Portrait über Charlotte Gainsbourg Wie hingehaucht

Charlotte Gainsbourg ist das Kind der Schauspielerin Jane Birkin und des Chansonniers Serge Gainsbourg. Aber vor allem ist Charlotte Gainsbourg - so viel mehr. Von Marie Pohl mehr...

SZ-Magazin Charlotte Gainsbourg im Interview "Mit einem Baby ist man wieder jung"

Normale Filme? Charlotte Gainsbourg, Schauspielerin und Sängerin, hält nichts davon und spielt lieber mal das Böse, wie in "Antichrist". Dabei hat die dreifache Mutter durchaus auch normale Probleme. Ein Interview über Erziehung, Verantwortung und die Angst vor dem 40. Geburtstag. Von Michèle Roten mehr... SZ-Magazin

Charlotte Gainsbourg dpa Im Gespräch: Charlotte Gainsbourg "Ich war besessen von Angst"

In Cannes wurde sie als beste Schaupielerin ausgezeichnet: Charlotte Gainsbourg über ihre Schamgrenzen, den Genuss der Gewalt und den Moment, als sie dem Tod nahe war. Interview: Dirk Peitz mehr...

Charlotte Gainsbourg Interview mit Charlotte Gainsbourg "Ich war eine Fremde"

Das Mädchen, das nicht schlafen kann: Charlotte Gainsbourg spricht über ihre Musik, Dylan, Inselleben, Lampenfieber-Bauchschmerz und ihren neuen Film "Golden Door". Interview von Marcus Rothe mehr...

HELMUT DIETL UND VERONICA FERRES Geburtstag von Veronica Ferres Das "Superweib" wird 50

Veronica Ferres ist vielen Männern begegnet, die sie gefördert und beeinflusst haben. Manche verehren sie bis heute, einer ist nicht mehr so gut auf die Schauspielerin zu sprechen. mehr... Bilder

Berlinale Filme der Berlinale 2015 Filme der Berlinale 2015 Bestrafung des eigenen Körpers als Frustbewältigung

Eine makabre Komödie über die Borderline-Gesellschaft, ein Balkanwestern und ein Film über Obsessionen einer Kammerzofe: Die Kandidaten für den Goldenen Bären könnten nicht unterschiedlicher sein. Von David Steinitz mehr... Überblick

Actress Kidman attends news conference at 65th Berlinale International Film Festival in Berlin Internationale Stars auf der Berlinale Kidman kann die Stirn runzeln

Portman züchtig, Binoche weniger, dazu das junge "50 Shades of Grey"-Duo und Nicole Kidman mit Mimik: Die Berlinale nähert sich dem Ende, doch wer hinterlässt einen bleibenden Eindruck in Berlin? Ein Rück- und Ausblick. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

Von Menschen und Pferden Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Auf in die Freiheit, Islandpony

"Von Menschen und Pferden" bietet mehr als skandinavischen Skurril-Humor und die Deutschkomödie "Traumfrauen" ist immerhin formidabel besetzt. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

Heute gehe ich allein nach Hause Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Zarte Bande, harte Bande

"Heute gehe ich allein nach Hause" spürt dem Zauber jugendlicher Leidenschaft nach. Gänzlich unromantisch geht es dagegen in "Bande de Filles" zu. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

'Samba' Madrid Photocall Macher von "Ziemlich beste Freunde" Lachen hilft

"Auch Komödien können politisch sein", sagen Olivier Nakache und Eric Toledano. Wie die beiden Regisseure mit "Heute bin ich Samba" an ihren Welterfolg "Ziemlich beste Freunde" anknüpfen wollen. Von Anke Sterneborg mehr...

Kultur "3 Herzen" im Kino "3 Herzen" im Kino Wildes Pochen

Nie ganz im gleichen Takt: Mit dem wilden Pochen vor dem ersten Rendezvous fängt bei "3 Herzen" von Benoît Jacquot alles an. Doch dann ist vom adrenalin-induzierten Kollaps bis zur ruhigen Einfahrt in den Hafen der Ehe alles möglich. Bis das Herz wieder hämmert. Von Philipp Stadelmaier mehr... Filmkritik

Berlinale 2015 - Every Thing Will be Fine Neuer Film von Wim Wenders Fürchterlichen Dingen wohnt ein Zauber inne

Plötzlich schießt ein kleiner Schlitten auf die Straße: Wim Wenders inszeniert in "Every Thing Will Be Fine" einen tödlichen Autounfall - mit einem grandiosen James Franco in der Hauptrolle. Von Susan Vahabzadeh mehr... Filmkritik

Kinostart - The Boy Next Door Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Wenn die Schokoplätzchen duften

"The Boy Next Door" zeigt - mit Jennifer Lopez in der Hauptrolle - einen Clash der Obsessionen. In "Die Räuber" weicht Schillers Sturm und Drang einer lähmenden Lethargie. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

Fast and The Furious 7 Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Held eines bürgerlichen Glücks

In "Fast & Furious 7" herrscht trotz atemberaubender Stunts Melancholie - nach Paul Walkers Unfalltod ist der Film Abschied und Trost zugleich. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr... Kino-Kurzkritiken

James Franco (links) und Wim Wenders am Set von "Every Thing Will Be Fine". Wim Wenders "Ich hechle an vorderster Front hinterher"

Auch in seinem neuen Film "Every Thing Will Be Fine" geht Wim Wenders neue Wege: Das stille Drama ist in 3D gedreht - ein Format, das für Actionfilme reserviert zu sein schien. Ein Gespräch über die Gnadenlosigkeit der US-Presse, Schrott im Kino und die zunehmende Kostbarkeit der Zeit. Von Paul Katzenberger mehr... Interview

3-D-Kammerspiel Gefangen in der Schneekugel

In "Every Thing Will Be Fine" schickt Wim Wenders seinen Star James Franco auf Selbsterfahrungstrip. Von Rainer Gansera mehr...

Charlotte Gainsbourg und Jamie Bell in "Nymphomaniac" "Nymphomaniac 2" im Kino Jägerin der verlorenen Lust

Keine märtyrerhafte Opfergestalt, keine apokalyptischen Visionen: Im zweiten Teil von "Nymphomaniac" mit Charlotte Gainsbourg wird zwar der Sex härter, aber Lars von Trier wirkt so entspannt wie noch nie. Von Rainer Gansera mehr...

Charlotte Gainsbourg und Shia LaBeouf in "Nymphomaniac" von Lars von Trier "Nymphomaniac" von Lars von Trier Vergesst die Liebe!

Lars von Triers neuer Film "Nymphomaniac" verhandelt Schaulust, Sucht und Körperlichkeiten. Charlotte Gainsbourg erzählt darin um ihr Leben - die Geschichte eines bösen Menschen, einer Straßenräuberin der Sexualität, einer Erlösung. Von Thomas Steinfeld mehr...

Filmfestival Venedig Filmfestival Venedig Filmfestival Venedig Vergifteter Himmel

Willem Dafoe spielt Pier Paolo Pasolini zwischen Lebemann und intellektueller Arroganz. Und Andrew Niccol schickt Ethan Hawke in einem zutiefst pessimistischen Film in den Drohnenkrieg. Filme im Wettbewerb. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Charlotte Gainsbourg und James Franco in einer Szene von "Everything will be fine". 65. Berlinale Alles wird gut

Für Cannes ist Wim Wenders fast schon abonniert, doch sein neuer Film mit Charlotte Gainsbourg und James Franco läuft nun im Wettbewerb der Berlinale - allerdings außer Konkurrenz. Das Programm mit immerhin fünf deutschen Beiträgen ist außerdem komplett. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Missverstanden "Missverstanden" im Kino Familie als Horrorfilm

Der Vater gleicht einem SS-Gruppenführer, die Mutter nennt sich "Hexe" und die Halbschwester ist ein debiles Riesenbaby. "Missverstanden" erzählt die Geschichte von Aria - ihr Leben ist ein Trauma der Nichtbeachtung. Von Philipp Stadelmaier mehr... Filmkritik

Tatort: Vielleicht; "Tatort: Berlin" Nachlese zum Berliner "Tatort" Grausige Visionen

Sie wollen mitreden über den "Tatort"? Hier erfahren Sie, welche Rolle Übersinnliches in Kommissar Starks letztem Fall spielt und warum die Latte für die künftigen Berliner Ermittler nicht sonderlich hoch liegt. Die Nachlese zum "Tatort: Berlin" - mit den besten Zuschauerkommentaren. Von Matthias Kohlmaier mehr... Kolumne

Lars von Trier Lars von Trier bricht sein Schweigen "Ich weiß alles über Frauen"

Eigentlich wollte sich Lars von Trier nach dem "Nazi"-Skandal von Cannes nicht mehr vor großem Publikum äußern. Nun hat es der dänische Regisseur auf dem Filmfestival Venedig doch getan - auf ganz spezielle Art. mehr...

Filmfestspiele Venedig Filmfestival Venedig Filmfestival Venedig Verrannt in die historische Brisanz

Fatih Akins Armenien-Epos "The Cut", "3 Coeurs" von Benoit Jacquot und Al Pacino als Schlossöffner in "Manglehorn" haben eins gemeinsam: eine fixe Idee. Überzeugen können sie das Publikum damit jedoch nicht. Von Thomas Steinfeld mehr... Filmkritik