Computerspiele Zocken ums große Geschäft Gamescom

Ein aufwendiges Computerspiel zu entwickeln, kostet Millionenbeträge. Viele Gamer sind aber nicht mehr bereit, 50 oder 60 Euro dafür zahlen. Die Branche sucht deshalb nach neuen Geldquellen. Von Matthias Huber mehr...

Nach Vergewaltigungen in GTA V Der Code als Opfer

Eine Spielfigur, die sich nicht töten lässt, läuft durch die Online-Version des Spiels "GTA V" und vergewaltigt andere Spieler. Zwar nur virtuell, doch das Vorgehen des Hackers wirft die Frage auf: Welche Gesetze gelten in virtuellen Welten? Von Johannes Boie mehr...

Computerspiele News zu Games, Konsolen und Apps News zu Games, Konsolen und Apps "Flappy Bird"-Nachfolger wechselt die Richtung

Erst war es ein Vögelchen, jetzt ist es ein Tierchen mit Hubschrauber-Mütze: "Swing Copters" heißt das neue Spiel des "Flappy Bird"-Entwicklers. Außer der Bewegungsrichtung scheint sich aber nicht viel geändert zu haben. Die Neuigkeiten aus der Welt der digitalen Spiele im SZ.de-Überblick. mehr...

Computerspiel Computerspiel "Valiant Hearts" Computerspiel "Valiant Hearts" Krieg als Zeichentrick

Computerspiele über den Ersten Weltkrieg sind selten. Wer will schon mit Stellungskriegen seine Zeit verplempern? Dass er trotzdem Stoff für ein gutes Game bietet, zeigt nun ausgerechnet ein Puzzle-Adventure: Valiant Hearts. Von Tim Rittmann mehr...

DIPPER "Willkommen in Gravity Falls" auf Disney Channel Mein Freund, der Vampir

Zwillinge, die auf Monsterjagd gehen: Die Serie "Gravity Falls" von Alex Hirsch ist so grandios wie bei uns unbekannt. Geheime Botschaften finden sich aber nur im amerikanischen Original. Von Katharina Frohne mehr...

Twitch KayPeaLol Computerspiele Google soll Zocker-Plattform Twitch gekauft haben

Wie ein Videochat mit Manuel Neuer: Eine der beliebtesten Seiten im Internet zeigt Videospieler beim Zocken. Das weckt das Interesse der Großen im Silicon Valley. Die Plattform Twitch soll Google eine Milliarde US-Dollar wert sein. Von Jürgen Schmieder mehr...

CeBIT Technology Trade Fair; waffen+jetzt.de Computerspiele und Rüstungsindustrie Echtes Geld für falsche Waffen

Videospiele sollen realistisch wirken, darum kommen darin Produkte vor, die tatsächlich existieren - zum Beispiel Waffen. Die Waffenhersteller lassen sich das teuer bezahlen. Und beeinflussen teils sogar die Handlung der Spiele. Von Sebastian Witte mehr... jetzt.de

The Inner World Einkommen von Computerspiele-Entwicklern Über Geld redet man nicht

Schüchternheit? Scham? Non-Disclosure Agreements? Nur wenige Entwickler reden gern über Geld. Dabei brauchen die Märchen von neureichen Indiestars in schnittigen Elektroautos dringend ein Korrektiv. Protokolle: Jan Bojaryn, WASD mehr...

Gamescom in Köln Gamescom in Köln Warten auf den großen Zocker-Moment

Stundenlanges Anstehen für ein zehnminütiges "Eintauchen": Tausende Videospiel-Fans erobern die Gamescom in Köln. Mit dabei sind Gamer aus ganz Europa - und auch der ein oder andere Promi. mehr...

Computerspiele E-Sport Computerspiele E-Sport Computerspiele Mausklicks statt Fallrückzieher

Sie jubeln für Klick-Athleten wie andere für Messi, Ronaldo und Müller: Im Frankfurter Bundesligastadion versammeln sich Zehntausende Fans, um bei einem Computerspiel-Turnier zuzuschauen. Von Matthias Huber mehr...

GTA 5 GTA V Computerspiel Armut in Computerspielen Medium der Power-Kapitalisten

Nur in wenigen Computerspielen wird Armut thematisiert. Stattdessen dominieren Erzählungen den Diskurs, in denen sich Power-Kapitalisten die Karriereleiter hochkämpfen. Ein Blick auf prekäre Spielwelten. Von Christian Huberts, WASD mehr...

ESL 2014 in Frankfurt Computerspiel-Turnier-Veranstalter "Das ist eine Sportveranstaltung, nichts anderes"

25.000 Gäste und eine halbe Million Zuschauer im Livestream hat das Computerspiel-Turnier "ESL One" angelockt. Veranstalter Ralf Reichert erklärt im Interview, warum E-Sport eine der erfolgreichsten Sportarten weltweit werden könnte - und auch öffentliche Förderung verdient. Von Matthias Huber mehr...

Computerspiele Flatrate bei Electronic Arts Flatrate bei Electronic Arts Elektronische Resterampe

Unbegrenzten Zugang zu Xbox-Spielen für vier Euro pro Monat? Electronic Arts führt ein Angebot ein, das nach einer traumhaften Flatrate klingt. Konkurrent Sony hat das Paket für die Playstation allerdings abgelehnt - aus gutem Grund. Von Matthias Huber mehr... Analyse

Nahost-Konflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Google entfernt umstrittenes Gaza-Spiel

Per Mausklick Gaza bombardieren: Mit dem Handy-Game "Bomb Gaza" kann man den Nahostkonflikt nachspielen. Google hat das Spiel aus seinem Angebot entfernt. Ähnliche Spiele sind aber weiterhin verfügbar. Von Benedikt Becker mehr...

Raubmord von Bad Reichenhall Raubmord in Bad Reichenhall Rätseln über das Motiv

Justiz und Polizei sind sich sicher, den Mann gefasst zu haben, der in Bad Reichenhall einen Rentner getötet und ein Mädchen schwer verletzt haben soll. Die Frage nach seinem Motiv ist noch offen. Von Heiner Effern mehr...

Erschöpfung im Feierabend "Fernsehen ist anstrengend fürs Gehirn"

Vom Bürostuhl direkt auf die Couch: Jeder fünfte Arbeitnehmer fühlt sich nach dem Job oft zu erschöpft, um noch etwas zu unternehmen. Psychologe Markus Väth erklärt, worauf man beim Abschalten achten sollte und wann Trägheit ein Warnsignal ist. Von Violetta Hagen mehr... Interview

Computerspiele Computerspiel-Kommentator TobiWan Computerspiel-Kommentator TobiWan "Wie Fußball mit fünf Bällen gleichzeitig"

In der "Dota-2"-Szene ist er bekannter als mancher Spieler: Viele Fans kommen zu Turnieren, um den Live-Kommentar von Toby "TobiWan" Dawson zu hören. Kein Wunder - der Australier macht das, wofür es anderswo mindestens drei Leute bräuchte. Von Matthias Huber mehr...

Superheld Aiden Pearce in Watch Dogs Computerspiel Watch Dogs Unsympath mit Super-Smartphone

Im Videospiel Watch Dogs ist das Smartphone die wichtigste Waffe. Der Spieler kämpft im Chicago der nahen Zukunft gegen Hacker, Gangster und die Polizei. Doch als Posterboy für das Snowden-Zeitalter taugt der Held leider nicht. Von Tim Rittmann mehr...

Watch Dogs von Ubisoft Computerspiel "Watch Dogs" Superheld mit zweifelhafter Moral

Aiden Pearce beklaut vorbeigehende Passanten und legt die halbe Stadt mit Verkehrsunfällen lahm. Der Held im Spiel "Watch Dogs" ist eher unangenehm, das Spiel selbst wirkt überfrachtet. Trotzdem könnte das Konzept aufgehen. Von Matthias Huber mehr... Screenshot

Netzschau Phänomeme Netzschau Kim Jong Un wird Computerspiel-Held

Ein Diktator rettet die Welt: Nordkoreas Kim Jong Un ist Titelheld eines Computerspiels - und Dennis Rodman ist auch dabei. Außerdem in unseren Linktipps: Warum ein Fast-Food-Fan 100 Burritos fotografierte und wie man Kindern das Phänomen "schwule Footballer" erklärt. Von Tobias Dorfer mehr... Phänomeme-Blog

Dota 2 Turnier The International E-Sport Gamer holen fünf Millionen Dollar Preisgeld

Ein fünfköpfiges Computerspieler-Team ist jetzt reich. Bei einem Turnier in Seattle hat die Mannschaft das Finale und damit fünf Millionen Dollar gewonnen. Die E-Sport-Szene hat ein Millionenpublikum. mehr...

Selbst zum Spielen kommt er kaum noch: Christian Kluckner entwickelt mit seiner Firma Computerspiele. Computerspiele Digital durch Schloss Neuschwanstein

Lukrativer als Kinofilme: Christian Kluckner entwickelt mit seiner Münchner Firma Computerspiele. Aktuell arbeitet er an einem Mystery-Game über den Tod von König Ludwig II. Selbst spielt er jedoch kaum noch. Von Martin Schneider mehr...

Prozess gegen Sekten-Guru aus Lonnerstadt Prozess um Guru von Lonnerstadt "Nur noch Haut und Knochen"

Es geht um den Vorwurf der Misshandlung von Schutzbefohlenen: In Nürnberg müssen sich der sogenannte "Guru von Lonnerstadt" und seine Frau verantworten. Vor dem Landgericht werden zwei Welten gezeichnet. Von Katja Auer mehr...

Deutscher Mittelstand Deutscher Mittelstand Deutscher Mittelstand Was macht eigentlich ... Stefan Vilsmeier?

Der Mittelstand gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Aber womit verdienen die Familienunternehmer eigentlich ihr Geld? Wir stellen einige von ihnen vor. Dieses Mal spricht Stefan Vilsmeier darüber, wie er vom Commodore 64 zu Maschinen kam, mit denen man Gehirne operiert. Von Elisabeth Dostert mehr...