschehnisse in der Unglücksnacht. mehr...

Costa-Concordia-Unglück Leiche aus Schiffswrack identifiziert

DNA-Tests schaffen Gewissheit: Die an Bord der "Costa Concordia" gefundenen menschlichen Überreste stammen von einer italienischen Passagierin. Ein letztes Opfer des Schiffsunglücks allerdings wird immer noch vermisst. mehr...

File photo of the Costa Concordia cruise ship on its side, half-submerged and threatening to slide into deeper waters Prozessbeginn Costa Concordia "Unvorsichtigkeit, Nachlässigkeit, Unerfahrenheit"

Im Januar 2012 hat Francesco Schettino die "Costa Concordia" auf einen Felsen gesetzt, 32 Passagiere sind damals ums Leben gekommen. Nun beginnt der Prozess gegen den Kapitän. Die Anklage berichtet von haarsträubenden und chaotischen Zuständen auf der Brücke des Kreuzfahrtschiffes. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...