Affaere Wulff war dieses Jahr der Klick-Hit bei Nachrichtenportalen Ex-Bundespräsident Christian Wulff Gefährliche Freundschaften

"Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, wo man sich von Freunden kein Geld leihen kann", erklärte Christian Wulff einst. Freundschaften waren ein wichtiges Schmiermittel für den Aufstieg von Wulff. Doch viele der einst nützlichen Beziehungen erwiesen sich später als verhängnisvoll. Viele Freunde sind dem ehemaligen Präsidenten nicht geblieben. Von Jens Schneider und Ralf Wiegand, Hamburg mehr...

Silvio Berlusconi and Francesca Pascale engage Promis mit jungen Frauen Polit-Rentner liebt Ragazza

Silvio Berlusconi weiß, was Silvio Berlusconis Ego schmeichelt. So ist seine Verlobte nicht nur ein halbes Jahrhundert jünger als der 76-Jährige. Francesca Pascale ist auch ein ausgewiesener Fan des "Cavaliere". Und einem Dauertrend folgt Italiens Ex-Premier mit seiner Partnerwahl sowieso. Alter und Schönheit - eine Galerie. mehr...

Christian Wulff Anruf bei Diekmann Wulffs Mailboxnachricht veröffentlicht - als Gemälde

Er war auf dem Weg zum Emir und hatte nicht viel Zeit: Lange hat die Öffentlichkeit gerätselt, was genau der damalige Bundespräsident Christian Wulff dem "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann auf die Mailbox sprach. Nun publiziert ein Berliner Künstler die Botschaft als sechsteiligen Bilderzyklus. mehr...

Glaeseker erhebt schwere Vorwuerfe gegen Ex-Praesident Wulff Ruhegeld der Bundespräsidenten SPD will Christian Wulffs Rente halbieren

Exklusiv Die SPD will die Altersbezüge der Bundespräsidenten kürzen, sofern sie weniger als zehn Jahre im Amt waren. Das beträfe insbesondere das Ruhegeld von Christian Wulff. Noch im Dezember will die SPD-Bundestagsfraktion nach SZ-Informationen einen entsprechenden Gesetzentwurf einbringen. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Ex-Bundespräsident Christian Wulff Rede des ehemaligen Bundespräsidenten Wulff ist wieder da

Er fiel tief, seine Gesichtszüge waren ausgezehrt - und dann waren da noch die Gerüchte über seine Frau. Christian Wulff hätte seinen ersten größeren Auftritt nach dem Rücktritt nutzen können, um sich zu verteidigen. Doch es kam ganz anders. Von Max Hägler, Heidelberg mehr...

Korruptionsverfahren um Nord-Süd-Dialog Glaeseker widerspricht Ex-Präsident Wulff

Freiflüge und Gratis-Urlaube im Wert von 35.000 Euro: Olaf Glaeseker, der ehemalige Sprecher von Christian Wulff, ist nach Erkenntnissen der Ermittler in Niedersachsen von Party-Veranstalter Manfred Schmidt mit Geschenken "angefüttert" worden. Glaeseker widerspricht den Vorwürfen - und bringt damit seinen ehemaligen Chef in Bedrängnis. mehr...

Leistungen für Ex-Bundespräsidenten SPD scheitert mit Lex Wulff

Die Sach- und Personalleistungen für ehemalige Bundespräsidenten und Ex-Kanzler sollen eingeschränkt werden - doch das gilt erst für zukünftige Amtsinhaber. Damit scheiterte die SPD im Haushaltsausschuss mit ihrem Antrag mit dem sie besonders Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff treffen wollte. mehr...

Christian Wulff - SPD will Leistungen fuer ehemalige Bundespraesidenten neu regeln Leistungen für Ex-Bundespräsidenten Union und FDP wehren sich gegen Lex Wulff

Die SPD will bei Büro, Mitarbeiterstab und Fuhrpark für aus dem Amt geschiedene Bundespräsidenten sparen - und hat dabei vor allem Christian Wulff im Blick. Zwar ist die schwarz-gelbe Regierung bereit, über neue Regeln zu verhandeln. Sie will sie aber nur auf zukünftige Altpräsidenten anwenden. Von Oliver Klasen mehr...

Niedersachsens Ministerpräsident McAllister Wohin Arroganz führt

Er tut gern harmlos, so als hätte er nichts mit den Skandalen um Christian Wulff zu tun: Doch jetzt bekommt Niedersachsens Ministerpräsident McAllister vom Landesverfassungsgericht eklatante Fehler im Umgang mit der Affäre bescheinigt. Auch jenseits von Hannover sollten Regierungen dieses Urteil aufmerksam studieren. Ein Kommentar von Jens Schneider mehr...

Grosser Zapfenstreich fuer Christian Wulff Christian Wulff Der vorbestrafte Ex-Präsident

Meinung Bei Christian Wulff hat sich die Unschuldsvermutung in eine Schuldvermutung verkehrt. Er steht vor den Trümmern seiner Existenz, obwohl er nie verurteilt worden ist. Hätte die Staatsanwaltschaft seine Flitterwochen weiter in die Ermittlungen einbezogen, wäre dies ein Geständnis gewesen, dass der Verdacht gegen ihn hinten und vorn nicht reicht. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Christian Wulff Ermittlungen gegen Christian Wulff Ermittlungen gegen Christian Wulff Flitterwochen ohne Nachspiel

Christian Wulff muss sich keine Gedanken mehr um eine strafrechtliche Relevanz seiner Hochzeitsreise machen. Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren eingestellt. Ein Versicherungsunternehmer hatte den damaligen Ministerpräsidenten 2008 nach Italien eingeladen - nachdem er sich im Bundesrat für Steuererleichterungen zugunsten der Branche ausgesprochen hatte. Von Charlotte Frank mehr...

Verfahren wegen Vorteilsannahme Offenbar neue Spur bei Ermittlungen gegen Wulff

Es könnte ein neuer Hinweis bei den Ermittlungen gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff sein: Das Magazin "Spiegel" berichtet, Wulff habe Siemens um Geld für eine Filmproduktion David Groenewolds gebeten. mehr...

Bettina Wulff Cancels Book Tour Nummer eins der Kundenrezensionen Bettina im Shitstorm

Beim Online-Händler Amazon bricht gerade einiges über Bettina Wulff herein: In wenigen Tagen wurden dort über tausend Kundenrezensionen ihres Buchs "Jenseits des Protokolls" veröffentlicht, die meisten davon negativ. Was hat diese Empörungswelle zu bedeuten? Ein Blog von Nataly Bleuel mehr... SZ-Magazin

German President Wullf Travels Switzerland Bettina Wulff und Gerüchte im Netz Wenn das Recht auf Vergessen nicht gilt

Die frei erfundenen Gerüchte gegen Bettina Wulff können im Netz bis heute ungebremst weiterwuchern. Internetrecht? Allein das Wort ist ein schlechter Witz. Der Gesetzgeber schaut dem digitalen Mobbing seit Jahren tatenlos zu. Ein Skandal. Von Heribert Prantl mehr...

Bettina Wulff PR-Stratege über Bettina Wulff "Es ist gefährlich, die mediale Präsenz zu übertreiben"

Ob das gutgeht? Die frühere First Lady Bettina Wulff wehrt sich mit einem Buch gegen Rotlicht-Gerüchte. Und macht damit weitere private Geschichten öffentlich. PR-Stratege Michael Spreng über die legitime Verteidigung eines Verleumdungsopfers - und die Gefahr, dass die öffentliche Meinung kippt. Interview: Marten Rolff mehr...

Bettina Wulff draengt in die Oeffentlichkeit Bilder
Bettina Wulffs Interview-Offensive "PR-Kaspereien" mit Tränen und Paartherapie

Sie habe viel geweint, sagt Bettina Wulff. Ihr Mann und sie seien in therapeutischer Behandlung, sagt Bettina Wulff. Sie habe sich in ihre Rolle gedrängt gefühlt, sagt Bettina Wulff. Pünktlich zum Erscheinungstag ihres Buches gibt die Frau des Ex-Bundespräsidenten ein Interview nach dem anderen. Fast zu viele für reine Selbstverteidigung. mehr...

Bettina Wulff Affäre Wulff Affäre Wulff Die Frau verleumden, den Mann treffen

Meinung Bettina Wulff ist eine Art Kollateralschaden, denn das eigentliche Ziel der Gerüchte war immer Christian Wulff. Es ist die klassische Geschichte von Aufstieg und Fall eines Karrieristen, der seinen Zielen alles untergeordnet hat - auch Freunde und Familiäres. Das schürt Missgunst. Ein Kommentar von Ralf Wiegand mehr...

Buch von Bettina Wulff im Buchhandel Bilder
Buch von Bettina Wulff Gut platziert

In die Schlagzeilen um Bettina Wulffs angebliche Rotlicht-Vergangenheit erscheint ein Buch der Gattin des ehemaligen Bundespräsidenten. In "Jenseits des Protokolls" geht es um die Verleumder aus der Politik, ihr Rollen-Korsett und die Fehler ihres Mannes. Das Buch ist weder klug noch liebenswürdig oder grazil - aber ziemlich deutlich. Von Hans Leyendecker mehr...

Bettina Wulff Streit über Autovervollständigung Google sucht die Grundsatzdiskussion in der Causa Wulff

Kann ein Internetunternehmen für automatisch generierte Inhalte juristisch zur Verantwortung gezogen werden? Ja, findet Bettina Wulff und hat eine Unterlassungsklage gegen Google eingereicht. Die Suchmaschine bietet Nutzern bei Eingabe des Namens der früheren First Lady zusätzliche Suchbegriffe wie "Rotlichtvergangenheit" und "Escort" an. Das Unternehmen wehrt jedoch ab - und verweist auf die eigenen Nutzer. mehr...

Günther Jauch Klage der ehemaligen Präsidentengattin Jauch erkennt Wulffs Unterlassungsanspruch an

Exklusiv Günther Jauch hat sich verpflichtet, die Gerüchte über eine angebliche Rotlicht-Vergangenheit Bettina Wulffs nicht weiterzuverbreiten. Aus Sicht der Gattin des ehemaligen Bundespräsidenten hat der Moderator die im Internet kursierenden Denunziationen erst gesellschaftsfähig gemacht. Juristisch erledigt ist die Angelegenheit damit nicht. Von Hans Leyendecker mehr...

Ehrensold fuer Ex-Bundespraesident Wulff steigt um 18.000 Euro Bezüge des Bundespräsidenten Mehr Geld für Wulff

Bundespräsident Joachim Gauck erhält ab 2013 mehr Geld. Damit erhöht sich gleichzeitig der Ehrensold für seine Amtsvorgänger - auch für den zurückgetretenen Christian Wulff. SPD-Haushaltsexperte Schneider hält diese Gleichbehandlung mit den anderen Altbundespräsidenten für "nicht akzeptabel". Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Affäre um Ex-Bundespräsident Wulff, ein ganz normaler Zeuge

Meinung In der Affäre um Ex-Bundespräsident Wulff gab es mehr als genug Aufgeregtheit. Dass sich sein ehemaliger Sprecher Glaeseker irritiert über angebliche Aussagen Wulffs zeigt, ist ein Widerspruch, der den Staatsanwalt interessieren wird. Aber dem sollte es überlassen bleiben. Ein Kommentar von Jens Schneider mehr...

Zeitung: Wulff-Ermittlungen sollen im September beendet sein Affäre um Ex-Bundespräsidenten Staatsanwaltschaft befragt Wulff

Ein Schritt zur Aufklärung der Affäre Wulff: Als Zeuge befragte die Staatsanwaltschaft Hannover den Ex-Bundespräsidenten zu Lobby-Partys, im Herbst soll Wulff dann wegen seiner umstrittenen Sylt-Urlaube aussagen. Davon unbelastet ist ein Vorschlag der CDU aus Wulffs-Heimatort Osnabrück. Sie schlägt ihn als Ehrenbürger der Stadt vor. mehr...

Christian Wulff Neue Vorwürfe gegen Christian Wulff Auftritt eines Gezeichneten

Gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff werden neue Vorwürfe laut. Es gibt Hinweise, dass er eine Entscheidung des niedersächsischen Kabinetts im Sinne der Versicherungswirtschaft beeinflusst haben soll. Bei einer Feierstunde in Berlin zeigte er sich erstmals wieder öffentlich. Von Jens Schneider, Hamburg mehr...

EX-Bundespraesident Wulff mit neuer Brille beim Ascot-Renntag in Hannover Neues Gestell von Ex-Bundespräsident Wulff Brille: Biedermann

Neue Brille, neuer Mann? Christian Wulff überrascht nach seiner Befreiung aus dem starren Protokoll Bellevues mit einem auffälligen Designermodell auf der Nase. Offenbart der Ex-Bundespräsident damit seine wahre Persönlichkeit als modischer Renegade? Oder ist das vermeintlich gewagte Gestell Ausdruck innerer Gewöhnlichkeit? Eine Stilkritik von Lena Jakat mehr...