Nach Abstimmung im Bundestag Tsipras bringt erneut Schuldenschnitt ins Spiel Greek Prime Minister Alexis Tsipras meets German Member of the Eu

Kaum hat der Bundestag einer Verlängerung des Hilfsprogramms zugestimmt, schlägt Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras wieder härtere Töne an. Ein neues Hilfsprogramm hält er für ausgeschlossen, stattdessen will er über einen Schuldenschnitt reden. mehr...

Fußball Kein Anspruch für Amateur-Fußballer Kein Anspruch für Amateur-Fußballer Knapp vorbei am Mindestlohn

Das Arbeitsministerium hat entschieden: Die 8,50-Euro-Grenze gilt nicht für Amateur-Vertragsspieler, die sich ihr Hobby mit kleinen Beträgen vergüten lassen. Hier gehe es schließlich um den Spaß. Von Thomas Öchsner mehr... Analyse

Greek Finance Minister Varoufakis addresses a news conference after an euro zone finance ministers meeting in Brussels Griechenland und die Euro-Gruppe Wie Varoufakis' Brief die Krise verschärft

Berlin erwartet von Griechenland die Bitte um weitere Hilfen. Stattdessen relativiert Finanzminister Varoufakis die Forderungen der Euro-Gruppe. Wie es weitergeht, hängt an einem Halbsatz. Von Cerstin Gammelin mehr... Analyse

Greek Finance Minister Yanis Varoufakis Attends News Conference With Germany's Finance Minister Wolfgang Schaeuble Video
Schuldenkrise in Griechenland Schäuble lehnt Athener Antrag ab - Gabriel geht auf Griechen zu

Das Papier habe "keine Substanz" und entspreche nicht der Vereinbarung: Finanzminister Schäuble lehnt einen Antrag der griechischen Regierung ab, das Kreditprogramm zu verlängern. Kabinettskollege Gabriel erkennt indes einen "Riesenschritt" der Griechen. mehr...

The Swiss Offices Of HSBC Private Bank In Geneva Swiss-Leaks Deutschland will fehlende HSBC-Kontodaten

Den Steuerfahndern kennen 1000 Namen aus den gestohlenen Kundendaten der Schweizer HSBC noch nicht. Nun bittet die Bundesrepublik Frankreich um Hilfe. mehr...

Kritik an Dobrindts Projekt Bundesländer kanzeln Pkw-Maut als "sinnlose Bürokratie" ab

Zweifel auf allen Ebenen: Jetzt kritisiert auch der Bundesrat das Lieblingsprojekt von Verkehrsminister Dobrindt. Der verteidigt seine Pläne ausgerechnet als "europäisch". mehr...

Wolfgang Schauble Studie von Bundesfinanzministerium "Kalte Progression gibt es in Deutschland derzeit nicht"

Es ist eine überraschende Mitteilung aus Schäubles Finanzministerium: Die kalte Progression belastet die Steuerzahler dieses Jahr überhaupt nicht. Die Studie führt einen Beschluss der CDU ad absurdum. Von Guido Bohsem und Claus Hulverscheidt mehr...

Umstrittene Umverteilung Länderfinanzausgleich erreicht Rekordwert

Vergangenes Jahr wurde so viel Geld wie noch nie zwischen den Bundesländern hin und her geschoben: neun Milliarden Euro insgesamt. Ein einzelnes Bundesland zahlte mehr als die Hälfte der Gesamtsumme. mehr...

Gebühren auf Bundesstraßen Länder kritisieren Pkw-Maut

Von Anfang an gab es Zweifel, ob die geplante Pkw-Abgabe von Verkehrsminister Dobrindt mit dem Europarecht vereinbar ist. Jetzt äußern auch die Bundesländer Bedenken gegen die Maut. mehr...

Frühling am Bodensee Altersvorsorge Bundesregierung fehlt Durchblick bei Riester-Rente

Exklusiv Gut drei Milliarden Euro gibt der Staat pro Jahr für die Riester-Rente aus. Dabei weiß das Finanzministerium nicht genau, was die Produkte bringen. Die Grünen werfen der Regierung "komplette Realitätsverweigerung" vor. Von Thomas Öchsner mehr...

22nd Annual Elton John AIDS Foundation's Oscar Viewing Party - Arrivals; Kim Kardashian für Newsquiz Quiz: Was fehlt hier? _____ spricht über Kim Kardashians Hintern

Können Sie diese Lücken füllen? Laut Bundesfinanzministerium existiert das Problem der _____ derzeit nicht. _____ äußert sich über Kim Kardashians Hinterteil. Und Borussia Mönchengladbach und _____ ziehen in die K.o.-Runde der Europa League ein. Testen Sie Ihr Wissen im News-Quiz. mehr... Newsquiz

Babystrampler, ein Kinderwagen und ein künstlicher Klapperstorch in Ottbergen Vorschlag des Bundesfinanzministeriums Schäuble will erst 2016 Kindergeld erhöhen

Exklusiv Das Kindergeld ist zu niedrig - darüber sind sich Union und SPD einig. Streit gibt es darüber, wie Eltern stärker unterstützt werden sollen. Die Experten von Finanzminister Schäuble haben eine Lösung ausgetüftelt: Erhöht wird erst 2016, dafür aber kräftig. Von Guido Bohsem mehr...

Bundesverfassungsgericht verhandelt über Erbschaftssteuer Erbschaftsteuer So beschränkt Karlsruhe die Steuerrabatte

Wer eine kleine Firma erbt, muss keine Steuern zahlen. Das Bundesverfassungsgericht verlangt eine Reform bis 2016. Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert. Von Bastian Brinkmann und Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Abfallwirtschaftsverband Herr im eigenen Haus

Der Abfallwirtschaftsverband Starnberg möchte ein eigenes Verwaltungsgebäude bauen. In Frage käme ein Areal im Gewerbegebiet der Kreisstadt. Die Gebühren bleiben aber stabil Von Christine Setzwein mehr...

Aufregung um Gutachten Wie Wolfgang Schäubles Beirat den Rundfunk umbauen will

Aus dem Umkreis des Finanzministeriums kommt ein Vorschlag zur Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Brauchbare Ideen liefert das Papier nicht, sondern plädiert für Journalismus als Notfallversorgung. Von Claudia Tieschky mehr... Report

CDU gegen kalte Progression Merkels Nullnummer

Mit viel Getöse schreibt sich die CDU den Kampf gegen die kalte Progression auf die Fahnen. Doch nicht nur war der Streit darüber überflüssig - der Beschluss auf dem CDU-Parteitag ist auch ausgesprochen blamabel. Von Guido Bohsem, Berlin mehr... Kommentar

Bundesfinanzministerium Weniger Steuereinnahmen für 2008

Bund, Länder und Gemeinden müssen sich auf deutlich weniger Steuereinnahmen einstellen: 2008 werden 1,2 Milliarden Euro weniger eingenommen - für das kommende Jahr korrigierten die Steuerschätzer des Finanzministeriums ihre Prognose sogar um 3,9 Milliarden Euro nach unten. Erst 2010 geht es wieder aufwärts. mehr...

Berechnungen des Bundesfinanzministeriums Berechnungen des Bundesfinanzministeriums Spitzenverdiener zahlen weniger Steuern

Bürger mit hohen Einkommen sind durch die rot-grüne Steuerreform besonders kräftig entlastet worden. Aber auch Geringverdiener haben profitiert. Von Ulrich Schäfer mehr...

Frankfurter Skyline Gutachten Finanz-Steuer soll dem Staat Milliarden einbringen

Exklusiv Berlin hofft, durch eine Abgabe auf Wertpapiergeschäfte mehr als 17 Milliarden Euro jährlich einzunehmen. Experten schätzen, dass Betroffene auf andere Länder ausweichen könnten. Schaden würde das der Wirtschaft aber nicht. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Zinsen für säumige Steuerzahler Sechs Prozent auf alles

Der Staat geißelt die Zinspolitik der Banken - langt aber selbst kräftig zu. Wie die Bundesregierung jetzt offenbart, verdiente der Fiskus im vergangenen Jahr 1,29 Milliarden Euro mit Überziehungszinsen. Fair sieht anders aus, sagen Kritiker. Von Guido Bohsem mehr...

Niedersachsen aus der Luft Kompromiss bei Pkw-Maut CSU will auf Vignette für Landstraßen verzichten

Als Kompromiss im Streit um die geplante Pkw-Maut plant die Union, Gebühren nur für Autobahnen und Bundesstraßen zu erheben. Die Bundesregierung prüft zudem, ob sich private Investoren an der Verwaltung von Autobahnen beteiligen könnten. mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Finanztransaktionssteuer - eine gerechte Steuer, die auch Geld einbringt?

Laut einem Gutachten könnte der deutsche Fiskus mehr als 18 Milliarden Euro jährlich durch eine Abgabe auf Wertpapiergeschäfte einnehmen. Auch wenn Experten schätzen, dass betroffene Geldhäuser auf andere Länder ausweichen: Schaden würde das der Wirtschaft nicht. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Flughafen Warschau Radioaktive Zigaretten alarmieren Zoll

Auf dem Warschauer Flughafen wurden radioaktiv verseuchte Zigaretten gefunden - auch mit deutscher Aufschrift. Die Menge spricht für einen gezielt geplanten Anschlag. mehr...

IP - Adressen Surfprotokolle EuGH muss über Speicherung von IP-Adressen entscheiden

Dürfen IP-Adressen ohne weiteres gespeichert werden? Das muss jetzt der Europäische Gerichtshof entscheiden. Dahinter steckt die Frage, wann Daten personenbezogen sind - und wann nicht. mehr...

Bundesfreiwilligendienst Schön saufen in der Pampa

Exklusiv Tausende Freiwilligendienstler werden regelmäßig in den teuren Bildungszentren des Bundes zwangskaserniert. Nur dort sei eine angemessene politische Bildung möglich, heißt es. Bundesrechnungshof und freie Träger sehen das ganz anders. Eine Geschichte über ein merkwürdiges Staatsverständnis. Von Thorsten Denkler mehr...