USA Fox feuert O'Reilly

Der US-Nachrichtensender Fox News trennt sich von seinem einstigen Star-Moderator Bill O'Reilly, der über Jahre Frauen belästigt haben soll - und laut Medienberichten mit Millionen Dollar das Schweigen seiner Opfer erkaufte. mehr...

FILE PHOTO: Fox News Channel host Bill O'Reilly poses on the set of his show 'The O'Reilly Factor' in New York USA Fox-News-Moderator nach Skandal um Schweigegeldzahlungen entlassen

Das Aushängeschild des konservativen US-Senders, Bill O'Reilly, soll Frauen Millionen gezahlt haben, damit seine Belästigungen geheim bleiben. Sein Arbeitgeber stand im Verdacht, ihn zu decken. mehr...

Bill O'Reilly USA Umstrittener Fox-Moderator O'Reilly: Firmen ziehen Werbung zurück

Fox-News-Moderator Bill O'Reilly soll Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und gemeinsam mit dem Sender Schweigegelder gezahlt haben. Nun reagieren die Werbekunden. Von Jürgen Schmieder mehr...

Mohamed Sanu Super Bowl Die NFL verschließt die Augen vor Trump

Beim Super Bowl zeigt sich erneut, dass der Sport in entscheidenden Momenten einknickt. Dabei kennzeichneten politische Proteste die gesamte Football-Saison. Von Jürgen Schmieder mehr...

Die neuen Folgen 'Akte X' ab Montag auf ProSieben Serien-Revival Neuauflage von "Akte X": Ein Monster geht immer

Scully und Mulder sind zurück. Doch "Akte X" hat 2016 ein Problem: Verschwörungstheorien rund um dunkle Regierungsmachenschaften sind überstrapaziert. TV-Kritik von Michael Moorstedt mehr...

Erick Erickson !!! max.  1-spaltig !!! Konservativer US-Aktivist Erick Erickson Der nette Ideologe von nebenan

"Stillstand in Washington ist absolut positiv": Radiomoderator Erick Erickson lehrt moderate Republikaner das Fürchten. Seine Nähe zu Präsidentschaftskandidaten wie Ted Cruz und Marco Rubio macht ihn zu einem der mächtigsten Konservativen Amerikas. Von Matthias Kolb, Macon/Georgia mehr... Porträt

Erick Erickson !!! max.  1-spaltig !!! Porträt Der Ideologe von nebenan

Erick Erickson moderiert eine tägliche Radioshow und lehrt mit seinem Blog Redstate.com Republikaner das Fürchten. Eine Begegnung mit einem der mächtigsten Konservativen Amerikas. Von Matthias Kolb mehr...

Jon Stewart verlässt die Daily Show Rückzug von der "Daily Show" Wie mir Jon Stewart die USA erklärte

Schrille Fox-News-Kommentatoren, überforderte Politiker, korrupte Lobbyisten: Jon Stewart arbeitete sich 16 Jahre lang an Amerika ab. Wer dieses absurde und großartige Land verstehen will, für den ist die "Daily Show" unverzichtbar. Von Matthias Kolb mehr...

File photo of comedian Stephen Colbert at the Time 100 Gala in New York Letterman-Nachfolger Colbert trennt sich von Colbert

Der amerikanische Sender CBS hat einen Nachfolger für Late-Night-Talker David Letterman gefunden. Stephen Colbert wechselt von "Comedy Central" und übernimmt die "Late Show". Ist das wirklich eine gute Idee? Von Jürgen Schmieder mehr...

Janet And Justin Dolls Nipplegate Anglizismus des Jahres Der Anfang aller "Gates"

Seit der Watergate-Affäre beschreibt das Wortanhängsel "-gate" alle möglichen Affären, von der absurden Randerscheinung bis zur politischen Krise. Nun haben Sprachwissenschaftler das Wort zum Anglizismus des Jahres gekürt. Eine Auswahl der bekanntesten und abseitigsten "Gates". Von Matthias Huber mehr...

Affäre um Merkel-Handy US-Medien zum möglichen Abhör-Skandal US-Medien zum möglichen Abhör-Skandal Baseball, eine Taufe und der "Bishop of Bling"

In den amerikanischen Medien wird die mögliche Überwachung des privaten Mobiltelefons von Angela Merkel durch US-Geheimdienste nur knapp thematisiert. Weitaus wichtiger sind die Finalserie im Baseball, die Taufe von Prinz George und der Lebensstil von Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles mehr...

US-Präsident John F. Kennedy in Frankfurt 1963 Neue Bücher über John F. Kennedy Entzauberter Präsident

Immer noch gilt John F. Kennedy als großer Staatsmann oder wenigstens als einer, der es hätte sein können, wäre er nicht 1963 erschossen worden. Doch das Gegenteil ist der Fall, behauptet eine neue Biografie. Von Bernd Greiner mehr...

US consulate in Benghazi attacked Republikaner vs. Hillary Clinton Besessen von Bengasi-Gate

Ist Bengasi ein Skandal wie Watergate oder die Folge individueller Fehler? Das konservative Amerika ist besessen von der Frage, wieso im September 2012 vier Amerikaner in Libyen starben. Die jüngste Anhörung war geprägt von Angriffen auf Hillary Clinton, die aussichtsreichste Präsidentschaftskandidatin 2016. Die Republikaner treibt eine Mischung aus Wut und Kalkül. Von Matthias Kolb mehr...

US-Senator Marco Rubio US-Senator Marco Rubio Auf "Reagans Erben" ruht die Hoffnung der Republikaner

Er ist jung, smart und ein Kind von Einwanderern: Marco Rubio verkörpert alles, was die Republikaner zurzeit nicht sind. Am Dienstag wird der Senator aus Florida die konservative Antwort auf Obamas Rede zur Lage der Nation geben. Die Ähnlichkeit zwischen Rubios Aufstieg und jenen des US-Präsidenten ist verblüffend. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Blog

TV-Sender al-Dschasira Arabischer TV-Sender in den USA Al-Dschasira fordert CNN heraus

Für manche Amerikaner ist es die TV-Station des Feindes. Jetzt drängt al-Dschasira ins US-Kabelnetz. Der arabische Sender aus Katar übernimmt den Kanal Current TV. Dessen bisheriger Inhaber ist der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore. Von Willi Winkler mehr...

USA Parallelwelt konservatives Amerika Was uns nicht passt, wird ausgeblendet

Ist Fox News schuld an der Niederlage von Mitt Romney? Kritische Konservative werfen den Republikanern vor, die Realität auszublenden und sich in einer "Medienblase" einzunisten. Der Basis werde vorgegaukelt, dass die Konservativen die Mehrheit im Land seien. Die Elite sei zu feige, die Partei zu modernisieren. Von Matthias Kolb, Washington mehr... US-Wahlblog

Huffington_Post US-Medien zum dritten TV-Duell "Ein Arsenal an zündenden Einzeilern"

Immerhin habe Romney alle ausländischen Namen korrekt ausgesprochen, merkt die "New York Times" süffisant an. Für viele Kommentatoren blieb Romney beim letzten TV-Duell nichts anderes übrig, als dem Präsidenten bei wichtigen außenpolitischen Fragen zuzustimmen. Obama dagegen konnte sich als "Commander-in-Chief" profilieren. Doch hilft ihm dieser Bonus wirklich bei den Wählern? mehr...

U.S. Republican presidential nominee and former Massachusetts Governor Mitt Romney listens to questions on the attack on the U.S. consulate in Libya, in Jacksonville Angriffe auf US-Vertretungen Romney blamiert sich mit Attacke auf Obama

Der Präsident hege Sympathie für Terroristen und zeige Führungsschwäche: Mit heftiger Kritik an Obama will Romney im Wahlkampf punkten. Auf Fakten nimmt der Außenpolitik-Novize keine Rücksicht. Obama lästert und manch ein Konservativer fühlt sich an Sarah Palin erinnert. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Tony Scott Los Angeles US-Regisseur Tony Scott ist tot

Er feierte mit "Top Gun", "Beverly Hills Cop II" und "True Romance" Erfolge auf der Leinwand. Jetzt ist Regisseur Tony Scott im Alter von 68 Jahren gestorben. mehr...

Perkins prays during a vigil for victims behind the theater where a gunman opened fire in Aurora, Colorado Bilder
Trauer nach Blutbad in Colorado Amerika sucht nach Antworten

Vier Waffen, 6000 Stück Munition und Sprengfallen in der Wohnung: James Holmes hatte seine Tat minutiös geplant. Amerika rätselt über das Motiv des Studenten, der zwölf Menschen in der Batman-Premiere erschoss und sich als "Joker" verkleidet hatte. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Mitt Romney Reaktionen auf Mitt Romneys Satz über Arme "So etwas darf man nie sagen"

Ein Satz, der vieles verändert: Morgens war Mitt Romney noch der Sieger von Florida, abends rätselt Amerika über einen Auftritt des Multimillionärs auf CNN: "Um die Armen mache ich mir keine Sorgen", verkündete er da. Linke wie rechte Kommentatoren erinnern voller Spott daran, dass dies nicht der erste rhetorische Patzer des Kontrollfreaks ist - und auch Newt Gingrich lässt diese Chance zum Angriff nicht ungenutzt. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Stephen Colbert US-Comedian Stephen Colbert Ich! Will! Euer! Geld!

Selten war Satire politisch so brisant. Lobbyisten in den USA sind seit einem heiklen Urteil kaum noch Grenzen gesetzt - der berüchtigte Comedian Stephen Colbert interpretiert den Ausverkauf der Demokratie bitterböse: "Geld ist Redefreiheit", verkündet er. "Ich akzeptiere Visa, Mastercard und American Express." Von Moritz Koch mehr...

File picture shows co-host Olbermann answering questions during panel for 'NBC Sunday Night Football' at Television Critics Association Summer Press Tour in Beverly Hills MSNBC streicht Talkshow Zwei, eins, null

MSNBC setzt die Show "Countdown with Keith Olbermann" ab. Damit verschwindet die streitlustigste Fernsehshow der amerikanischen Linken aus dem US-Programm. Warum? Von Reymer Klüver mehr...

Teaser Talkshow Fernsehen Die zehn größten Talkshow-Irrtümer

Reden, bis der Arzt kommt: Die ARD sendet immer mehr Talkshows und ist auch noch stolz darauf. Erstes Opfer des Overkills: der Zuschauer. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Buch als Wahlkampf-Munition für Republikaner Hillary, die Schreckliche

Ein soeben erschienenes Buch portraitiert die mögliche Präsidentschafts-Kandidatin als vom Ehrgeiz zerfressene Lügnerin. Von Von Reymer Klüver mehr...