Neues Gesetz Eltern behinderter Kinder sollen Schulgeld zahlen Inklusion

Bis zu einem Richterspruch war es in Bayern üblich, dass Familien mit behinderten Kindern das Schulgeld für den Besuch einer privaten Förderschule erstattet bekommen - als Eingliederungshilfe. Nun sollen die Eltern zur Kasse gebeten werden. Von Tina Baier mehr...

Lamieren? Verboten. Zoff um laminierte Fahrkarte Kleinlicher Kontrolleur

"Ich fühlte mich wie eine Verbrecherin": Weil eine behinderte Frau ihre MVV-Marke eingeschweißt hatte, wurde sie von einem Kontrolleur als Betrügerin gebrandmarkt. Das hält nicht nur der Behindertenbeauftragte der Stadt Dachau für "kleinlich". Von Gregor Schiegl mehr...

Fußball-WM Vorrundenbilanz zur Fußball-WM Vorrundenbilanz zur Fußball-WM Wenn Japan spielt, wird aufgeräumt

Die japanischen Fans verblüffen mit ihrem besonderen Sinn für Ordnung. Brasiliens Coach gibt sich plötzlich ungewohnt redselig - und beim Eröffnungsspiel können vermeintlich behinderte Fans plötzlich wieder laufen und springen. Zehn Kuriositäten aus der WM-Vorrunde. Gesammelt von der SZ.de-Sportredaktion mehr...

Polizei in Köln Einarmiger wegen fehlender Handbremse verwarnt

Zwei Handbremsen für einen Arm - mit dieser Forderung hat die Kölner Polizei einem behinderten Radfahrer zu einem Bußgeld verdonnert. Jetzt entschuldigt man sich aber "in aller Form". mehr...

CSU-Bildungsversprechen Lehrerverband: Tausende zusätzliche Stellen nötig

Wie viele Lehrer braucht man, um die CSU-Ganztagsgarantie zu realisieren? Oder die Inklusion? Der Bayerische Lehrerverband hat nachgerechnet - und wirft dem Kultusministerium "relative Planlosigkeit" vor. mehr...

Airside Operations With Budget Carrier EasyJet Plc At Luton Airport Urteil in Frankreich Easyjet wegen Diskriminierung behinderter Passagierin verurteilt

Weil sich die Billigflug-Linie Easyjet geweigert hatte, eine behinderte Frau von Paris nach Nizza zu fliegen, muss das Unternehmen jetzt zahlen: Ein Gericht verhängte eine Geldstrafe von 50.000 Euro. mehr...

Inklusion von Menschen mit Behinderung Soziale Stärke

Meinung Inklusion - ein Modewort? Ja, gewiss. Aber bei der Eingliederung von behinderten Menschen in die Alltagswelt geht es um mehr: um Demokratie und Grundrechte. Und darum, dass Hilfebedürftigkeit zum Menschsein gehört. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Vielen Dank für Nichts Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Auf der Jagd nach Liebe

In der Inklusions-Tragikomödie "Vielen Dank für Nichts" soll eine Pflegerin erobert werden, in "Maman und ich" unternimmt Guillaume Gallienne diverse Liebesversuche und in "Love & Engineering" wollen sich Informatik-Nerds in Frauenherzen hacken. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Schule Bildungsbericht 2014 Eine Frage der Qualität

Insgesamt "ein Trend zu mehr Bildung", aber ungerecht verteilte Chancen - der aktuelle Bildungsbericht zeigt die Schwachstellen des deutschen Schulsystems auf. mehr...

Projekt Die Recherche Wählen Sie Ihr Wunsch-Thema

Klimaschutz, Managerboni, Flüchtlinge, TTIP, Euro-Krise - die Bandbreite Ihrer Themenvorschläge war groß. Jetzt stellen wir im Rahmen unseres Projekts Die Recherche drei davon zur Abstimmung. Was dabei ist und was wir in Sachen NSA-Affäre vorhaben. Von Sabrina Ebitsch mehr... Die Recherche

Teddy's Show Youtube-Star Teddy Teclebrhan Im Typenkabinett

Eine Karriere, die ohne Youtube unmöglich gewesen wäre: Im Internet hat Komiker Teddy Teclebrhan dank seines Improvisationstalents hunderttausende Fans. Auch das Fernsehen interessiert sich inzwischen für ihn. Eine Begegnung. Von Franziska von Malsen mehr...

Studie der Bertelsmann-Stiftung Inklusion in der Ausbildung findet kaum statt

50 000 Jugendliche mit Förderbedarf machen jedes Jahr ihren Schulabschluss. Doch nur 3500 finden einer neuen Studie zufolge danach eine Lehrstelle. Viele Unternehmen sind Inklusion gegenüber aufgeschlossen - sie verfügen schlicht über zu wenig Informationen. mehr...

Hirnforschung Neuroforschung Neuroforschung Fußballer mit Stahlbeinen

Wissenschaftler starten eine gewagte Demonstration: Ein gelähmter Brasilianer soll bei der WM den ersten Ball des Turniers schießen, ausgerüstet mit einem Roboterskelett. Von Christopher Schrader mehr...

Todessstrafe in Texas vollzogen Geistig Behinderter 21 Jahre nach Tat hingerichtet

Eigentlich sollte Bobby H. bereits 2003 sterben. Doch die Anwälte des US-Todeskandidaten machten eine geistige Behinderung ihres Mandanten geltend. Am Ende waren die Bemühungen vergeblich. mehr...

Todesurteil in Texas vollstreckt Geistig Behinderter wird mit Betäubungsmittel hingerichtet

Weil der staatliche Medikamenten-Vorrat abgelaufen ist, werden zum Tode Verurteilte in Texas nur noch mit einer statt drei Substanzen hingerichtet. Ein geistig behinderter Mann ist jetzt als Erster mit der neuen Methode getötet worden. Die UN hatten vorher noch darauf gedrängt, das Urteil nicht zu vollstrecken. mehr...

Prozess Hungertod eines Behinderten - Anklage fordert Bewährung für Bruder

Bis auf die Knochen magert ein behinderter Mann in einer Wohnung in Salzgitter ab und stirbt. Die Staatsanwaltschaft fordert nun eine Bewährungsstrafe für seinen Bruder, weil er sich nicht genug gekümmert haben soll. mehr...

Todesstrafe in den USA Texas richtet geistig Behinderten hin

Bei einem IQ-Test erreichte Marvin Wilson 61 Punkte, 70 gelten als Grenze für geistige Kompetenz. Trotz seiner mutmaßlichen Behinderung wurde in Texas jetzt die Todesstrafe gegen den 54-jährigen Afroamerikaner vollstreckt. Es ist nicht das erste Mal, dass der Bundesstaat einen Behinderten hingerichtet hat. mehr...

Olympia Paralympics 2012 in London Paralympics 2012 in London Was im Leben als Behinderter alles geht

Der Vorläufer der Paralympischen Spiele fand noch mit 16 Sportlern in einer einzigen Disziplin statt. Mittlerweile ist die Bewegung gewachsen: In London gehen ab Mittwoch 4200 Athleten bei 503 Entscheidungen an den Start. Man kann sehen, wie weit es eine Minderheit mit ihren Botschaften bringen kann. Von Thomas Hahn, London mehr...

Niedersachsen Behinderter Mann verhungert in Obhut seiner Mutter

Ein 54-Jähriger ist im niedersächsischen Salzgitter an Unterernährung gestorben. Der behinderte Mann lebte mit seiner Mutter zusammen und hatte zusätzlich einen Betreuer. Die Staatsanwaltschaft rätselt, wie es zu dem tödlichen Fall von Vernachlässigung kommen konnte. mehr...

Warren Lee Hill Todesstrafe Hinrichtung USA geistige Behinderung Entscheidung in den USA Gerichte stoppen Hinrichtung von geistig Behindertem

Warren Lee Hill hat zwei Menschen getötet. Dafür soll er in Georgia hingerichtet werden. Doch der Mann hat nur einen Intelligenzquotienten von 70 und die geistigen Fähigkeiten eines Zwölfjährigen. Nun haben zwei amerikanische Berufungsgerichte in letzter Minute Hills Hinrichtung gestoppt - aus unterschiedlichen Gründen. Er stand schon im Gang vor der Exekutionskammer. mehr...

Rollstuhl Wheel chair Seltsame Klagen von Reisenden "Vernachlässigt wegen einer Behinderten"

Ein Ehepaar bucht eine Reise für 9990 Euro - und klagt auf Entschädigung, weil eine behinderte Frau ebenfalls dabei war und sich die Reiseleiterin so aufopferungsvoll um die beinahe Blinde im Rollstuhl kümmerte. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Umstrittene Giftinjektion in den USA Georgia verschiebt Todesstrafe für geistig Behinderten

Weil eine Substanz des sonst üblichen Giftcocktails knapp geworden ist, sollte Warren Hill allein durch die Injektion des Betäubungsmittels Pentobarbital sterben. Doch in letzter Minute hat das Oberste Gericht des US-Bundesstaats Georgia die Hinrichtung aufgeschoben. Die Todesstrafe für den 52-Jährigen ist nicht allein wegen der Methode umstritten. mehr...

Kriminalfall schockt USA Bande foltert Behinderte

Philadelphias Bürgermeister spricht von einem "Netz des Schreckens": Einer 51-jährigen Amerikanerin und drei Komplizen wird vorgeworfen, über Jahre Dutzende Menschen, darunter mehrere Behinderte, eingekerkert und misshandelt zu haben. mehr...

Community Cars, Stacy Zoern Elektromobil für körperlich Behinderte Ein Auto für die Freiheit

Stacy Zoern sitzt seit Jahren im Rollstuhl. Ein eigener Wagen war ihr Traum - doch es gab keinen passenden. So startete die Amerikanerin kurzerhand selbst eine Produktion für E-Autos. In diesen Tagen rollen die ersten Exemplare vom Band. Und ein neues Modell ist schon in Planung. Von Kathrin Werner mehr...

Behinderte Kinder Ausgegrenzt

Familie Manke kämpft seit eineinhalb Jahren darum, dass die Kosten für den Schulweg ihrer beiden behinderten Kinder übernommen werden. Niemand fühlt sich zuständig, weil Amina und Finn in Bayern wohnen, aber auf eine Förderschule in Hessen gehen. Von Sarah Kanning mehr...