Salzburger Festspiele Jährlich grüßt das Superweib Salzburg Jedermann Brigitte Hobmeier Cornelius Obonya

Mal ist die Buhlschaft die feinfühlige Verführerin, mal das dralle Vollweib und nun erneut Brigitte Hobmeier als frivole Sexbombe. Die kleinste große Rolle der Theatergeschichte wird traditionell von den begehrtesten Schauspielerinnen gespielt. Eine Salzburger Zeitreise in Bildern. mehr...

Ein Interview ohne Worte Sagen Sie jetzt nichts, Birgit Minichmayr

Ein Interview, in dem die Schauspielerin nichts sagt und doch alles verrät. mehr...

Actress Minichmayr is pictured before a press conference in Salzburg Setbesuch bei Birgit Minichmayr Naivität ist keine Ausrede

Theater-Wunderkind Birgit Minichmayr dreht fürs TV einen Film über Adele Spitzeder - eine Frau, die im 19. Jahrhundert eine Finanzkrise auslöste. Gewisse Parallelen gibt es. Ein Setbesuch. Von Lena Schilder mehr...

Berlinale 2012 - Press conference 'Mercy' Birgit Minichmayr im Berlinaleblog Norwegisch für Anfänger

Sieben Wochen Vokabeln pauken, schon geht Birgit Minichmayr fast als Norwegerin durch. Für ihre Rolle in "Gnade" hat sie gebüffelt, was das Zeug hält. Während ihr Filmpartner Jürgen Vogel keine einzige Zeile aufsagen konnte, beeindruckt Minichmayr die Weltpresse auf der Berlinale mit ihren Sprachkenntnissen. Nur die Norweger selbst, die scheinen sie nicht zu verstehen. Von Paul Katzenberger mehr... Berlinaleblog

Minichmayr spielt nicht ´Lulu" in Wien Birgit Minichmayr und das Wiener Burgtheater Streit um "Lulu"

Sie konnten sich nicht einigen: Wegen Differenzen zwischen Hauptdarstellerin Birgit Minichmayr und Regisseur Jan Bosse wird die Inszenierung von Wedekinds "Lulu" am Wiener Burgtheater abgesagt. Von Christine Dössel mehr...

Actress Minichmayr is pictured before a press conference in Salzburg Birgit Minichmayr im Interview "Bei dieser Frau muss eine Ich-Störung vorgelegen haben"

Adele Spitzeder war die vielleicht erste weibliche Großspekulantin der Geschichte. Die Pleite ihrer Bank trieb Ende des 19. Jahrhunderts Menschen in den Suizid. Jetzt wurde ihr Leben verfilmt - mit Birgit Minichmayr in der Hauptrolle. Im Interview erklärt die Schauspielerin, was der Film mit der aktuellen Finanzkrise zu tun hat, und warum sie so selten im TV zu sehen ist. Interview: Christopher Pramstaller mehr...

Birgit Minichmayr Birgit Minichmayr über Liebe "Ich wäre gerne anders"

Die Schauspielerin Birgit Minichmayr hat bessere Manieren als ihre Figuren: Ein Gespräch über trunksüchtige Liebhaber, Kurskorrekturen und Babyspeck. Interview: A. Wewer mehr...

Clara Immerwahr "Clara Immerwahr" im Ersten Da brüllt der kleine Chemiker

Die ARD verfilmt das Leben der zu allem entschlossenen Chemikerin Clara Immerwahr. Leider wirkt der Film trotz der glänzenden Hauptdarstellerin Katharina Schüttler bisweilen unfreiwillig komisch. Von Claudia Tieschky mehr...

Set von "Das ewige Leben" Setbesuch bei Josef Hader Brenner auf Talfahrt

Eigentlich ist der Spielort Graz. Aber Josef Hader und seine Mitstreiter drehen die Verfilmung des Simon-Brenner-Krimis "Das ewige Leben" wegen des Fördergeldes nun in München weiter. Ein Besuch am Set. Von Josef Grübl mehr...

Unter Feinden ZDF Fritz Karl Nicholas Ofczarek "Unter Feinden" im ZDF Fäuste der Finsternis

Lars Becker hat einen neuen ZDF-Krimi gedreht. Den Mix aus Gewalt, Düsternis und Unlogik retten glänzende Schauspieler. Von Franziska von Malsen mehr...

Durch die Nacht mit...: Inga Humpe und Helene Hegemann "Durch die Nacht mit..." auf Arte Schizo und Schaumwein

Mutter und Tochter nähern sich an und machen einen drauf - ungefähr so ließe sich das Zusammentreffen von Helene Hegemann und Inga Humpe beschreiben, die für Arte eine Nacht in Berlin verbringen. Von Christine Dössel mehr...

Dieter Pfaff Birgit Minichmayr Szene Bloch - Das Labyrinth Bloch in der ARD Traurig, trotzdem optimistisch

Birgit Minichmayr und Devid Striesow hassen sich in einer neuen Episode "Bloch", dieser versucht sie wieder zusammenzuführen. Eine Woche nach dem Tod von Dieter Pfaff zeigt der Film, was fehlen wird. Von Katharina Riehl mehr...

FRÄULEIN SMILLAS GESPÜR FÜR SCHNEE Winterurlaub für zwischendurch Kühltivierte Unterhaltung

Kleine Abkühlung gefällig, aber das Freibad ist gnadenlos überlaufen und die Schlange vor der Eisdiele lang? Kein Problem, wir haben da etwas vorbereitet. Die fünf eisigsten Filme, Bücher und Songs aller Zeiten. Von Sarah K. Schmidt mehr...

Kinostarts - 'Sushi in Suhl' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche DDR-Sushi und Mädchen, die schreien wie am Spieß

In dieser Kinowoche auf dem Kino-Menü: japanische Spezialitäten in Ostdeutschland, ausgezeichneter schottischer Whiskey von Ken Loach, aber auch Futter für eine Kannibalenfamilie. Rezensionen ausgewählter Filme. Von den SZ-Kritikern mehr...

Münchner des Jahres SZ.de-Wahl 2012 SZ.de-Wahl 2012 Wer wird Münchner des Jahres?

David Alaba, Fiva MC oder Petra Perle? Was ist mit Otti Fischer? Oder doch jemand ganz anderer? Auch dieses Jahr haben sich einige Münchner ganz besonders hervorgetan. Wer ist Ihr Favorit? Stimmen Sie ab, wer Münchner des Jahres ist! Von Lisa Sonnabend und Beate Wild mehr...

Tom Schilling und Oh Boy sind die großen Gewinner beim Deutschen Filmpreis Lola in Berlin Bilder
Deutscher Filmpreis Junge, Junge

Mini-Budget schlägt teuersten deutschen Film aller Zeiten: Mit "Oh Boy" setzt sich beim Deutschen Filmpreis völlig zu recht ein kleiner, äußerst feiner Film gegen Tom Tykwers Hollywood-Kino "Cloud Atlas" durch. Auch die Verleihung ist immer noch wenig amerikanisch. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

Kino Regisseur Glasner über Vergebung Regisseur Glasner über Vergebung "Mensch sein heißt schuldig werden"

Die Protagonisten seiner Filme sind Vergewaltiger, Pädophile oder andere Triebtäter: Matthias Glasner ist fasziniert vom Kampf des Menschen mit seinen Dämonen. Im neuen Film "Gnade" präsentiert der Regisseur Birgit Minichmayr als Gutmenschen, der plötzlich mit tiefer Schuld leben muss. Ein Gespräch über die Unteilbarkeit von Gut und Böse und den Kleinmut im deutschen Kino. Interview: Paul Katzenberger mehr...

Brigitte Hobmeier Franziska Brigitte Hobmeier als "Franziska" "Ich will spüren, begehren, Wollust"

Brigitte Hobmeier spielt an den Münchner Kammerspielen Frank Wedekinds "Franziska" - mit monsterartigen Menschen in Fett-Suits. Im Interview erklärt sie, wie es zu Münchens wildesten Zeiten zuging, und warum sie ihren Busen mag. Von Egbert Tholl mehr...

Münchner des Jahres Münchner des Jahres 2012 Ein Wiener ist der Liebling der Münchner

Es ist entschieden: Die User von Süddeutsche.de haben ihre Lieblingsmünchner gewählt. Gewonnen hat ein Österreicher vor einer Rapperin und einer Komikerin. Wer es auf die ersten Plätze geschafft hat - und wer letzter wurde. mehr...

Münchner Mysterien Mythen in Film und Theater Mythen in Film und Theater Wer in München unsterblich ist

Lola Montez und Rudolph Moshammer im Theater, Ludwig II. im Kino: Warum schauen wir uns das immer wieder an? Und was hat es mit dem Dackel auf sich? Eine Typologie der Unvergänglichen. Von Christian Mayer mehr...

Dieter Pfaff Bloch Lavendelkönigin Letzte Folge "Bloch" in der ARD Er hörte einfach zu

Beinahe elf Jahre hat der kürzlich verstorbene Dieter Pfaff den Bloch gespielt und war nicht nur wegen seines Körperumfangs wie ein Fels in der Brandung. "Die Lavendelkönigin" ist ein passender Abschluss der Reihe, weil Bloch an die Grenzen seiner eigenen Existenz gerät. Von Katharina Riehl mehr...

Themendienst Kino: Gnade "Gnade" von der Berlinale 2012 im Kino Wenn gute Menschen Schlechtes tun

"Gnade" nennt Matthias Glasner seinen neuen Film, der so provokativ ist wie seine alten: Was sich zunächst als klassisches Schuld-und-Sühne-Drama zu einem gerechten Finale hin zu entwickeln scheint, wird schließlich zu einem Plädoyer für das Üben von Vergebung. Von Josef Grübl mehr...

Münchner Kammerspiele Neue Spielzeit der Theater Da schau her

München hat es gut: Das Residenztheater, die Kammerspiele und das Volkstheater bieten eine einmalige Vielfalt - auch wenn nicht jedes dramatische Experiment gelingt. Ein Ausblick auf die neue Spielzeit. Von Egbert Tholl mehr...

Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben Nominierungen für Deutschen Filmpreis "Cloud Atlas" und "Oh Boy" sind Favoriten

Eine Mammutgeschichte quer durch Zeit und Raum und ein Tag im Leben eines jungen Berliners - das sind die Favoriten für den Filmpreis 2013. Wen die Deutsche Filmakademie neben "Cloud Atlas" und "Oh Boy" noch für Lolas nominiert hat. Die Nominierungen. mehr...

Die Verführerin Adele Spitzeder ARD-Film "Die Verführerin Adele Spitzeder" Mutter des Anlagebetrugs

Der Bernard Madoff des 19. Jahrhunderts hieß Adele Spitzeder und wohnte in München. Die gescheiterte Schauspielerin trieb Kleinanleger, Kirchen und ganze Gemeinden in den Ruin. Birgit Minichmayr spielt ein großartiges Miststück in einem Film, der ein Lehrstück über Geld und Gier hätte sein können - dem aber die Fallhöhe fehlt. Von Eva Rose Rüthli mehr...