Bad Reichenhall Oberbürgermeister von Bad Reichenhall Oberbürgermeister von Bad Reichenhall Antrag auf Burnout

Erschöpfter Bürgermeister: Vier Monate war Herbert Lackner, Rathauschef von Bad Reichenhall, wegen Burnout krankgeschrieben. Obwohl er seit seiner Rückkehr im vergangen August keinen Tag gefehlt hat, schickt ihn der Stadtrat nun zum Amtsarzt. Aus Sorge um seine Gesundheit, heißt es. Doch dahinter steckt etwas anderes. Von Korbinian Eisenberger mehr...

Burn-out Anti-Stress-Verordnung Anti-Stress-Verordnung Dem Kopf soll es besser gehen

52 Millionen Fehltage wegen psychischer Leiden gab es 2011. Die Kosten dafür gehen in den zweistelligen Milliardenbereich. Jetzt wollen die Länder gegensteuern - und die Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichten, ihre Angestellten vor Stress zu schützen. Von Guido Bohsem mehr...

Liebeskummer Frage an den SZ-Jobcoach Muss ich einen Mitarbeiter vor Burn-out schützen?

SZ-Leser Ludger D. macht sich Sorgen, weil einer seiner Mitarbeiter oft nach 23 Uhr noch E-Mails verschickt. Soll er ihm sein individuelles Zeitmanagement lassen - oder muss er ihn vor einem möglichen Zusammenbruch schützen? Der SZ-Jobcoach weiß Rat. mehr...

Hamburg Senat will bundesweite Anti-Stress-Verordnung

Arbeitnehmer sollen per Gesetz vor Stress im Job geschützt werden. Eine entsprechende Verordnung will der SPD-geführte Hamburger Senat demnächst verabschieden - und dann über eine bundesweite Einführung diskutieren. mehr...

Kündigung Krankenkassen-Studie So krank sind deutsche Arbeitnehmer

Rückenschmerzen, Verletzungen, Depressionen: Unter diesen Erkrankungen leiden deutsche Arbeitnehmer am häufigsten. Während die Zahl der Fehltage leicht zurückgeht, setzt sich der Negativ-Trend bei einer bestimmten Erkrankungsart weiter fort. Von Johanna Bruckner mehr...

Studie der Sportstiftung Wenn Spitzensport krank macht

Existenzangst, Burn-out, Essstörungen: Eine Studie über Spitzensportler liefert erschreckende Befunde über das Wohlbefinden deutscher Athleten. Mehr als 40 Prozent nehmen bewusst gesundheitliche Risiken in Kauf - noch viel mehr sorgen sich um das Leben nach dem Sport. Von Boris Herrmann mehr...

Debatte um "Burn-out" Land mit Phantomschmerzen

Meinung Arbeiten bis zum Umfallen, bis zum "Burn-out": Der Druck im Job ist zweifellos gestiegen, eine Folge von Globalisierung und Digitalisierung. Doch Zahlen alleine helfen beim Mythos "Burn-out" nicht weiter. Der inflationäre Gebrauch des Begriffs ist gefährlich. Ein Kommentar von Sibylle Haas mehr...

Büro mit Aussicht Psychische Belastung am Arbeitsplatz Was die Deutschen stresst

Nervös, niedergeschlagen, ausgebrannt - immer mehr Menschen macht die Arbeit krank. Erwerbstätige nehmen 18 Mal mehr Krankheitstage aufgrund von Burn-out-Syndromen als vor acht Jahren. Was sind die Belastungen im Beruf? Der "Stressreport 2012" zeigt, was die Deutschen bei ihrem Arbeitsalltag beklagen. Von Johanna Bruckner mehr...

Kündigung Erkrankungen durch Arbeitsbelastung Politik will gegen Psycho-Stress im Job vorgehen

Um das 18-fache sind Krankheitstage aufgrund des Burn-out-Syndroms innerhalb von acht Jahren gestiegen. Arbeitsministerin von der Leyen hat nun eine Tagung zum Thema Stress im Job einberufen. Doch der Opposition geht Reden allein nicht weit genug. mehr...

Erkältung Richtiger Umgang mit kranken Mitarbeitern Wie reagiert man als Chef auf Krankmeldungen?

Wenn der Mitarbeiter mitleiderregend ins Telefon schnieft, stellen sich dem Chef Fragen: Soll er sich intensiv nach dem Befinden erkundigen? Oder lieber nur "Gute Besserung" wünschen? Und was ist, wenn sich die Ausfälle eines Arbeitnehmers häufen? mehr...

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz Burn-out-Frühverrentungen erreichen Rekordwerte

Immer mehr Deutsche gehen wegen psychischer Krankheiten früher in Rente. Das geht aus Daten der Deutschen Rentenversicherung hervor. Demnach schieden 2011 rund 41 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Erwerbsminderungsrente beantragten, wegen Depressionen oder Angstzuständen vorzeitig aus dem Berufsleben aus - ein neuer Höchststand. mehr...

Ende der ständigen Erreichbarkeit E-Mails nach Feierabend unerwünscht

Die ständige Erreichbarkeit über Smartphone und Tablet-Computer macht immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland krank. Die ersten Unternehmen reagieren auf den Dauerstress und unterbinden E-Mails nach Feierabend. Doch damit ist das Problem noch nicht gelöst. Von Alexander Mühlauer mehr...

Stress im Beruf Der Arbeitswelt fehlt der Spaßfaktor

Überstunden, ständige Erreichbarkeit und zunehmender Egoismus: Arbeitnehmer in Deutschland empfinden die Berufswelt als immer stressiger. Überraschender Hoffnungsschimmer ist für viele den Ergebnissen einer Studie zufolge der öffentliche Dienst. Die dort Beschäftigten sehen das aber anders. mehr...

Krise Burn-out am Arbeitsplatz Stress, der sich in die Seele frisst

Das Burn-out-Syndrom macht sich breit in deutschen Unternehmen. Doch viele Arbeitnehmer warten viel zu lange, um sich Hilfe zu holen. Die ersten Symptome sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, warnen Experten. Denn wer psychisch krank wird, fehlt oft für lange Zeit. Von Sibylle Haas und Verena Wolff mehr...

Seelische Gesundheit in Unternehmen Firmen sollen Burn-out bekämpfen

Der Arbeitsschutz in Deutschland stammt aus einer anderen Zeit: Es geht vor allem um die körperliche Unversehrtheit schwer arbeitender Männer. Doch inzwischen ist nicht mehr der Körper das größte Problem, sondern die Seele. Darum soll nun das Gesetz um den Schutz der seelischen Gesundheit ergänzt werden. Von Guido Bohsem und Sibylle Haas mehr...

Burn-out am Arbeitsplatz Psychische Probleme schränken jeden vierten Angestellten ein

Viele Angestellte vernachlässigen wegen seelischer Probleme ihre Arbeit. Stress und andere psychische Belastungen finden ihren Weg immer häufiger ins Privatleben der Arbeitnehmer - umgekehrt belasten die psychischen Leiden auch die Betriebe, wie eine neue Studie belegt. mehr...

Dauerstress im Beruf Warum der "Morbus iPhone" so gefährlich ist

Wer als Vorgesetzter für bis zu 20 Mitarbeiter verantwortlich ist, leidet am häufigsten unter den Nachteilen der ständigen Erreichbarkeit. Besonders betroffen sind die fleißigen und motivierten Mitarbeiter. Bei ihnen lautet die Diagnose oft: Burn-out. Von Guido Bohsem, Berlin mehr...

Arbeitsministerin will Mitarbeiter vor Computer-Stress schützen Multitasking im Büro Überleben in der Informationsflut

Das Telefon läutet, das Handy summt, am Computer blinkt eine E-Mail: Der moderne Büroalltag erfordert permanentes Multitasking. Doch dafür ist der Mensch nicht gemacht. Experten verweisen auf Regeln für effizientes Arbeiten - und raten, die Kollegen nicht ständig zu nerven. Von Berit Uhlmann mehr...

Stress am Arbeitsplatz "Mitarbeiter leiden unter inkompetenten Chefs"

Führungskräfte in Unternehmen sind trotz ihres oft sehr anspruchsvollen Jobs nicht mehr, sondern eher weniger gestresst als ihre Mitarbeiter. Das Ergebnis einer Studie aus Harvard scheint überraschend - doch die Erklärung ist simpel. mehr...

Stress im Büro Angestellte sind gestresster als ihre Chefs

Ständige Erreichbarkeit, Dauer-Hektik, viel Verantwortung: Das Chefsein hat auch Schattenseiten. Nun allerdings zeigt eine Studie: Es sind nicht die Vorgesetzten, die in einem Unternehmen den meisten Druck haben. mehr...

Pendeln Weg ins Büro Weg ins Büro Wie man dem Pendelstress entkommt

Langes Pendeln zur Arbeit kostet Zeit und Nerven: Zum Bahnhof hetzen, sich über verspätete Züge ärgern oder auf der Autobahn im Stau stehen - das stresst. Doch man kann die Zeit sinnvoll nutzen - und entspannt im Büro ankommen. mehr...

Ursachen für Burn-out Arbeiten, bis die Seele schmerzt

Meinung Angst davor, dass das Telefon klingelt, Panik dass jemand eine Entscheidung erwartet, Furcht vor dem Gang in die Kantine: Nur ein paar Symptome von Burn-out. Als Ursache für das Syndrom wird oft die ständige Erreichbarkeit genannt. Das allein ist jedoch nicht das Problem. Ein Kommentar von Sibylle Haas mehr...

Burn-out in Unternehmen Warum wir schon lange ausgebrannt sind

Schon vor 20 Jahren erkrankten Menschen, weil sie den Leistungsdruck nicht aushielten - damals allerdings war das noch keine klare Diagnose. Heute ist das Tabu weg und die Akzeptanz höher, dass Menschen wegen des Arbeitsdrucks krank werden können. Doch damit geht es keinem Angestellten besser. Von Sibylle Haas mehr...

Krise Fehlzeitenreport Bürostress macht immer mehr Angestellte krank

Ständige Erreichbarkeit, Überstunden, wechselnde Arbeitsorte und lange Anfahrtswege: Die Flexibilisierung der Arbeitswelt lässt immer mehr Arbeitnehmer an ihre psychischen Belastbarkeitsgrenzen stoßen. Viele Angestellte sind schon gestresst, bevor sie an ihrem Schreibtisch ankommen. mehr...