Finanzkonzerne Kulturwandel? Ach was! Construction And City Views In Frankfurt Ahead Of German Gross Domestic Product Figures

Die großen Banken versuchen, der Welt einzureden, dass sie ihr Geschäftsmodell von Grund auf geändert haben. Doch Banken sind keine Wohltätigkeitsvereine und Finanzberater keine Samariter. Staat und Kunden sollten sich ein gesundes Misstrauen bewahren. Von Björn Finke mehr...

Kokain und Crystal Meth Drogenvideo erschüttert britische Bankenbranche

Er war Chefaufseher einer Bank und Priester, jetzt wird er zum Symbol für die moralische Krise der britischen Finanzbranche: Ein Enthüllungsvideo zeigt den Ex-Aufsichtsratschef der fast bankrotten Co-operative Bank beim mutmaßlichen Drogenkauf. Von Margot Patrick, Wall Street Journal Deutschland, London mehr...

Bankenbranche Das Ende der guten Ratschläge

Es ist eine Frage des Vertrauens: Durch schlechte Anlageberatung verlieren Sparer jedes Jahr Milliarden Euro. Großbritannien verbietet deshalb Provisionen für Bankberater. Das hinterlässt in der britischen Bankenwelt tiefe Spuren - Kunden mit wenig Geld erhalten kaum noch Tipps. Von Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Auftakt im LBBW Prozess Prozess wegen Bilanzfälschung Richter kritisiert Ex-LBBW-Vorstand

Haben die Chefs einer öffentlichen Bank Risiken in der Bilanz verschleiert? Später brauchte die LBBW Rettungsgeld in Milliardenhöhe. Ein Urteil könnte Konsequenzen für die ganze Bankenbranche haben. mehr...

Polizeieinsatz bei Deutscher Bank Kontrolle der Bankenbranche Im Netz der Justiz

Meinung 500 Fahnder haben die Deutsche Bank wegen des Verdachts auf Steuerbetrug durchsucht - ausgerechnet jene Bank, die sich gerade erst einen Kulturwandel verordnet hat. Die Ermittlungen häufen sich in der Geldbranche, das Netz der Justiz zieht sich zu. Der Politik sollte das eine Mahnung sein, nun scharfe Regeln durchzusetzen. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

Finanzkrise Spaniens Schulden steigen auf Rekordhöhe

961,6 Milliarden Euro: Spaniens hat so hohe Schulden wie nie zuvor - und die Regierung rechnet damit, dass sie noch weiter wachsen. Erst 2016 soll sich die Lage wieder bessern. mehr...

Protesters hold up signs before Goldman Sachs Chairman and CEO Lloyd Blankfein testifies on Capitol Hill Bankenbranche in den USA Investment-Flaute treibt Goldman in die roten Zahlen

Die Bankenkrise erreicht den US-Branchenführer: Goldman Sachs geht es so schlecht wie seit dem Lehman-Crash nicht mehr. Erstmals seit 2008 gerät die wichtigste amerikanische Investmentbank in die roten Zahlen. mehr...

Banken-Stresstest Slowenien kommt ohne Euro-Hilfen aus

Aufatmen in Ljubljana: Die angeschlagenen Banken Sloweniens brauchen knapp fünf Milliarden Euro Kapital. Das Land ist aber nicht auf Euro-Rettungshilfen angewiesen, sagt EU-Währungskommissar Rehn - das ergab ein Stresstest. mehr...

Co-operative Bank Chefaufseher tritt wegen Drogenvideo zurück

Ein Enthüllungsvideo zeigt den Ex-Aufsichtsratschef der Co-operative Bank beim Kauf von Kokain und anderen Drogen. Die Affäre hat die Bankenbranche in Großbritannien erschüttert - und fordert nun weitere personelle Konsequenzen. mehr...

Nachwuchssorgen bei Banken Adieu, Traumberuf Investmentbanker

Nachtschichten und mieses Image? Darauf haben immer weniger Uni-Absolventen Lust. Der Beruf des Investmentbankers - ehemals Traumberuf vieler Wirtschaftswissenschaftler - wird immer unbeliebter. Was die Finanzinstitute schmerzt, nutzen Industriekonzerne freudig aus. Von Andrea Rexer, Frankfurt mehr...

Manipulation in der Finanzwelt Die Banken haben zu viel Macht

Meinung Libor, Devisen - und jetzt auch noch Gold: Die Finanzaufseher ermitteln gegen Banken wegen des Verdachts auf Manipulation. Die Verfahren in der Finanzwelt sind zu wenig transparent, sie laden zu Absprachen ein. Wer das Vertrauen in Banken und Kurse wiederherstellen will, muss Licht in diese Schattenwelt bringen. Ein Kommentar von Björn Finke, London mehr...

Export Images At Incheon Port Ahead Of Annual GDP Rettung von General Motors Alles in allem keine schlechte Bilanz

Die USA steigen bei General Motors aus. Gut vier Jahre nach der staatlichen Rettungsaktion steht Amerikas Vorzeigeunternehmen wieder auf eigenen Beinen. Zehn Milliarden Dollar Steuergeld sind weg, aber 1,2 Millionen Jobs gerettet. Von Harald Freiberger und Max Hägler, Stuttgart mehr...

Tricksereien von Banken Schäuble und Fitschen vertragen sich

Ende einer öffentlichen Keilerei: Finanzminister Schäuble und Deutsche-Bank-Chef Fitschen legen ihren Streit über Tricksereien von Banken bei. Am Telefon sollen beide Fehler eingestanden haben. mehr...

Bericht des BND Rettungshilfe für Zypern könnte Schwarzgeld-Besitzern nützen

Wenn Zyperns kriselnde Bankenbranche demnächst europäische Rettungshilfen erhält, könnte dies vor allem Inhabern russischer Schwarzgeldkonten nützen. Dies berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf einen geheimen Bericht des Bundesnachrichtendienstes. mehr...

Ilse Aigner Verbraucherschutzministerin Verbraucherschutzministerin Aigner fordert Vergleichsportal für alle Bankgebühren

Exklusiv "Mit versteckten Kosten muss Schluss sein": Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner will durchsetzen, dass die Bürger künftig Zinssätze und Preise für jedes Kontoangebot im Internet abrufen können. Sie greift damit einen EU-Vorschlag auf. In Deutschland gibt es jedoch Vorbehalte. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

EZB-Chef Draghi in Harvard "Die Amerikaner haben den Euro nicht verstanden"

Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank, wehrt sich gegen kritische Kommentare aus den USA. All diejenigen, die an das Scheitern der Gemeinschaftswährung glauben, hätten sich geirrt - und den Integrationswillen der Europäer unterschätzt. Von Brian Blackstone, Wall Street Journal Deutschland mehr...

Ireland Rouses From Recession Woes Irlands Premier Enda Kenny Ein harter Brocken

Irland will den Euro-Rettungsschirm wieder verlassen - das ist auch der Verdienst von Regierungschef Enda Kenny und dessen Beharrlichkeit. International ist er als harter Verhandlungspartner bekannt, den Iren konnte er seinen Sparkurs glaubwürdig erklären. Seinen härtesten Kampf musste er jedoch mit der katholischen Kirche ausfechten. Von Björn Finke mehr...

Strengere Regeln in Großbritannien Rücksichtslose Banker sollen in den Knast

Damit nicht wieder die Welt aus den Fugen gerät, wollen die Briten die Finanzbranche bändigen. Eine Regierungskommission empfiehlt nun, Boni aufzuschieben und verantwortungslosen Bankern gar mit Gefängnis zu drohen. Doch die Politik könnte noch vor der Finanzlobby einknicken. Von Andreas Oldag mehr...

Mehr Transparenz EZB will Sitzungsprotokolle schnell öffentlich machen

Komplett, in Auszügen oder anonymisiert? Bis Herbst will die Europäischen Zentralbank erarbeiten, wie künftig die Protokolle der Direktoriums-Sitzung veröffentlicht werden. Die Entscheidung ist brisant, denn mit der Transparenz nimmt auch die Möglichkeit zur Einflussnahme von außen zu. mehr...

Goldman-Sachs-Manager Fabrice Tourre Ex-Manager von Goldman Sachs Gericht verurteilt "Fabulous Fab"

Er gilt als Symbolfigur für die Überheblichkeit an der Wall Street, soll Investoren um Milliarden betrogen haben: Nun hat ein Gericht den ehemaligen Goldman-Sachs-Manager Fabrice Tourre für schuldig befunden. Bisher mussten sich kaum einzelne Banker für ihr Verhalten während der Finanzkrise verantworten. mehr...

Fitschen and Jain, co-chairmen of the Germany's largest business bank, Deutsche Bank AG close their jackets after the annual news conference in Frankfurt Spuren der Finanzkrise Schwierige Aufräumarbeiten bei der Deutschen Bank

Meinung Die Deutsche Bank hat Fehler begangen, als es ihr gut ging. Sie hat riskante und manchmal illegale Geschäfte betrieben und verliert nun Milliarden durch Gerichtsverfahren und drohende Strafen. Die neuen Chefs Jain und Fitschen versuchen, der Bank eine neue Kultur zu verpassen. Doch sie sind selbst Teil der alten. Ein Kommentar von Ulrich Schäfer mehr...

Studie Eine Billion an faulen Krediten belasten Europas Banken

So viele faule Kredite wie noch nie: Die Banken der Euro-Zone haben der Studie einer Unternehmensberatung zufolge wacklige Forderungen im Wert von fast einer Billion Euro verbucht. Doch es gibt Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern. mehr...

A woman walks past a defaced logo of nationalized lender Bankia in Madrid Bankenkrise Euro-Länder wollen Spanien mit bis zu 100 Milliarden helfen

Spanien hatte wochenlang gezögert - nun will Madrid doch Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm für seine angeschlagenen Banken beantragen. Die Euro-Gruppe ist bereit, dem Land bis zu 100 Milliarden für die Sanierung seiner Geldhäuser bereitzustellen. mehr...

Kommentar Die Unersättlichen

Die globale Fusionswelle in der Bankenbranche wird auch vor Deutschland nicht Halt machen. Von Von Andreas Oldag mehr...