Essay Bulldogge gesucht 151106_ch_6

Für den Fachbereich Attacke waren früher bei den Parteien die Generalsekretäre da. Heute braucht die Politik dringend leidenschaftliche Nahkämpfer. Ein Plädoyer für mehr Rauflust. Von Roman Deininger mehr...

FDP-Parteitag 2015 Neue Farbe - alte Querulanten

Christian Linder wird mit 92 Prozent der Stimmen als Vorsitzender wiedergewählt. Er will (fast) alles anderes machen: Neuer Look, neues Feeling. Auf dem Parteitag muss er jedoch die alte FDP in die Schranken weisen. Von Thorsten Denkler mehr... Analyse

Booz Allen Hamilton headquarters in McLean, Virginia Geheimer Krieg Im Land der Ahnungslosen

Auch deutsche Behörden arbeiten mit privaten Sicherheitsfirmen wie dem ehemaligen Snowden-Arbeitgeber Booz Allen Hamilton zusammen. Was diese Unternehmen sonst so tun, will lieber keiner wissen. Die Anarcho-Parole "Legal, illegal, scheißegal" scheint den langen Marsch in die Ministerien geschafft zu haben. Von Christian Fuchs, Hans Leyendecker und Frederik Obermaier mehr...

Annette Schavan Bildungsministerin Plagiatsvorwurf Schavan lässt Zukunft als Bildungsministerin offen

Annette Schavan will sich nicht zu den Rücktrittsforderungen der Opposition äußern - zumindest vorerst. Stattdessen kündigt sie erneut an, juristisch gegen die Aberkennung ihres Doktortitels durch die Uni Düsseldorf vorgehen zu wollen. Sie werde die Entscheidung nicht akzeptieren. mehr...

Merkel und Schavan Bilder
Bildungsministerin verliert Doktortitel Opposition fordert Rücktritt von Schavan

Der Doktortitel von Annette Schavan ist weg. Geht es nach dem Willen von SPD, Grünen und Linken, verliert die Bundesbildungsministerin nach ihrem akademischen Grad auch ihr Regierungsamt. Doch die Parteifreunde der engen Merkel-Vertrauten stützen sie. Noch. Von Oliver Das Gupta, Stefan Braun und Thorsten Denkler, Berlin mehr...

FDB Rainer Brüderle Liberale Sexismus Sexismus in der FDP "Die Partei nimmt sich viel zu wichtig"

Er trat schon als Schüler in die FDP ein, saß vier Jahre lang mit Rainer Brüderle im Landesvorstand der Liberalen in Rheinland-Pfalz. Dann trat Christoph Giesa 2011 aus der FDP aus. Im Gespräch mit SZ.de erklärt er, welche Rolle der Umgang der Altherren mit Frauen dabei spielte. Und was das eigentliche Problem hinter dem Sexismus-Vorwurf sei. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Nacht der Sueddeutschen Zeitung Nacht der Süddeutschen Zeitung 2013 Durch die Nacht mit Berliner Spitzen

Politik und Sekt und Jazz: Beim Neujahrsempfang der SZ feiern mehrere Hundert Größen und Größchen des Berliner Betriebs. Vor allem die FDP-Spitze hat demonstrativ gute Laune. mehr...

Sheik Hamad bin Khalifa Al-Thani Bilder
Spende für geplantes Islam-Zentrum Der Emir muss warten

Das geplante Islam-Zentrum in München soll versöhnen, nun sorgt es hinter den Kulissen des Rathauses für Diskussionen: OB Ude will keine Delegation nach Katar schicken, die nur über eine Millionenspende verhandelt. Doch ein Besuch auf diplomatischer Augenhöhe gilt als Voraussetzung für die Spende des Emirs. Von Katja Riedel mehr...

German Chancellor Merkel casts vote during Bundestag session in Berlin Debatte im Bundestag Bundestag winkt Betreuungsgeld durch - Opposition zürnt

Am Ende gab es nur eine Handvoll Abweichler aus den eigenen Reihen: Der Bundestag hat mit der Mehrheit der schwarz-gelben Koalition das umstrittene Betreuungsgeld beschlossen. SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hatte das Gesetz zuvor als "Schwachsinn" kritisiert - und angekündigt, es werde nur eine sehr kurze Halbwertszeit haben. mehr...

Streit um Betreuungsgeld Staatsministerin Pieper lehnt Rücktritt ab

FDP-Staatsministerin Pieper bleibt auch nach der Einigung in der Koalition beim Nein zum Betreuungsgeld - für sie kein Grund zum Rücktritt. mehr... Politicker

Eltern mit Tochter Koalitionspolitiker kritisieren Betreuungsgeld "Rückkehr zum Familienmodell Kinder, Küche, Kirche"

Das Betreuungsgeld soll nach langem Ringen endlich kommen. Das haben zumindest die Führungsspitzen von CDU, CSU und FDP beschlossen. Doch das Vorhaben stößt selbst in den eigenen Reihen weiterhin auf Kritik. mehr...

Koalitionsstreit um Betreuungsgeld Union lehnt teure Gegenleistungen an die FDP ab

Abschaffung der Praxisgebühr oder Senkung des Solidarzuschlags: Die FDP will ihre Zustimmung zum umstrittenen Betreuungsgeld etwas kosten lassen. Doch Unionspolitiker sehen für kostspielige Zugeständnisse "keinen Spielraum" - und sollen sogar über die FDP-Vorschläge spotten. mehr...

Sheik Hamad Bin Khalifa Al Thani, Sheika Moza Bint Nasser Al Misnad, Repräsentativer Bau in München Katar soll Münchner Moschee finanzieren

Es könnte der Durchbruch für den Bau einer repräsentativen Moschee in der Münchner Innenstadt sein: Das Emirat Katar hat signalisiert, das islamische Zentrum "Ziem" zu finanzieren. Eine Rathaus-Delegation will nun an den Persischen Golf reisen. Von Bernd Kastner mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck begrüßt Wladimir Putin am 1. Juni in Berlin. Joachim Gauck und Wladimir Putin Die Freiheit des anderen

Pfarrer und Freiheitskämpfer steht in der Vita des einen. KGB-Agent und Autokrat in der des anderen. Joachim Gauck und Wladimir Putin sind Antagonismen. Der Besuch des Bundespräsidenten beim russischen Staatschef lässt auf sich warten. Von Daniel Brössler, Berlin mehr...

Streit um Betreuungsgeld Allein auf die Uneinigkeit ist Verlass

Der Streit in der Koalition um das Betreuungsgeld verläuft nach der Schlappe im Bundestag chaotischer denn je. Während Seehofer offen droht, ein Scheitern des Projektes nicht hinzunehmen, überstürzen sich die Liberalen mit unkoordinierten Äußerungen. Von Nico Fried mehr...

Nach Eklat im Bundestag Rösler will Betreuungsgeld überdenken - CSU protestiert

FDP-Chef Rösler will den Gesetzentwurf zum Betreuungsgeld nun doch noch einmal überdenken - und der Koalitionspartner findet das überhaupt nicht lustig. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt spricht von "Befremden" und fordert von der FDP Vertragstreue ein. mehr...

Bundestag Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Wirtschaftsminster und Vizekanzler Philpp Rösler (FDP) Schwarz-Gelb nach der Berlin-Wahl FDP sucht Konfrontation mit Merkel

"Die Kanzlerin muss Farbe bekennen": Trotz Berliner Wahlklatsche begeistert sich die FDP für den europapolitischen Kurs von Parteichef Philipp Rösler. Namhafte Liberale bestärken den Wirtschaftsminister darin, Angela Merkel die Tonart der FDP aufzuzwingen - der CDU-Vorsitzenden steht eine Machtprobe in der eigenen Regierung bevor. Von Oliver Das Gupta mehr...

Abgeordnetenhauswahl Berlin - ARD-Sendung ´Günther Jauch" Reaktionen auf Berlin-Wahl Pieper kritisiert Röslers Europa-Kurs

Die Ursachenforschung kann beginnen: Erstmals erntet Philipp Rösler für seinen Europa-Kurs auch aus den eigenen Reihen Kritik. Außen-Staatsministerin Cornelia Pieper bezeichnet die europaskeptische Politik ihres Parteichefs als "unglaubwürdig", das zeigten auch die Wahlanalysen. Rösler selbst zeigt sich unbeirrt - sowohl in Sachen Europa als auch was seine eigene Zukunft betrifft. mehr...

Westerwelle Faces Isolation Within His Party Klausur der FDP-Bundestagsfraktion Westerwelle kämpft um sein Amt

Trotz aller Kritik - führende FDP-Politiker stärken Guido Westerwelle den Rücken und haben Gerüchte zurückgewiesen, er könne auf der Fraktions-Klausur die Vertrauensfrage stellen. Westerwelle gehe davon aus, "dass er das Vertrauen der Fraktion besitzt", heißt es aus der Umgebung des Ministers. mehr...

- FDP diskutiert über Westerwelle Von Parteifreunden umzingelt

Endet die Ära Westerwelle im Bergischen Land? Seine Unterstützer dementieren zwar Berichte, wonach der Außenminister auf der Klausurtagung der FDP-Fraktion die Vertrauensfrage stellen will - doch sein Rückhalt schwindet. Echte Freunde hat Westerwelle in seiner Partei kaum noch, dafür einige Zöglinge, die ihm aus taktischen Gründen beistehen. Das liberale Machtgeflecht aus Getreuen und Gegnern im Überblick. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Insolvenzverwalter setzt thailaendisches Flugzeug in Muenchen fest Flughafen München Thailand kauft Prinzen-Boeing frei

Am Ende war von einer Staatsaffäre die Rede: Der Streit um die gepfändete Boeing des thailändischen Kronprinzen sorgte für Verwicklungen zwischen beiden Staaten. Nun lenkt Thailand ein - und begleicht mehr als die 20 Millionen Euro Sicherheitsleistung für die Maschine. mehr...

Thailands Kronprinz löst gepfändete Boeing in München selbst aus Flughafen München Thai-Prinz kauft gepfändete Boeing frei

Rolle rückwärts: Der thailändische Kronprinz wird seine am Münchner Airport gepfändete Boeing nun doch ablösen - für eine Sicherheit von 20 Millionen Euro. Der deutsche Insolvenzverwalter, der das Flugzeug konfizieren ließ, hat nun auch "andere Vermögenswerte Thailands im Blick". Von Tobias Dorfer mehr...

Boeing von Thailands Kronprinz gepfändet Deutsch-thailändischer Streit Gepfändete Thai-Boeing: Der Ton wird schärfer

Wem gehört die gepfändete Thai-Boeing am Münchner Airport? Ein Gutachten soll nun die Besitzverhältnisse klären - und damit auch die Frage, ob der Kuckuck zu Recht auf dem Flugzeug klebt. Unterdessen eskaliert der Konflikt zur Staatsaffäre. mehr...

Flughafen München Gepfändeter Thai-Jet in München Gepfändeter Thai-Jet in München Seine Majestät will nicht zahlen

Massiv hatte sich Thailand dafür eingesetzt, das am Münchner Airport konfiszierte Flugzeug freizubekommen. Nun darf die Boeing gegen eine Sicherheit von 20 Millionen Euro abheben. Doch plötzlich haben es die Thais gar nicht mehr eilig. Denn da ist ja noch ein zweites Flugzeug. Von Tobias Dorfer mehr...

Flughafen München Gepfändete Boeing gegen Sicherheitsleistung frei Gepfändete Boeing gegen Sicherheitsleistung frei Zahlt der Prinz oder zahlt er nicht?

Bewegung in der Affäre um die konfiszierte Boeing: Gegen eine Sicherheit von 20 Millionen Euro darf der thailändische Kronprinz mit dem Flugzeug vom Münchner Airport abheben. Doch es ist fraglich, ob der überhaupt zahlen will. Und plötzlich steht da noch eine zweite Maschine aus Thailand. Von Tobias Dorfer mehr...