Rohingya Refugees Flee Into Bangladesh to Escape Ethnic Cleansing
Infektionskrankheiten

Die Quelle der Cholera

Neue Analysen zeigen: Fast alle Cholera-Ausbrüche der Welt gehen auf eingeschleppte Bakterien aus Asien zurück. Die Erkenntnis könnte den Kampf gegen die Krankheit verändern.

Von Kai Kupferschmidt

Impfung
Medizin

"Man kann viel mehr Menschenversuche machen"

Mediziner infizieren Freiwillige gezielt mit Malaria, Salmonellen oder sogar Cholera. Die "Challenges" sollen neue Impfstoffe ermöglichen, sind aber nicht ohne Risiko.

Von Kai Kupferschmidt

Jemen

Schlimmste Cholera-Epidemie der Welt

Täglich infizieren sich in Jemen 5000 Menschen mit der Cholera. Die Vereinten Nationen rechnen mit 300 000 Kranken bis Ende August.

Von Paul-Anton Krüger, Doha

Britain's Prime Minister Theresa May leaves 10 Downing Street to travel to Buckingham Palace to ask the Queen's permission to form a minority government, in London
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Infektionskrankheiten

Mehr als 100 000 Cholera-Verdachtsfälle in Jemen

Traumatisiert, unterernährt und nun auch noch von gefährlichem Durchfall heimgesucht: Kinder in Jemen leiden besonders unter dem Ausbruch der Cholera.

Von Berit Uhlmann

Weitere Briefe

Horst und Barbara, Kosmetik und Cholera

Infektionskrankheit

Cholera in Jemen außer Kontrolle

In Jemen leiden Tausende an der gefährlichen Durchfallerkrankung. Deutschland verspricht Hilfe, doch ohne Waffenruhe wird sich die Lage verschärfen.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Thomas Mann Jahr 2017
Ausstellung zum Thomas-Mann-Jahr

Der bewegte Mann

Die Schau gewährt Einblicke ins Leben des Schriftstellers und in das seiner Figuren. Der Nobelpreisträger war in Bad Tölz sogar beim Kegeln.

Von Klaus Schieder

Ausstellung Mohr-Villa "Freimanner Hofgeschichten".  Auf dem Sondermeierhof 1908
Freimann

Lange her

Fotografien, Gemälde, Postkarten: Die Ausstellung "Freimanner Hofgeschichten" in der Mohr-Villa erinnert an das ländliche Leben und die Besitzer einst stolzer Gutshöfe

Von Stefan Mühleisen, Freimann

Kandidat bei  Bundestagswahl

Guido Hoyer soll Linke voran bringen

Trinkwasser
Essen und Trinken

Leitungswasser hat in der deutschen Tischkultur keinen Stellenwert

Dass Leitungswasser zum Essen nicht nur gesund, sondern auch ein Genuss ist, will den Deutschen einfach nicht dämmern. In anderen Ländern ist man längst weiter.

Von Michael Frank

Englschalking

Maximal genervt

Der Dauerstreit um den Neubau des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums im Klimapark am Salzsenderweg erreicht eine neue Dimension. Jetzt bremst die Stadt die "umfassende Beteiligung" des Bezirksausschusses aus

Von Ulrike Steinbacher, Englschalking

Vogelgrippe

Der Wiedergänger

Die Vogelgrippe ist ein entsetzlicher Wiedergänger unter den Epidemien. Kaum gilt sie als erloschen, flammt sie unvermutet wieder auf. Das ist kein Grund zur Panik, wohl aber zu erhöhter Wachsamkeit.

Von Werner Bartens

Arabischer Frühling

Bomben, Streik und Zuckermangel

In Syrien und Libyen mündete der Arabische Frühling in Krieg. Doch auch in anderen Staaten ist man frustriert.

Von Paul-Anton Krüger

A boy carries a beam as he walks in the street next to houses destroyed by Hurricane Matthew in Damassins
Nach Hurrikan

Haiti - Chaos, Cholera und eine Gefängnis-Meuterei

Im bitterarmen Karibikstaat ist die Lage nicht erst seit Wirbelsturm "Matthew" katastrophal. Nun sind mehr als 100 Häftlinge ausgebrochen.

Residents try to get a sack of rice following Hurricane Matthew in Saint Jean du Sud
Hurrikan "Matthew"

Blauhelmsoldaten gegen Haitianer

"Soldaten gucken zu, wie sich die Menschen um etwas Essbares prügeln": In Haiti spielen sich nach Hurrikan "Matthew" dramatische Szenen ab. Das Land ist schwer getroffen.

Von Boris Herrmann

A girl eats at her destroyed house after Hurricane Matthew hit Jeremie 10 Bilder
Hurrikan Matthew

"Dieser Sturm ist ein Monster"

Besonders in Haiti hat "Matthew" massive Schäden und mehr als 500 Menschen getötet. An der US-Küste kommt er langsamer und schwächer an, doch auch hier gibt es Überschwemmungen.

Hurrikan Matthew

Nach dem Hurrikan grassiert in Haiti die Cholera

Mindestens 50 Menschen sind bereits gestorben, Hunderte weitere als Verdachtsfälle registriert. Die WHO versucht, die Epidemie mit einer Million Impfdosen einzudämmen.

Hurricane Matthew aftermath in Haiti
Haiti

Haitis Regierung warnt nach Hurrikan Matthew vor Cholera

Weil sauberes Trinkwasser knapp ist, befürchten die Behörden die Ausbreitung von Krankheiten.

Hurricane Matthew in Jeremie, Haiti
Hurrikan Matthew

In Haiti fehlt es nach dem Hurrikan an allem

Viele Menschen hatten nur Wellblechhütten als Schutz vor dem Sturm - Hunderte starben. Eine unfähige Regierung macht alles nur noch schlimmer.

Von Karin Steinberger

Oktoberfest in München, 1946 9 Bilder
Oktoberfest 1946

Dünnbier im Festzelt

Im September 1946 feiert die Stadt die erste Wiesn nach dem Krieg: Schießbuden sind verboten, die Krinoline aber dreht ihre Runden.

Von Wolfgang Görl

Oktoberfest 1946

Dünnbier im Festzelt

Im September 1946 feiert die Stadt die erste Wiesn nach dem Krieg: Schießbuden sind verboten, die Krinoline aber dreht ihre Runden

Von Wolfgang Görl

Vibrio-Bakterien

Infektion aus dem Meer

Mit den steigenden Temperaturen der Meere nimmt auch die Zahl der Vibrio-Bakterien im Wasser zu. Die Erreger können für ältere und geschwächte Menschen lebensgefährlich sein.

Sprachlabor

Traumatische Niederlage

Wie weit darf man es mit medizinischen Metaphern und Vergleichen treiben, ohne Rücksicht auf das Leid der Betroffenen zu nehmen?

Von Hermann Unterstöger

Bogenhausen

Zwischen zwei Kröten

Ein Gymnasium im Klimapark empört Naturschützer, die Politiker nehmen den Standort in Kauf - für eine weitere Schule

Von Ulrike Steinbacher, Bogenhausen