Ausstellung Bewegte Bücher

Das Literaturmuseum Marbach zeigt Eisenbahn-, Gefängnis- und Leihbüchereien. Von Volker Breidecker mehr...

Finsterworld Presentation Buch-Premiere Ironie für Impfgegner

In Deutschland ist er umstritten, in den USA gefeiert: Christian Kracht stellt seinen Roman "Imperium" in New York vor. Von Peter Richter mehr...

"Happy End" von Joachim Lottmann Zwei Dosen Red Bull, bitte

Es ist zu heiß, um Joachim Lottmanns neuen Roman "Happy End" zu lesen. Außerdem erzählt er darin zu viel davon, wie er sich mit Sibylle Berg langweilt. Ist das Popliteratur? Unser Rezensent liest und grübelt. Von Alex Rühle mehr... Buchkritik

Roman Jedem Anfang wohnt ein Jammer inne

Mit seinem neuen Buch "Tod in Turin" versucht der Schriftsteller Jan Brandt, die Grenzen der Popliteratur zu überschreiten. Er arbeitet sich bis an den Rand des Abgrunds heran. Von Insa Wilke mehr...

Theater Kokosnussritter

Christian Krachts "Imperium" basiert auf der Geschichte des deutschen Aussteigers August Engelhardt zur Zeit des deutschen Kaiserreichs. Jan Bosse hat den Roman nun als Abenteurerparodie am Thalia Theater Hamburg inszeniert. Von Till Briegleb mehr...

Helge Malchow über Autoren

Der Verleger von Kiepenheuer & Witsch ist eine rheinische Frohnatur, 'ne Kölsche Jung. Helge Malchow mag auch nicht in seinem Büro bleiben, ihn drängt es in die Frühlingssonne. Interview von Christian Mayer mehr...

Britisches Militär sichert Demontagearbeiten, 1949 "Leitfaden für britische Soldaten" Hitlers Roboterrasse

Der Deutsche ist brutal, wenn er siegt. Selbstmitleidig, wenn er geschlagen ist. In einer Gebrauchsanweisung für britische Soldaten für Deutschland kurz vor dem Fall des Nazi-Regimes geht es unmissverständlich zu. Nun steht das Buch auf den Bestsellerlisten. Aber kann man es heute überhaupt richtig lesen? Von Jens-Christian Rabe mehr... Buchkritik

Deutscher Filmpreis 2014 Verleihung Deutscher Filmpreis "Ich habe schon schlimmere Abende erlebt"

Mit anarchistischem Humor gegen die Langeweile einer ansonsten kreuzbraven Veranstaltung: Der deutsche Filmpreis war zu seinem 64. Geburtstag endlich ein bisschen flotter. Dafür genügte die Aftershowparty nicht ganz den Ansprüchen der Promis. Und auch die Preisvergabe gab Rätsel auf. Von Ruth Schneeberger mehr...

"Das Finstere Tal" Nominierungen für Deutschen Filmpreis 2014 Lola wird finster

Der raue Tiroler Heimatfilm "Das finstere Tal" ist mit neun Nominierungen klarer Favorit beim Deutschen Filmpreis. "Die andere Heimat" von Edgar Reitz und "Finsterworld" folgen - und auch der Kassenhit "Fack ju Göhte" hat Chancen. Die Nominierungen. mehr...

Kinostarts - 'Finsterworld' "Finsterworld" im Kino Zum Knuddeln

"Finsterworld" hätte eine zersetzende, skandalöse Farce über dieses "hässliche Scheißdeutschland" werden können. Stattdessen ist der Film von Frauke Finsterwalder und Christian Kracht politisch absolut korrekt und furchtbar langweilig. Von Philipp Stadelmaier mehr...

Kinostarts - 'Unter dem Regenbogen' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Viel Liebe und eine Drecksau

"Unter dem Regenbogen" verpatzt ein Paar die große Liebe. "Frau Ella" gibt Matthias Schweighöfer und August Diehl Lebensnachhilfeunterricht, während "Drecksau" Bruce sich mehr für Oralsex interessiert. Welche Filme sich lohnen - und welche nicht. Von den SZ-Kino-Kritikern mehr...

Finsterworld Video
Trailerpremiere "Finsterworld" Es leuchtet, aber düster

Sie verzweifeln an Ohrwürmern, Plüschkostümen, Klassenfahrten ins KZ, vor allem aber an den anderen und sich selbst. Der Film "Finsterworld" malt mit schrägen Figuren und leuchtenden Farben ein tragikomisches Bild deutscher Neurosen. Die exklusive Trailerpremiere. Von Irene Helmes mehr...

Axel Springer Verlag "Hamburger Abendblatt" "Hörzu" "Berliner Morgenpost" Hamburg und der Springer-Verlag Schaut auf diese Stadt

Dass der Axel-Springer-Verlag mit "Hörzu" und "Hamburger Abendblatt" ausgerechnet die Titel verkauft, die seinem Gründer so wichtig waren, ist Grund für Wehmut, aber nicht für Schwermut. Den Hamburger Verlegern von einst ging es immer um den wahren Journalismus, nie nur um die Ware Journalismus. Und jetzt? Von Michael Jürgs mehr...

Finsterworld auf dem Filmfest München Filmfest München 2013 Inmitten dieses Deutschseins

Die alten Weggefährten Christian Kracht und Moritz von Uslar machen jetzt Kino. Mit "Finsterworld" und "Deutschboden" tauchen sie dabei, auf ganz unterschiedliche Weise, in die Kaputtheiten deutschen Lebens ein. Von Tobias Kniebe mehr...

mitlinks_jetzt.de Lesen mit Links Joschka, der Wahn und der Sinn

Einmal in der Woche versorgt uns die Kolumne mit Buchbesprechungen und den Neuigkeiten aus der Literaturszene. Heute geht es um eine Joschka-Fischer-Debatte, Christian Kracht und Literaturorgasmen. Von Jan Drees mehr... jetzt.de

Christian Kracht, Imperium Christian Kracht liest aus "Imperium" Ein Skandalautor gibt sich schüchtern

Sein neuer Roman "Imperium" hat die deutschen Feuilletons bewegt - und Christian Kracht Rassismus-Vorwürfe eingebracht. Jetzt hat der Schweizer Autor in München aus seinem Buch gelesen. Wer einen Skandal erwartet hat, wurde überrascht. Von Anna Fischhaber mehr...

Christian Kracht Christian Kracht am Theater Rebellion ohne Risiko

Nachdem Christian Kracht mit seinem neuen Roman für Furore sorgte, bringt das Schauspiel Hannover nun ein älteres Stück von ihm auf die Bühne. Leider ist der Regisseur total fasziniert von "Faserland" - und nett lächelnde Schauspieler zeugen von naiver Begeisterung für eine sorglose Jugend mit verrückten Partyerlebnissen. Von Till Briegleb mehr...

Chanel Das Chanel-Jäckchen Das Chanel-Jäckchen Eine wie keine

Schon bemerkt? Die Chaneljacke ist jetzt überall - selbst wenn sie nur so aussieht und in Wirklichkeit von Zara, Sessun oder Basler stammt. Über den Zauber einer Stilikone. Von Verena Stehle mehr...

Karl May Karl Mays Einfluss auf die Gegenwartsliteratur Wo Winnetou weiterlebt

Zarathustra im Baströckchen: Karl-May-Leser mögen weniger werden, doch das literarische Indianer-Spiel erlebt derzeit eine bemerkenswerte Wiederkehr. Es lebt weiter in den aktuellen Büchern von Christian Kracht oder Wolfgang Herrndorf - und in der Sehnsucht nach dem Paradies in wilden Schluchten. Von Christopher Schmidt mehr...

Schloemanns Auslese Schloemanns Auslese "Imperium"

Das neue Buch von Christian Kracht löste in den deutschen Feuilletons eine heftige Debatte aus. Dabei ist die These, der Autor vertrete darin rechtes Gedankengut, völlig haltlos. Eine Buchrezension von Johan Schloemann. Von Johan Schloemann mehr...

Lesung von Imperium Für Kracht ist alles nur ein Spiel

Alle reden über Christian Krachts "Imperium", nun spricht der Autor: In Zürich las der Schweizer erstmals öffentlich aus seinem Roman, der vom "Spiegel" unter Totalitarismusverdacht gestellt wurde. Dazu wäre eine Stellungnahme des jungen Schriftstellers angebracht. Von Susanne Gmür mehr...

susanneheinrich.com Literatur im Internet Die sind dann mal weg

Wo sind sie nur hin, all die Autoren? Im Internet floriert Literatur auf sämtlichen Kanälen - allerdings fast komplett ohne ihre Urheber. Bis auf langjährige Jungautorinnen, die ihre Schenkel zeigen, und Herren im Trenchcoat. Von Florian Kessler mehr...

München für Kinder Kindercafés im Glockenbachviertel Kindercafés im Glockenbachviertel Muße für gestresste Eltern

Spielzimmer hinter schalldichter Mauer: Im Glockenbachviertel gibt es immer mehr Cafés für Kinder und ihre gestressten Eltern. Von Monika Goetsch mehr...

Christian Kracht, ddp Christian Kracht: Neuer Roman Es roch nach Menschentalg

"Ich werde hier sein, im Sonnenschein und im Schatten": Christian Kracht liefert in seinem neuen Roman Atmosphäre pur - und das im schönsten Deutsch, das derzeit zu lesen ist. Von Gustav Seibt mehr...

Feridun Zaimoglu Zum Ende der Frankfurter Buchmesse Das Leise und das Laute

Vom Bürgerschreck zum Kulturkonservativen: Schriftsteller Feridun Zaimoglu spaziert über den türkischen Pavillon der Buchmesse - und beklagt die Überpräsenz der aufgeklärt-säkularen Türkei. Von Ijoma Mangold mehr...