Größtes Datenleck der Bankenbranche So liefen die Swiss-Leaks-Recherchen HSBC helped clients evade tax, leaks show

Mehr als 140 Journalisten aus der ganzen Welt haben geheime Dokumente der Schweizer Filiale der Großbank HSBC durchforstet. Sie enttarnten, wie die Bank ihren Kunden systematisch half, Steuern zu hinterziehen. SZ-Reporter berichten von ihrer investigativen Recherche. Von Bastian Brinkmann und Bastian Obermayer mehr... Video

Nach Swiss-Leaks Justiz ermittelt gegen Schweizer HSBC-Tochterbank

Nach den Enthüllungen über die mutmaßlich kriminellen Geschäfte der HSBC Private Bank in der Schweiz hat die Genfer Justiz nun ein Verfahren wegen des Verdachts auf schwere Geldwäsche eröffnet. Seit dem Morgen läuft eine Hausdurchsuchung. mehr...

Swiss-Leaks Internationale Kooperation Internationale Kooperation So wurde Swiss-Leaks recherchiert

36.000 Tabellen, fast 60.000 Konten - und irgendwo darin stecken die Geschichten. Mehr als 140 Journalisten arbeiteten mit den internen Daten der HSBC. Von Bastian Brinkmann mehr... Werkstattbericht

HSBC Bank in London HSBC Schweizer Bank hortete Schwarzgeld für Kunden

Exklusiv Vertrauliche Unterlagen zeigen, wie das Geldhaus HSBC in Genf mit Steuerhinterziehern und anderen Kriminellen Geschäfte machte. Prominente aus aller Welt hatten dort Konten. Von Bastian Brinkmann, Robert Gast, Christoph Giesen, Frederik Obermaier und Bastian Obermayer mehr...

Kokain und Crystal Meth Drogenvideo erschüttert britische Bankenbranche

Er war Chefaufseher einer Bank und Priester, jetzt wird er zum Symbol für die moralische Krise der britischen Finanzbranche: Ein Enthüllungsvideo zeigt den Ex-Aufsichtsratschef der fast bankrotten Co-operative Bank beim mutmaßlichen Drogenkauf. Von Margot Patrick, Wall Street Journal Deutschland, London mehr...

Bankenbranche Das Ende der guten Ratschläge

Es ist eine Frage des Vertrauens: Durch schlechte Anlageberatung verlieren Sparer jedes Jahr Milliarden Euro. Großbritannien verbietet deshalb Provisionen für Bankberater. Das hinterlässt in der britischen Bankenwelt tiefe Spuren - Kunden mit wenig Geld erhalten kaum noch Tipps. Von Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Absturz des Rubels Rettung nicht in Sicht

Der Rubel verliert drastisch an Wert, selbst Interventionen der russischen Zentralbank helfen nicht - sie muss eine gefährliche Gratwanderung absolvieren. Es sieht nicht danach aus, als würde ihr das gelingen. Von Julian Hans mehr...

Polizeieinsatz bei Deutscher Bank Kontrolle der Bankenbranche Im Netz der Justiz

Meinung 500 Fahnder haben die Deutsche Bank wegen des Verdachts auf Steuerbetrug durchsucht - ausgerechnet jene Bank, die sich gerade erst einen Kulturwandel verordnet hat. Die Ermittlungen häufen sich in der Geldbranche, das Netz der Justiz zieht sich zu. Der Politik sollte das eine Mahnung sein, nun scharfe Regeln durchzusetzen. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

Protesters hold up signs before Goldman Sachs Chairman and CEO Lloyd Blankfein testifies on Capitol Hill Bankenbranche in den USA Investment-Flaute treibt Goldman in die roten Zahlen

Die Bankenkrise erreicht den US-Branchenführer: Goldman Sachs geht es so schlecht wie seit dem Lehman-Crash nicht mehr. Erstmals seit 2008 gerät die wichtigste amerikanische Investmentbank in die roten Zahlen. mehr...

Offenlegung der Abgaben EU zwingt Banken zu Steuertransparenz

Exklusiv Brüssel greift durch: Europäische Geldhäuser müssen von Januar 2015 an offenlegen, in welchem Land sie wie hohe Abgaben zahlen. Und die EU-Kommission könnte noch weiter gehen. Von Andrea Rexer mehr...

Beliebte Arbeitgeber für Studenten, Öffentlicher Dienst Umfrage zu bevorzugten Arbeitgebern Studenten streben in den Staatsdienst

Welche Jobs sind für Studenten besonders attraktiv? Dieser Frage ist die Unternehmensberatung Ernst & Young nachgegangen und zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Den Nachfolgern der Generation Y geht es nicht mehr vorrangig um Sinn - sondern um Sicherheit. mehr...

Auftakt im LBBW Prozess Prozess wegen Bilanzfälschung Richter kritisiert Ex-LBBW-Vorstand

Haben die Chefs einer öffentlichen Bank Risiken in der Bilanz verschleiert? Später brauchte die LBBW Rettungsgeld in Milliardenhöhe. Ein Urteil könnte Konsequenzen für die ganze Bankenbranche haben. mehr...

Finanzkrise Staatsgeld in der Finanzkrise Staatsgeld in der Finanzkrise Wer unbemerkt von der Bankenrettung profitierte

Nicht alle Banken haben im Zuge der Finanzkrise Staatsgeld bekommen. Aber profitiert haben sie alle: Allein bei der Deutschen Bank standen zehn Milliarden Euro auf der Kippe - die ohne den Staat weg sein könnten. Von Andrea Rexer mehr...

Banken und Moral Hippokrates als Vorbild

"Es ist meine Pflicht, meine Geschäfte auf ethische Weise zu führen": Eine britische Denkfabrik will die Banker des Landes Moral lehren. Sie sollen einen Eid schwören - wie es seit Jahrhunderten bei Ärzten üblich ist. Von Jan Willmroth mehr...

Deutsche Bank - Bilanz-PK Banken Deutsche Bank plant Kapitalerhöhung von acht Milliarden Euro

Die Deutsche Bank bereitet laut Insidern eine milliardenschwere Kapitalerhöhung vor. Zudem soll Deutschlands wichtigstes Geldhaus laut einem Zeitungsbericht einen neuen Großaktionär bekommen. Aus Arabien. mehr...

Banco Espírito Santo Portugal Portugal Milliardenhilfe für Krisenbank Espírito Santo

Eingreifen bei der Espírito Santo: Portugal will seine angeschlagene Großbank mit übrig gebliebenem Geld aus dem EU-Hilfspaket retten. Die Aktionäre müssen starke Verluste fürchten. mehr...

Banken-Stresstest Slowenien kommt ohne Euro-Hilfen aus

Aufatmen in Ljubljana: Die angeschlagenen Banken Sloweniens brauchen knapp fünf Milliarden Euro Kapital. Das Land ist aber nicht auf Euro-Rettungshilfen angewiesen, sagt EU-Währungskommissar Rehn - das ergab ein Stresstest. mehr...

Co-operative Bank Chefaufseher tritt wegen Drogenvideo zurück

Ein Enthüllungsvideo zeigt den Ex-Aufsichtsratschef der Co-operative Bank beim Kauf von Kokain und anderen Drogen. Die Affäre hat die Bankenbranche in Großbritannien erschüttert - und fordert nun weitere personelle Konsequenzen. mehr...

Bericht des BND Rettungshilfe für Zypern könnte Schwarzgeld-Besitzern nützen

Wenn Zyperns kriselnde Bankenbranche demnächst europäische Rettungshilfen erhält, könnte dies vor allem Inhabern russischer Schwarzgeldkonten nützen. Dies berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf einen geheimen Bericht des Bundesnachrichtendienstes. mehr...

EZB-Chef Draghi in Harvard "Die Amerikaner haben den Euro nicht verstanden"

Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank, wehrt sich gegen kritische Kommentare aus den USA. All diejenigen, die an das Scheitern der Gemeinschaftswährung glauben, hätten sich geirrt - und den Integrationswillen der Europäer unterschätzt. Von Brian Blackstone, Wall Street Journal Deutschland mehr...

Deutsche Bank - Außerordentliche Hauptversammlung Deutsche Bank Jain und Fitschen verdienen je 4,8 Millionen Euro

Einbuße trotz Aufstieg: Deutsche-Bank-Boss Anshu Jain verdiente 2012 wie sein Co-Chef Fitschen 4,8 Millionen Euro - mehr als vier Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Der Geschäftsbericht des Geldhauses zeigt auch, wie viel mehr Kasse Investmentbanker im Vergleich zu Angestellten am Schalter machen. mehr...

Finanzkrise Spaniens Schulden steigen auf Rekordhöhe

961,6 Milliarden Euro: Spaniens hat so hohe Schulden wie nie zuvor - und die Regierung rechnet damit, dass sie noch weiter wachsen. Erst 2016 soll sich die Lage wieder bessern. mehr...

Export Images At Incheon Port Ahead Of Annual GDP Rettung von General Motors Alles in allem keine schlechte Bilanz

Die USA steigen bei General Motors aus. Gut vier Jahre nach der staatlichen Rettungsaktion steht Amerikas Vorzeigeunternehmen wieder auf eigenen Beinen. Zehn Milliarden Dollar Steuergeld sind weg, aber 1,2 Millionen Jobs gerettet. Von Harald Freiberger und Max Hägler, Stuttgart mehr...

Strengere Regeln in Großbritannien Rücksichtslose Banker sollen in den Knast

Damit nicht wieder die Welt aus den Fugen gerät, wollen die Briten die Finanzbranche bändigen. Eine Regierungskommission empfiehlt nun, Boni aufzuschieben und verantwortungslosen Bankern gar mit Gefängnis zu drohen. Doch die Politik könnte noch vor der Finanzlobby einknicken. Von Andreas Oldag mehr...