Eizellen einfrieren Kinderglück auf Eis Künstliche Befruchtung

Kinder oder nicht? Um diese zentrale Entscheidung aufzuschieben, lassen immer mehr Frauen ihre Eizellen einfrieren. Das "Egg Freezing" erhöht die Chance auf das Wunschkind auch im höheren Alter enorm. Risikofrei ist die Methode jedoch weder für die Mutter noch das Kind. Von Christina Berndt mehr...

Medizin am Ende des Lebens "Oft fehlt die Frage nach dem Ziel der Behandlung"

Nicht alle Ärzte können ihre Patienten in Ruhe sterben lassen. Palliativmedizinerin Claudia Bausewein über unnötige Therapien und wirksame Linderung in der letzten Lebensphase - und wie diese durch eine Patientenverfügung abgesichert werden kann. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Pantientenverfügung

Venezuelas Regierungschef Neue Chemotherapie für Hugo Chávez

Nach seiner Rückkehr aus Kuba unterzieht sich Venezuelas Staatschef Hugo Chávez erneut einer Chemotherapie. Das bestätigte Vizepräsident Nicolás Maduro. mehr... Politicker

Brustkrebsvorsorge Medizinskandal um die Brustkrebsvorsorge Diagnose: Lebensgefahr

Exklusiv Der Arzt sagte: "Keinerlei Auffälligkeiten." Aber Krebs hatten die Patientinnen trotzdem. Sie wurden Opfer eines Radiologen, der nach Informationen von SZ, WDR und NDR im Ruhrgebiet jahrelang fehlerhafte Untersuchungen zur Brustkrebsvorsorge durchführte. Dabei gab es frühzeitig massive Beschwerden. Von Ralf Wiegand mehr...

Pfusch bei Mammografie-Screenings Das lukrative Geschäft mit der Brustkrebsvorsorge

Pfusch beim Brustkrebsvorsorge-Programm der Essener Radiologe - nach dieser Nachricht wollen sich viele ehemalige Patientinnen erneut untersuchen lassen. An Mammografie-Screenings verdienen vor allem die beteiligten Kliniken. Der Nutzen für die Patientinnen ist umstritten. Von Ralf Wiegand und Christina Berndt mehr...

Die Luft ist voller Pilze - mehr Sporen als gedacht Wie krank macht Schimmel? Mit den Pilzen wuchert die Angst

Wer Schimmel in der Wohnung entdeckt, muss nicht in Panik ausbrechen. Auch wenn manche Berichte alarmistisch klingen: Für gesunde Menschen sind die Pilze zunächst ungefährlich. Anders ist die Lage jedoch für Allergiker. Von Felicitas Witte mehr...

Fürstenfeldbruck Zwischen Geburt und Tod

Nirgends im Krankenhaus liegen Beginn und Ende des Lebens näher beieinander als in der Gynäkologie. Die Brucker Abteilung hat einen Schwerpunkt auf der Onkologie; dort soll bald die Möglichkeit zur Strahlentherapie aufgebaut werden Von Julia Bergmann mehr...

Statt Chemotherapie Hirntumore aushungern

Glioblastome sind die tödlichsten Tumore im Gehirn. Bisher war ihnen kaum beizukommen. Mit einer neuen Strategie konnten Mediziner nun immerhin ihr Wachstum verzögen. Von Fabian Seyfried mehr...

Prozess in Kempten Richter spricht Eltern nach Krebstod ihres Kindes frei

Ein zwölfjähriges Mädchen stirbt an Krebs. Seine Eltern hatten die Chemotherapie abgebrochen und sich einem Heiler anvertraut. Nun mussten sich Vater und Mutter wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten - und wurden freigesprochen. mehr...

Krebs Brustkrebs Brustkrebs Lächeln im Angesicht des Todes

Der Brustkrebs ist zurückgekommen. Bereits zum zweitem Mal ist Marion Glashauser erkrankt, ihr bleibt womöglich nicht mehr viel Zeit. Doch unterkriegen lässt sich die Mutter zweier Töchter nicht - noch während der Chemotherapie plant sie ihren Urlaub. Von Dietrich Mittler mehr...

Dachau Dachau Dachau Helfen und lindern

Das Onkologische Therapiezentrum Dachau will nicht nur individuell behandeln, sondern seinen Patienten auch die Angst nehmen - mit gut ausgebildeten Fachkräften und freundlichem Ambiente. Von Andreas Förster mehr...

Experimental theate show Brute force in Chile Bilder des Tages Momentaufnahmen im April 2014

Bad in der Menge mit Papst Franziskus \\\ Der Stolz einer Müllsammlerin in São Paulo \\\ Ein Abend in Masar-i-Scharif und mehr, ständig aktualisiert mehr...

Annukkas Famile Sterbebegleitung bei Kindern "Für uns war es ein Akt der Liebe"

Mit dreieinhalb Jahren stirbt Annukka an den Folgen eines Hirntumors. Ihre Eltern und die ältere Schwester begleiten sie bis zum Schluss. Nie wären sie auf die Idee gekommen, ihren Tod herbeizuführen. Sie fordern eine bessere Palliativbetreuung statt Sterbehilfe. Ein Gastbeitrag über die schwere Entscheidung, das eigene Kind gehen zu lassen. Protokoll: Violetta Simon mehr...

Arbeitnehmerrechte Welche Geheimnisse Sie im Job haben dürfen

Kann der Chef verlangen, dass ein Mitarbeiter seine Krankheit offenlegt? Darf man eine Vorstrafe bei der Bewerbung verschweigen? Und muss der Arbeitgeber über eine Privatinsolvenz informiert werden? Experten geben Antworten und Tipps. Von Johanna Bruckner mehr...

Schritstellerin Yasmina Reza "Glücklich die Glücklichen" von Yasmina Reza Streit an der Käsetheke

Auf dem Schlachtfeld der kleinen Alltagsprobleme: In ihrem neuen Roman "Glücklich die Glücklichen" lässt Yasmina Reza alle Lebensweisheiten platzen. Von Joseph Hanimann mehr...

Krebstherapie bei Kindern und Jugendlichen Mit Hitze gegen den Tumor

Zusätzlich zur Chemotherapie wird das Gewebe rund um den Tumor erwärmt - so funktioniert die "Regionale Hyperthermie". Eine deutsche Studie mit 44 krebskranken Kindern und Jugendlichen macht Hoffnung: Möglicherweise verdoppelt die Methode die Heilungschancen. Von Moritz Pompl mehr...

Weltkrebstag Gerichtsurteil Arzt haftet für verspätete Brustkrebs-Diagnose

Empfiehlt ein Arzt einer Patientin zu spät eine Mammografie, haftet er, wenn die Frau in der Zwischenzeit an Brustkrebs erkrankt. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden. Ein Frauenarzt muss 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. mehr...

SZ Adventskalender SZ-Adventskalender SZ-Adventskalender Wenn Wünsche wahr werden

Weihnachten ist für Familien nicht nur die Zeit des Zusammenseins. Für Kinder spielen auch die Geschenke eine große Rolle - doch es gibt auch Eltern, die kostspielige Wünsche nicht erfüllen können. Der SZ-Adventskalender will bedürftigen Familien eine Freude bereiten. mehr...

Palliativstation Palliativ-Verein "Da-Sein" Palliativ-Verein "Da-Sein" Zu Hause bis zum Ende

Wenn Ärzte nicht mehr helfen können, begleitet der Palliativ-Verein "Da-Sein" todkranke Menschen in ihrem Alltag. Nun bietet ein spezialisiertes Team auch eine ambulante Betreuung an - so können Patienten bis zuletzt zu Hause bleiben. Von Sven Loerzer mehr...

Twitter Krankengeschichte auf Twitter Krankengeschichte auf Twitter Mein Krebs in 140 Zeichen

Nadine Weiskircher ist an Krebs erkrankt, bei Twitter berichtet sie jeden Tag von ihrer Krankheit. Warum? Weil es zu ihrem Leben gehört. Fast tausend Menschen verfolgen die Fortsetzungsgeschichte in 140-Zeichen-Kapiteln - und dürfen sich jetzt über gute Nachrichten freuen. Von Laura Hertreiter mehr...

Andreas Lenz CSU Kreistagskandidat Behandlung beginnt unverzüglich Kandidat im Krankenhaus

Andreas Lenz, der für die CSU in den Bundestag einziehen möchte, benötigt eine Chemotherapie. Von Wieland Bögel mehr...

SZ-Adventskalender Geschichten vom SZ-Adventskalender Geschichten vom SZ-Adventskalender Ein bisschen Zufriedenheit

Erst die Nervenkrankheit und dann noch Krebs. Keine warme Kleidung und dann eine kaputte Waschmaschine. Vielen Menschen in und um München geht es nicht gerade gut. Mit den Spendern der SZ-Leser konnten sie sich lang gehegte Wünsche erfüllten. Von Bernd Kastner, Monika Maier-Albang und Anne Goebel mehr...

Helmut Dietl Diagnose Lungenkrebs Diagnose Lungenkrebs Filmregisseur Helmut Dietl ist schwer krank

Helmut Dietl zählt mit Produktionen wie "Rossini" und "Monaco Franze" zu den bekanntesten deutschen Filmemachern. Der 69-Jährige gab nun bekannt, an Lungenkrebs erkrankt zu sein: "Wenn man bedenkt, wie viel ich geraucht habe, dann ist es geradezu ein Wunder, dass es so lange gut gegangen ist." mehr...

Helmut Dietl über seine Krankheit Helmut Dietl schwer krank "Krebs - das hat mir gerade noch gefehlt"

Er habe in seinem Leben etwa eine Million Zigaretten geraucht: Regisseur Helmut Dietl spricht in der "Zeit" nicht nur sehr offen über seine Krebserkrankung, sondern auch über die Enttäuschungen seiner Karriere. Von Christian Mayer mehr...

SZ-Adventskalender SZ-Adventskalender SZ-Adventskalender Schweres Päckchen

Sabine M. ist eine starke Frau, und das muss sie auch sein: Ein Sohn ist behindert, der zweite hatte Krebs. Nun wünscht sie sich ein paar Dinge, die beiden Kindern das Leben leichter machen würden. Von Monika Maier-Albang mehr...