Ausstellung Geprägte Freiheit

Warum guckt sich Finanzminister Schäuble alte Münzen an? Geld war im Mittelalter stabiler als heute, die soziale Lage aber nicht. Ein Einblick in das Dresdner Münzkabinett in seinen neuen Räumen im Residenzschloss. Von Stephan Speicher mehr...

Tschechische Reality-Show Besuch von der TV-Gestapo

"Urlaub im Protektorat"? Im tschechischen Fernsehen startet eine umstrittene Reality-Show. Eine unwissende Familie verschlägt es in das von Nazis besetzte Böhmen und Mähren. mehr...

Deutsche Flüchtlinge aus Ostpreußen mit Pferdewagen, 1945 Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg Trauer und Wut der "Rucksackdeutschen"

Auf den Krieg folgten für Millionen Deutsche Flucht und "Umsiedlung". Im Westen wurden die Heimatvertriebenen nicht besonders begeistert empfangen. Es dauerte viele Jahrzehnte, bis sie selbst zur Versöhnung bereit waren. Von Annette Zoch mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Finanzfrauen Finanzfrauen "Sie weinte, aber sie nahm"

Kaiserin Maria Theresia kam jung auf den Thron und setzte viele Wirtschaftsreformen durch. So bereitete sie ihr Habsburger Reich auf die Zukunft vor. Von Joachim Käppner mehr...

Max Brod Belletristik Die Mutter und das Riesenschild

Max Brod kennt man wegen seines Einsatzes für Kafkas Werk. Nun ist er selbst als Erzähler in seinen autobiografischen Romanen neu zu entdecken. Von TOBIAS LEHMKUHL mehr...

60 Jahre Kriegsende -  Keitel unterschreibt Kapitulation 8. Mai 1945 Als die Freiheit kam

Die Nazis sind geschlagen, die Wehrmacht kapituliert. Der 8. Mai bringt die Erlösung vom Terror, aber auch neue Schrecken. Rekonstruktion eines Tages. Von Hubert Wetzel und Joachim Käppner mehr...

Russische Soldaten vor dem Reichstag, 1945; Ostfront WW2 Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren Die letzten Tage des "Tausendjährigen Reiches"

Die Fronten in Auflösung, Berlin vor dem Fall, der Diktator am Ende: Vor 70 Jahren war der Zweite Weltkrieg längst entschieden. Doch weil die Wehrmacht nicht kapitulierte, gehören die letzten Tage zu den blutigsten des Krieges. Von Jeremias Schmidt mehr... Mit Bildern aus dem Archiv von SZ-Photo

franzensbad Gesundheits-Tourismus Badekur in Böhmen oder Balaton

Die jüngste Ankündigung von Krankenkassen, künftig auch stationäre Kuren in Tschechien zu finanzieren, hat viele aufhorchen lassen. mehr...

Plakat Phalanx, Ausstellung 1901 Ausstellung "München - Leuchtende Kunstmetropole" "Prototyp einer Kulturhauptstadt"

Was macht eine "Kulturhauptstadt Europas" aus? Das böhmische Pilsen, das den Titel derzeit trägt, orientiert sich am Vermächtnis Münchens, das einmal ein führendes Kunstzentrum der Welt war. In einer Ausstellung sind dort derzeit Raritäten zu sehen, die in Bayern längst verschwunden sind. Von Paul Katzenberger, Pilsen mehr...

Mitten in Ebersberg Mindestlohn für Osterhasen

Das Langohr ist zwar quasi nur ein Zustelldienst für Eier, hat aber alle anderen Überbringer verdrängt Von Gerhard Wilhelm mehr...

Mitten in Dachau Mindestlohn für Osterhasen

Der Osterhase ist quasi ein Zustelldienst wie die Post, UPS oder Hermes. Hoffentlich kommt SPD-Sozialministerin Andrea Nahles nun nicht auf eine Idee... Von GERHARD WILHELM mehr...

Mitten in Wolfratshausen Mindestlohn für Osterhasen

Eigentlich sind die Eier-Lieferanten ja ein Zustelldienst und müssten auch so bezahlt werden Von Gerhard Wilhelm mehr...

Fortitude Britische Serie "Fortitude" auf Sky Atlantic Hier morden nicht nur die Eisbären

Wie "Lost", nur frostiger: Schauplatz der britischen TV-Serie "Fortitude" ist eine fiktive Bergwerkkolonie auf Spitzbergen. Gefahr droht den Bewohnern von der Natur - und sehr menschlichen Raubtieren. Von Nicolas Freund mehr... TV-Kritik

Bayreuth Prostitution in Bayreuth Prostitution in Bayreuth Vom Festspielhaus ins Freudenhaus

Der Hobby-Historiker Wilfried Engelbrecht hat ein delikates Kapitel der Bayreuther Stadtgeschichte zu Papier gebracht: die Prostitution. Erste Hinweise auf ein Bordell stammen bereits aus dem Jahr 1459. Von Katja Auer mehr... Buch-Kritik

Deutschland-Wanderung, Folge 6 Leutselig, abgründig

Selbstkritik war nie Passaus Haupttugend. Dabei berichten schon 1794 die "Briefe eines Reisenden", wie anrüchig es zuging in der Stadt der Bischöfe und konservativen Bürger. Von Hermann Unterstöger mehr...

München Geschichten und Geschichte Geschichten und Geschichte "Niederbayern ist Bayern ohne Make-up"

Der Journalist Teja Fiedler stammt aus Plattling, war Korrespondent in Rom, Washington, New York und Mumbai. Heute lebt er in Hamburg und hat dort bemerkenswerte Bücher über Bayern verfasst Von Hans Kratzer mehr...

Bayerischer Wald Daberg im Bayerischen Wald Daberg im Bayerischen Wald Das Wirtshaus am Ende der Welt

Kurz bevor Bayern aufhört, da hat Wirtin Josefa Singer ihr Wirtshaus im Bayerischen Wald. Wer bei ihr aus dem Hinterausgang geht, ist schon in Tschechien. Trotz der Einsamkeit war Wirtin Josefa Singer lange die beste Informationsquelle für Grenzgänger. Von Hans Kratzer mehr...

Michal Salomonovič Bombennacht vom 13. Februar 1945 Zerstörung von Dresden rettete Michals Bruder das Leben

Für die Nazis musste Michal Salomonovič in einer Dresdner Munitionsfabrik schuften. 70 Jahre später schildert er, wie die Luftangriffe der Alliierten auf Dresden für seine Familie zum Glück wurden. Von Oliver Das Gupta mehr... Protokoll

Drogenschmuggel Haftbefehl gegen Bundespolizisten

Sie haben gestanden, Crystal Meth aus Tschechien über die Grenze nach Sachsen geschmuggelt zu haben: Wegen Drogenschmuggels hat das Amtsgericht Zwickau Haftbefehle gegen zwei Bundespolizisten erlassen. mehr...

- Namensvetter von Felipe VI. Verhext, verrucht, verdorben

Einer war für seine Schönheit bekannt, im Reich des Zweiten ging die Sonne nie unter. Einige waren knallharte Machtpolitiker, andere litten unter den Folgen der Inzucht. Fünf spanische Könige namens Philipp gab es in den vergangenen 500 Jahren. Heute kommt mit Felipe VI. ein sechster dazu. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Erzherzog Franz Ferdinand Krisen vor dem Ersten Weltkrieg Der lange Weg zum ersten Schuss

Von der "Krüger-Depesche" zum "Panthersprung von Agadir": Vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges verschlechtern mehrere Krisen die Beziehungen der europäischen Mächte. Vor allem der deutsche Kaiser Wilhelm II. trägt dazu bei, dass 1914 das politische Klima auf dem Kontinent vergiftet ist. Ein Affären-Überblick. Von Kim Björn Becker und Lara Gruben mehr...

Zar Nikolaus II. und Kaiser Wilhelm II. Münchner Neueste Nachrichten vom 30. Juli 1914 Alles hängt von Russland ab

Heute vor 100 Jahren in der Zeitung: Wegen der Teilmobilisierung unterstellen die Münchner Neuesten Nachrichten Russland kriegerische Absichten. Einen Hoffnungsschimmer sehen sie in Telegrammen zwischen Zar "Nicky" und Kaiser "Willy". Die Bevölkerung im Elsass ist weniger optimistisch. Von Barbara Galaktionow mehr...

Wladyslaw Bartoszewski wird 88 75 Jahre Zweiter Weltkrieg "Ich habe die schwärzeste Seite des Krieges erlebt"

Władysław Bartoszewski war 17, als die Deutschen seine polnische Heimat überfielen. Er überlebte Auschwitz, kämpfte im Warschauer Aufstand und wurde später Außenminister. Der SZ erzählt er vom Grauen des Krieges und von dummen deutschen Besatzern. Von Klaus Brill und Detlef Esslinger mehr...

Sir Nicholas Winton Judenretter Holocaust Orden Prag Sir Nicholas Winton Wie Tschechien einen 105-jährigen Judenretter würdigt

Der Brite Nicholas Winton rettete Hunderte tschechische Kinder vor dem Vernichtungswahn der Nazis. Nun reiste der Greis nach Prag - und brachte Tschechiens Präsidenten dazu, das Protokoll zu brechen. mehr...