Bundeswirtschaftsminister Gabriel sondiert in Iran Chancen für deutsche Wirtschaft Sigmar Gabriel Bundeswirtschaftsminister

Als erster hochrangiger westlicher Politiker ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel nach der Einigung im Atomstreit nach Iran gereist. mehr...

Abwehrkampf K+S sucht staatliche Unterstützung

Der Salz- und Düngemittelkonzern lehnt das Angebot von Potash ab. Hilfe erhofft sich K+S auch vom Wirtschaftsministerium. mehr...

Kampfpanzer Leopard Rüstungsindustrie Projekt Kant

Die Panzerbauer Krauss-Maffei Wegmann und Nexter verbünden sich - trotz großer Bedenken. Was darf künftig exportiert werden? Von Leo Klimm mehr...

Fachkräftemangel Arbeitgeber fordern bessere Chancen für Flüchtlinge

Exklusiv Unternehmen appellieren an die Regierung: Die Berufsausbildung werde jungen Asylsuchenden viel zu schwer gemacht. Von Thomas Öchsner, Berlin mehr... Analyse

Iran Gabriel setzt auf Diplomatie

Der Wirtschaftsminister weist Kritik an seinem Iran-Besuch zurück. Er plädiert für "Kontakte statt Konflikte". Von Thomas Öchsner mehr...

Nahaufnahme Nahaufnahme Nahaufnahme Die Chemie stimmt

Kurt Bock leitet die BASF bis 2021 - ganz unspektakulär. Mit seinem Vertrag wurden auch die von drei weiteren Vorständen verlängert. Von Helga Einecke mehr...

GfK zu Konsumklima und Weihnachtsgeschäft Warenhäuser Seile und Strippen

René Benko wollte hoch hinaus, wollte Karstadt und Kaufhof vereinen. Doch das Projekt "K2" scheiterte, trotz starker Fürsprecher. Rekonstruktion des Milliardenplans. Von Kirsten Bialdiga,Christoph Giesen und Max Hägler mehr...

Griechenland am Abgrund Gabriel zu Griechenland: Gabriel zu Griechenland: "Europa hat Spaltung verhindert"

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wertet die Vereinbarung der Euro-Zone zu Griechenland als "gutes Ergebnis". mehr...

Statement Sigmar Gabriel China Angst vor Datenklau

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist zu Gesprächen in Peking. Trotz der Bedenken beim Schutz geistigen Eigentums will Deutschland die Zusammenarbeit mit der Volksrepublik weiter ausbauen. mehr...

120124 TEHRAN Jan 24 2012 Xinhua File photo taken on Dec 29 2010 shows a view of Abad Iran Gesucht: Flugzeuge, Autos, Maschinen

Der Öl- und Gasstaat verfügt über eine ungewöhnlich vielseitige Industrie, die nun modernisiert werden muss. Von Paul-Anton Krüger mehr...

München Kernfusion Kernfusion Fusionsforscher bangen um Zuschüsse

Kritische Äußerungen von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel schrecken das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching auf. Dort wird seit Jahren an einer Energiequelle der Zukunft gearbeitet, SPD und Grünen passt das nicht mehr ins politische Konzept Von Martina Scherf mehr...

Iran Teheran setzt auf deutsche Hilfe

Kurz nach dem Atomabkommen treibt Minister Gabriel in Teheran die Wirtschaftsbeziehungen voran. mehr...

Atomverhandlungen Iran: UN-Resolution zu Atomabkommen betrifft nicht Raketenprogramm

Teheran lehnt Inspektionen in konventionellen Militäranlagen ab. Das Außenministerium teilt mit, dass Raketen defensiv und nicht für Atomwaffen ausgelegt seien. mehr...

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Iran Iran Der große Wettlauf

Sigmar Gabriel ist der erste hochrangige westliche Politiker, der nach Abschluss des Atomabkommens nach Iran gereist ist. Auf ihn folgen in Kürze viele ausländische Kollegen. Von S. Braun, C. Gammelin und P.-A. Krüger mehr...

Everyday life in Iran Iran Der Minister als Türöffner

Nach dem Atom-Abkommen reist Sigmar Gabriel als erster westlicher Ressortchef nach Iran. Die deutschen Unternehmen hoffen auf neue Milliardenaufträge. Von Thomas Öchsner mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Grundsatzrede Grundsatzrede Gabriel, der Neoliberale

Der Bundeswirtschaftsminister erklärt in einer Grundsatzrede, was er von Ordnungspolitik hält: nämlich eine ganze Menge. Von Thomas Öchsner mehr...

Kommentar Die Macht der Händler

Für die Verbraucher ist das auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Lebensmittel sind in Deutschland so günstig wie in nur wenigen anderen Ländern. Das hat einen besonderen Grund. Den will das Kartellamt schützen - es geht aber auch mal zu weit. Von Caspar Busse mehr...

Bahn-Konkurrenten gewinnen Riesenauftrag für Zugverkehr in NRW Alternative Anbieter Schnelle Züge

Private Bahnanbieter wollen zuverlässiger, pünktlicher und günstiger sein. Bei den Wettbewerbern läuft aber auch nicht alles rund. Von Thomas Öchsner und Marco Völklein mehr...

Ökonomen-Serie Teil 3 Eine neue Generation

Früher waren Deutschlands Ökonomen in ihrer großen Mehrheit "neoklassisch": angebotsorientiert, ordoliberal, wirtschaftskonservativ. Ihre Nachfolger sind geschmeidiger. Von Marc Beise mehr...

Nahversorgungszentrum "Mona" in München, 2014 Kaiser's Tengelmann und Edeka Angriff aufs Kartellamt

Exklusiv Edeka und Kaiser's Tengelmann versuchen, die untersagte Fusion doch noch durchzudrücken. In einem vertraulichen Brief an Wirtschaftsminister Gabriel erklären sie, warum der Deal nötig ist. Von Kirsten Bialdiga mehr...

Trassenstreit Bürgerinitiativen enttäuscht von Seehofer

Nun sollen wahrscheinlich doch zwei Stromleitungen nach Bayern führen. Der Bund Naturschutz wertet dies als schallende Ohrfeige mehr...

Rüstungsexporte Raketen nach Saudi-Arabien

Die Bundesregierung genehmigte 2014 so wenige Ausfuhren von Rüstungsgütern wie seit sieben Jahren nicht. Gleichzeitig jedoch gingen mehr Kriegswaffen ins Ausland - auch in Problemstaaten. Von Friederike Zoe Grasshoff mehr...

Kraftwerk Mehrum Kohlekraftwerke Dicke Luft

Die große Koalition streitet über schärfere Klimaregeln für Kohlekraftwerke. Interne Berechnungen zeigen: Für Steuerzahler und Stromkunden könnte der jüngste Kompromissvorschlag teuer werden. Von Markus Balser mehr...

Klimaschutz Kohlekonsens gefordert

Im Streit um den Klimaschutz-Beitrag deutscher Kraftwerke hat sich der Sachverständigenrat für Umweltfragen für einen Kohlekonsens ausgesprochen. Von Michael Bauchmüller mehr...