"Ich bin ein fröhlicher Mensch und weine selten." Letzte Reise

Jurek Rotenberg wurde in Prag geboren, den Holocaust hat er als Jugendlicher mit Hilfe des Industriellen Berthold Beitz überlebt. Nach einem Leben in Israel will der 87-Jährige nun nach München ziehen. Weil die Stadt so schön, weltoffen und friedlich sei Von Tim Pröse mehr...

Kunst an Bord Van Gogh und der Mafioso

Unterwegs von Montreal nach New York lernen anspruchsvolle Passagiere, die Werke großer Meister mit neuen Augen zu sehen. Von Evelyn Vogel mehr...

Nahaufnahme Sein Vergnügen

Gerhard Cromme in diplomatischer Mission: am Wochenende treffen sich Manager aus Frankreich und Deutschland. Spitzen der Politik dürfen nicht fehlen. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Nachruf Der Monarch

Dieter Spethmann war Stahlmanager und Sonnenkönig in einer Person. Er ist mit 89 Jahren gestorben. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Ismaning Ismaning Ismaning Zwischen Kontinuität und Neuanfang

In seinen detailgetreuen Porträts bewies Hans Jürgen Kallmann einen feinen Blick für seine Modelle. Er verewigte führende Köpfe aus Politik, Wirtschaft und Kultur und zeichnete so ein Bild der jungen Bundesrepublik, das nun in Ismaning zu sehen ist Von Irmengard Gnau mehr...

Fotografie Tischmanieren

Konrad R. Müller hat die Schreibtische von Politikern und Künstlern fotografiert - eine Hommage an ein besonderes Möbel. Von Gerhard Matzig mehr...

Helmut Schmidts Deutschland Zeitzeugen

Man könnte seine eigene "Geschichte der Bundesrepublik in 100 Objekten" schreiben. Auf die Liste gehörten ein 50-Mark-Schein, Uwe Seelers Trikot, die Sonnenbrille von Andreas Baader, die LP "Tago Mago" und Schmidts Mütze. Von Kurt Kister mehr...

Beratung Hilfe für Volkswagen

Im Manipulations-Skandal holt sich VW Unterstützung: Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme gibt Tipps für den Umgang mit den US-Behörden. Von Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Nordrhein-Westfalen Inder statt Opposition

Die CDU hofft, bei den bevorstehenden OB-Wahlen in NRW endlich wieder auch in Großstädten gewinnen zu können. Von BERND DÖRRIES mehr...

Nirosta Aufstieg und Fall einer Marke

Einst begründete Edelstahl die Tradition von Krupp mit, heute ist die Marke in finnischer Hand. Von Kirsten Bialdiga mehr...

ThyssenKrupp Hochofen bei Sonnenuntergang Thyssen-Krupp Geheimnisvolle Angreifer

Wer hat die Kontrolle bei Thyssen-Krupp? Noch teilen sich Firmenstiftung und Finanzinvestor Cevian die Macht. Doch nun kaufen Privatinvestoren größere Aktienpakete auf. Von Kirsten Bialdiga mehr...

Zwangsarbeiter bei Siemens | Forced workers at Siemens Aufarbeitung der NS-Vergangenheit Späte Reue der Konzerne

Meinung Die Geschichte des Umgangs deutscher Firmen mit ihrer braunen Vergangenheit ist eine triste Abfolge von Schäbigkeiten. Jahrzehntelang haben sich deutsche Firmen wie Audi gebärdet, als seien nicht die Zwangsarbeiter die Opfer, sondern sie. Was versäumt wurde, lässt sich kaum wiedergutmachen. Ein Kommentar von Joachim Käppner mehr...

Ratgeber Reisen: Wien Sprachlabor (233) Größe oder Länge?

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger wundert sich und rätselt. mehr...

HV ThyssenKrupp Hauptversammlung von Thyssen-Krupp Hiesinger trifft der Zorn der Aktionäre

Er kam als Aufräumer, nun fällt das Wort "Versager" im Zusammenhang mit Heinrich Hiesinger und der Konzernspitze. Die Aktionäre auf der Hauptversammlung von Thyssen-Krupp sind wütend - auch über die Personalie René Obermann. Nur ein mächtiger Investor ist auffallend still. Von Kirsten Bialdiga, Bochum mehr...

Sommernachtstraum, Feuerwerk Olympiapark, aufgenommen Nähe Willi-Daume-Platz Pyrotechnikschule in Peißenberg Lizenz zum Zündeln

Wolf-Ingo Hummig ist Pyrotechniker. Er tüftelt an Showeffekten für die Filmindustrie, denkt sich Feuerwerke für Veranstaltungen aus - und bildet in Peißenberg jedes Jahr etwa 100 Feuerwerkler aus. Von Stephanie Kundinger mehr...

Jahresrückblick 2013 - ThyssenKrupp Thyssen-Krupp-Stiftung Ende einer Ära

Jahrzehntelang bestimmte die Krupp-Stiftung die Geschicke des größten deutschen Stahlkonzerns. Durch die Kapitalerhöhung verliert sie nicht nur an Einfluss sondern auch einen Teil ihrer bisherigen Schutzfunktion - etwa gegen feindliche Übernahmen. Von Kirsten Bialdiga, Düsseldorf mehr...

Trauerfeier Berthold Beitz Trauerfeier für Berthold Beitz Bundespräsident Gauck würdigt den "Jahrhundertmann"

An diesem Donnerstag wäre Berthold Beitz 100 Jahre alt geworden. 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport sind deshalb in die Essener "Villa Hügel" gekommen, um des Ende Juli gestorbenen Firmenpatriarchen zu gedenken. Auch Bundespräsident Gauck gehörte zu den Ehrengästen. mehr...

Nachfolgerin von Berthold Beitz Uni-Rektorin Ursula Gather wird neue Chefin der Krupp-Stiftung

Auf sie warte eine "große Aufgabe": Die Rektorin der Technischen Universität Dortmund, Ursula Gather, leitet künftig das Kuratorium der mächtigen Krupp-Stiftung. Nach dem Tod des Krupp-Patriarchen Berthold Beitz tritt die Wissenschaftlerin seine Nachfolge Anfang Oktober an. mehr...

ThyssenKrupp-Stahlwerk bei Rio de Janeiro Thyssen-Krupp-Konzern Die Kraft des Stahls droht zu schwinden

Verluste strapazieren die Konzernbilanz: Nur wenige Tage nach dem Tod von Berthold Beitz arbeitet Thyssen-Krupp daran, sich frisches Geld zu beschaffen. Schneller als erwartet will der Konzern neue Aktien verkaufen. Eine entscheidende Rolle spielt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Von Kirsten Bialdiga und Ulrich Schäfer, Düsseldorf mehr...

Thyssen-Krupp Thyssen-Krupps Zukunft Die Zeit nach Beitz

Bis zuletzt hatte sich Berthold Beitz trotz seines hohen Alters von 99 Jahren um Thyssen-Krupp gekümmert. Nach dem Tod des Patriarchen müssen die Machtverhältnisse in Essen neu geregelt werden. Von Klaus Ott und Karl-Heinz Büschemann mehr...

File photo of Beitz chairman of the Alfried Krupp von Bohlen and Halbach Foundation Zum Tod von Berthold Beitz Der Jahrhundertmann

Berthold Beitz war ein Mann mit einer sehr eigenen moralischen Mission, ein mächtiger Industrieller, der die Werte der alten sozialen Marktwirtschaft hochhielt. Er führte den Krupp-Konzern über Jahrzehnte in Krisen hinein und aus Krisen hinaus. Und er rettete während des Zweiten Weltkriegs vielen hundert Juden das Leben. Ein Nachruf von Joachim Käppner mehr...

Berthold Beitz erhält Verdienstorden Thyssen-Krupp-Patriarch Thyssen-Krupp-Patriarch Berthold Beitz ist tot

Der Chef der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist am Dienstag im Alter von 99 Jahren gestorben. Das teilten die Stiftung und die ThyssenKrupp AG mit. Beitz sei ein großes Vorbild für die Mitarbeiter gewesen, sagt der amtierende Konzernchef. mehr...

Thyssen-Krupp Sanierung Krise bei Stahlgiganten Thyssen-Krupp soll Kapitalerhöhung planen

Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp steckt tief in der Krise. Jetzt soll die Wende her: Neuer Chefaufseher ist Ulrich Lehner. Zudem soll der Konzern vor einer Kapitalerhöhung stehen. Die Anleger sind entsetzt. mehr...

Berthold Beitz erhaelt Moses Mendelssohn Medaille 2010 Krupp-Stiftungsvorsitzender Beitz will an der Spitze der Krupp-Stiftung bleiben

Exklusiv "Ich mache weiter, solange ich das kann und noch klar im Kopf bin": Berthold Beitz wird im September 100 Jahre alt - und denkt nicht ans Aufhören. Er will an der Spitze der Essener Krupp-Stiftung bleiben und keinen Nachfolgekandidaten nominieren. Auch zum Rücktritt von Aufsichtsratschef Cromme äußert er sich erstmals. mehr...

Berthold Beitz, Generalbevollmächtigter von Thyssen-Krupp Thyssen-Krupp Der letzte Hofstaat in Deutschland

Noch thront oben der Kaiser, Berthold Beitz. Doch seine Zeit als Generalbevollmächtigter von Thyssen-Krupp läuft unweigerlich ab: Beitz muss sich Korruption und Misswirtschaft anrechnen lassen. Der Konzern sollte sich dringend von diesem Patriarchen befreien, wenn er überleben will. Ein Kommentar von Caspar Busse mehr...