"Polizeiruf 110" aus München Alle wollen ausbrechen Polizeiruf 110

"Kreise" ist der erste Sonntagskrimi von Regisseur Christian Petzold. Darin ist der Münchner "Polizeiruf"-Kommissar von Meuffels viel mit seiner neuen Kollegin im Auto unterwegs - aber nicht für lange Zeit. Von David Denk mehr... TV-Kritik

Polizeiruf "Kreise" München BR Justus von Dohnányi Nachlese zum Münchner "Polizeiruf 110" Jeder kreist um sich selbst

Mit "Kreise" schafft Christian Petzold ein gefühliges Stück über verlassene Seelen. Leider hat das weniger mit einem "Polizeiruf" als mit einer Modelleisenbahn zu tun. Die Nachlese - mit den besten Zuschauerkommentaren. Von Carolin Gasteiger mehr... Kolumne

Filmfest München Underworld Bonn

Das waren noch Zeiten, als Sam Fullers einen "Tatort" drehte. Die legendäre amerikanische Langfassung, "Dead Pigeon" ist nun beim Filmfest zu sehen. Von Fritz Göttler mehr...

Filmbilder Hommage Mit offenen Augen

Dominik Grafs "Was heißt hier Ende?" gedenkt des brillanten, viel zu früh verstorbenen Filmkritikers Michael Althen. Von Rainer Gansera mehr...

62. Berlinale: Verleihung der Baeren Berlinale 2012 Christian Petzold gewinnt Silbernen Bären

Der Goldene Bär der diesjährigen Berlinale geht an den italienischen Film "Caesar Must Die" der Regie-Brüder Taviani. Gut schneidet auch der deutsche Film ab: Christian Petzold erhält den Regie-Preis für sein DDR-Drama "Barbara" und der Kameramann Lutz Reitemeier wird für seine Arbeit an einem chinesischen Historiendrama geehrt. mehr...

christian petzold, dpa Christian Petzold als Theaterregisseur Distanz der Vampire

Christian Petzold inszeniert Schnitzlers "Einsamen Weg" als Gespensterreigen in Berlin. Von Christopher Schmidt mehr...

Christian Petzold Interview mit Christian Petzold "Kino ist wie ein Bankraub"

Die klügsten, klarsten deutschen Filme heute sind von Christian Petzold. Der Regisseur über den Geruch von Spanplatten, Film in Akademie und Schule und das Drehbuch als Tauschwert. Interview: Susan Vahabzadeh, Fritz Göttler mehr...

christian petzold regisseur jerichow dpa Im Gespräch: Christian Petzold Noch einmal zwölf sein

Der Regisseur spricht über amerikanische Depressionen in der deutschen Provinz und die Verzögerung der Leidenschaft in seinem Film "Jerichow". Interview: Susan Vahabzadeh und Fritz Göttler mehr...

Debatte Durchgedreht

Überall wird am Kino von morgen gebastelt. Aber was macht eigentlich der deutsche Filmnachwuchs? Ein Besuch bei Hoffnungsträgern und Verzagten. Von David Steinitz mehr...

Dachau Die Scheu nehmen

Auf dem ersten Dachauer Palliativtag sind sich die Experten und auch die Zuhörer einer abschließenden Podiumsdiskussion einig, dass vor allem die Angehörigen von Sterbenden besser informiert sein müssen Von Petra Schafflik mehr...

Kinostart - 'Phoenix' "Phoenix" im Kino Aus der Asche einer Liebe

Berlin nach dem Krieg: Regisseur Christian Petzold kehrt zurück zur Stunde null, um dem Trauma schlechthin gegenüberzutreten - dem Holocaust. Nina Hoss spielt eine KZ-Überlebende, die von ihrem Mann nicht loskommt. Von Tobias Kniebe mehr... Filmkritik

3-D-Kammerspiel Gefangen in der Schneekugel

In "Every Thing Will Be Fine" schickt Wim Wenders seinen Star James Franco auf Selbsterfahrungstrip. Von Rainer Gansera mehr...

Salzburg Jedermann Brigitte Hobmeier Cornelius Obonya Salzburger Festspiele Jährlich grüßt das Superweib

Mal ist die Buhlschaft die feinfühlige Verführerin, mal das dralle Vollweib und nun erneut Brigitte Hobmeier als frivole Sexbombe. Die kleinste große Rolle der Theatergeschichte wird traditionell von den begehrtesten Schauspielerinnen gespielt. Eine Salzburger Zeitreise in Bildern. mehr...

Florian Stetter mit Hannah Herzsprung (links) und Henriette Confurius in die "Die geliebten Schwestern" Dominik Graf im Oscar-Rennen "Schiller goes to Hollywood!"

Bei der Berlinale ging Dominik Graf mit seinem Liebesdrama "Die geliebten Schwestern" noch leer aus. Doch jetzt soll er Deutschland mit der Geschichte, die von einer Ménage-à-trois des Dichters Friedrich Schiller im Jahr 1787 handelt, bei der Oscar-Verleihung 2015 vertreten. mehr...

Zoom - die Kinopremiere "Phoenix" im Kino "Phoenix" im Kino Eine Frau wie eine Mumie

Nina Hoss spielt eine KZ-Überlebende, die sich auf die Suche nach ihrem Mann macht, der sie verraten hat. In "Phoenix" gelingt es Regisseur Christian Petzold, etwas sehr Wahrhaftiges zu erzählen. Von Susan Vahabzadeh mehr... Video

Szene aus dem baskischen Spielfilm "Lasa und Zabala". 62. Internationales Filmfestival San Sebastián Höllenfeuer im Paradies

Das Filmfestival im baskischen San Sebastián sieht in diesem Jahr dem Grauen ins Auge, und das mit hoher Kompetenz. Denn man weiß in dem zauberhaften Landstrich, wovon man spricht. Doch nicht nur dort. Von Paul Katzenberger mehr...

Jennifer Lawrence in "American Hustle". Das Kinojahr 2014 Magische Momente

Allen Superhelden-Fortsetzungen und flachen Komödien zum Trotz hat das Kinojahr 2014 Bilder und Szenen bereitgehalten, die süchtig machen: in der Sebastião-Salgado-Dokumentation von Wim Wenders, im Ein-Mann-Thriller mit Robert Redford oder im wundervollen Ensemble-Wahnsinn von "American Hustle". Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Heli Kino "Heli" im Kino Von der Wirklichkeit überrollt

Autorenfilmer wie Amat Escalante sind Traumaforscher. In "Heli" wirft der mexikanische Regisseur einen schwer erträglichen Blick auf die Gewalt in seiner Heimat. Es ist ein brutaler Film - aber nichts gegen das, was in Mexiko wirklich geschieht. Von Tobias Kniebe mehr... Filmkritik

Harun Farocki Filmemacher Harun Farocki Tiefes Spiel

Etwas wird sichtbar - das war die Parole im Werk von Harun Farocki, der in Texten, Filmen und Installationen uns das Sehen und Lesen der Bilder vorgemacht hat. Nun ist Farocki im Alter von 70 Jahren gestorben. Von Fritz Göttler mehr... Nachruf

A handout still image taken from the film 'Barbara' "Barbara" im Wettbewerb der Berlinale 2012 Schlafwandlerin im Wilden Osten

Das Wettbewerbsprogramm der Berlinale 2012 hat ein zentrales Thema: Die Mechanik des Terrors. Mit "Barbara" schickt Regisseur Christian Petzold einen weiteren Film über Angst und Überwachung ins Rennen um den Goldenen Bären. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Dreileben - Eine Minute Dunkel "Dreileben" in der ARD Eine öffentlich-rechtliche Keule

Drei Filme, drei Perspektiven, drei Regisseure, ein Experiment - in "Dreileben" wird ein Mord in einem Thüringer Dorf zum Filmexperiment. Die Ausnahme-Filmemacher Dominik Graf, Christian Petzold und Christoph Hochhäusler liefern heute Abend mit ihren Krimis ein künstlerisches Aushängeschild für die ARD. Von Christopher Keil mehr...

nina hoss benno fürmann im film jerichow im kino ddp Im Kino: "Jerichow" Verzweifelt unerotisch

Der grobschlächtige Ehemann, die gefangene Femme fatale an seiner Seite und der hungrige Fremde, der gefährliche Leidenschaften entfesselt: Christian Petzold perfektioniert die Kraft der Bilder. Von T. Kniebe mehr...

Oscar Deutsche Nominierungen für den Oscar 2013 Deutsche Nominierungen für den Oscar 2013 Mit der DDR Staat machen

Faszination Diktatur: Den letzten Auslandsoscar für Deutschland holte Florian Henckel von Donnersmarck mit dem Stasi-Film "Das Leben der Anderen". 2013 bewerben sich acht deutsche Filme und wieder ist die autoritäre Vergangenheit des Landes das vorrangige Thema. Welchen Film sollten die Experten für Los Angeles vorschlagen? Die Kandidaten in Bildern mehr...

Themendienst Kino: Barbara Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2012 "Barbara" buhlt um acht Lolas

Wer in diesem Jahr bei den deutschen Filmehrungen reüssieren will, kommt an "Barbara" nicht vorbei: Das Stasi-Drama wurde schon auf der Berlinale gefeiert, jetzt geht es mit acht Nominierungen in das Rennen um den Deutschen Filmpreis. Die Wettbewerber bleiben Christian Petzolds Film allerdings dicht auf den Fersen: "Anonymus" und "Halt auf freier Strecke" haben Chancen auf sieben Lolas. mehr...