Franziska Augstein 23.7. Buchrezension "Im Jahr des Hasendrachen"

Sie sind witzig und politisch pointiert: Die Kolumnen von Christian Y. Schmidt. Der deutsche lebt in China und schreibt von dort aus eine Kolumne für den "Tagesspiegel", die besten davon sind nun im Buch "Im Jahr des Hasendrachen" gesammelt erschienen. Eine Buchrezension. Von Franziska Augstein mehr...

Augsteins Auslese Augsteins Auslese Rückblick auf 35 Jahre Biermösl Blosn

Die Trennung der bekannten Band Biermösl Blosn sorgte in der Fangemeinde für Bestürzung. Ein kleiner Trost ist das jetzt erschienene Buch von Musiker Hans Well, der zurückblickt auf "35 Jahre Biermösl Blosn". Humorvoll, anrührend, lesenswert. Von Franziska Augstein mehr...

Franziska Augstein Rezension zu "Der rote Apparat" Pflichtlektüre für China-Interessierte

Welchen Einfluss hat die kommunistische Partei in China? Und wie hat sich das Land in den vergangenen Jahren gewandelt? Das erörtert Richard McGregor in seinem neuen Buch "Der rote Apparat". Wer derzeit ein einziges Buch über China lesen will, der sollte dieses zur Hand nehmen. Von Franziska Augstein mehr...

Johan Schloemann Schloemanns Auslese Egon Erwin Kischs "Aus dem Cafe Größenwahn"

Egon Erwin Kisch war ein berühmter Reporter, jetzt sind seine Reportagen aus Berlin in einer schönen neuen, handlichen Ausgabe erschienen. "Aus dem Cafe Größenwahn" ist ein Buch mit vielen Höhepunkten, für die der Autor teilweise selbst den wichtigen, nach ihm benannten, Kisch-Journalistenpreis verdient hätte. Von Johan Schloemann mehr...

Franziska Augstein Buchkritik zu "Die Verfolgung der Juden" Als Leser tief betroffen

Dieses monumentale Werk schnürt dem Leser, der sich darauf einlässt, mitunter die Kehle zu: In mehreren Bänden wird die Verfolgung der Juden zwischen 1933 und 1945 detailliert dargestellt, anhand von klug ausgewählten offiziellen Dokumenten und persönlichen Notizen der Opfer. Von Franziska Augstein mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese Ferdinand Beneke - Die Tagebücher Teil I

Im Alter von 18 Jahren hat der Hanseatische Jurist Ferdinand Beneke angefangen Tagebuch zu führen. Vor einigen Jahren wurden diese im Staatsarchiv in Hamburg entdeckt. Jetzt liegen die ersten vier Bände vor. Von Franziska Augstein mehr...

Johan Schloemann Schloemanns Auslese Buchkritik zu "Reisen eines Deutschen in Italien"

Von der deutschen Italienliebe ist heute oft nur noch Spott und Klischee übrig geblieben. Aber Italienreisen haben das ästhetische Bewusstsein der Deutschen über die Literatur und die Klassik eigentlich erst geformt. Und so sind die Reisenotizen von Karl Philipp Moritz wärmstens zu empfehlen. Von Johan Schloemann mehr...

Wsewolod Petrow Buchkritik zu "Die Manon Lescaut von Turdej" Eine echte literarische Entdeckung

Wsewolod Petrow ist als Autor in der Literaturszene eher unbekannt. Sein Roman "Die Manon Lescaut von Turdej" ist sein einziges belletristisches Werk. Trotzdem ist ihm mit seinem Buch eine der schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur gelungen. Von Johan Schloemann mehr...

Meister der komischen Kunst Augsteins Auslese Das macht wirklich Freude

Beim Verlag Antje Kunstmann gibt es mittlerweile 17 Bände der Buchreihe "Meister der komischen Kunst". Jeder einzelne Band ist einem Karikaturisten gewidmet - von Chlodwig Poth über F.K. Waechter bis hin zu Gerhard Glück. Eine kleine Auswahl. Von Franziska Augstein mehr...

Johan Schloemann Schloemanns Auslese Abseits von Hexen, Heiligen und Huren

Lawrence Norfolk ist wieder da: In den 90er Jahren galt der Schriftsteller als eine Art literarisches Wunderkind. Berühmt wurde er durch seinen Roman "Lemprière's Wörterbuch". Mit "Das Festmahl des John Saturnall" ist Norfolk nun ein saftiger historischer Schmöker gelungen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Von Johan Schloemann mehr...

Schloemanns Auslese Schloemanns Auslese Nachdenken über das Haben

Gerade rund um Weihnachten fragen wir uns oft, was wir im Leben gerne haben möchten und was nicht. In 33 Kapiteln macht sich Harals Weinrich in seinem neuen Buch philosophische Gedanken "Über das Haben". Eine Rezension. Johan Schloemann mehr...

2. Advent Schloemanns Auslese Die wahre Geschichte des Weihnachtsmanns

Wurde der Weihnachtsmann von Coca Cola erfunden? Wie sehr ähnelt er dem Nikolaus? Und gibt es ihn eigentlich auch in China? Ein neues Buch kennt die Antworten. Eine Rezension. Von Johan Schloemann mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese Die Logik der Waffen

Wie funktioniert westliche Politik im Orient? In seinem Buch "Die Logik der Waffen" stellt der Schweizer Journalist Ulrich Tilgner vor allem Länder wie Iran und Afghanistan in den Mittelpunkt. Tilgner greift dabei auf seine jahrzehntelangen Erfahrungen als Orient-Korrespondent zurück. Eine Buchrezension. Von Franziska Augstein mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese "Überwachtes Deutschland"

Nicht nur in der DDR wurden die Bürger überwacht, sondern auch in der Bundesrepublik und zwar flächendeckend, systematisch. Das schreibt der Freiburger Historiker Josef Foschepoth in seinem Buch "Überwachtes Deutschland". Auf das Thema stießt er eher zufällig, dann bekann er richtig in den Akten zu wühlen. Von Franziska Augstein mehr...

Schloemanns Auslese Schloemanns Auslese "Kapital" von John Lanchester

Ein großes Gesellschaftspanorama - das liefert der Roman "Kapital" des Briten John Lanchester. Das Buch spielt zur Zeit der Finanzkrise und dreht sich auf allen 700 Seiten um eine einzige Londoner Straße. Dennoch ist der Roman äußerst spannend und leicht zu lesen. Von Johan Schloemann mehr...

Auslese Augsteins Auslese Augsteins Auslese Iran, Israel, Krieg

Der Exil-Iraner Bahman Nirumand ist einer der wichtigen Stimmen, wenn es um die Frage geht: was darf man vom Iran und seiner Politik erwarten. Aktuell hat Nirumand zwei Bücher veröffentlicht, die versuchen genau auf diese Frage eine Antwort zu liefern. Von Franziska Augstein mehr...

Schloemann Schloemanns Auslese Pulphead

J.J. Sullivan gilt für viele als der Autor der Stunde. In seinem Buch "Pulphead" beschreibt er die amerikanische Kultur. Eine Videorezension. Von Johan Schloemann mehr...

Augsteins Auslese Augsteins Auslese "Wie man die Welt verändert" von Eric Hobsbawm

Der Historiker Eric Hobsbawm, der in diesem Jahr seinen 95. Geburtstag feiert, hat ein neues Buch heraus gebracht. Darin liefert der Autor eine eindrucksvolle Analyse über die Theorien von Karl Marx und zeigt dabei wie brandaktuell diese auch heute noch sind. Von Franziska Augstein mehr...

Peter Sloterdijk Schloemanns Auslese Die Gedankenwelt des Peter Sloterdijk

Einen spannenden Einblick in seine Ideen und Überlegungen - das liefert Peter Sloterdijk mit "Zeilen und Tage". Für das Buch hat der Intellektuelle und TV-Philosoph sein Tagebuch geöffnet, die Einträge sind getragen von unstillbarer Neugier. Ein Lesevergnügen, nicht nur für Fans seiner Sendung "Philosophisches Quartett". Von Johan Schloemann mehr...

Schloemann Granatsplitter Schloemanns Auslese "Granatsplitter"

Johan Schloemann über das Buch "Granatsplitter" von Karl Heinz Bohrer. Von Johan Schloemann mehr...

Schloemanns_Auslese_schlafende_hunde Schloemanns Auslese "Wer schlafende Hunde weckt"

Christopher Brookmyre hat für seine Krimis schon zahlreiche internationale Preise eingeheimst. Jetzt ist sein erster Roman auch auf Deutsch erschienen. Eine Buchkritik. Von Johan Schloemann mehr...

Schloemanns Auslese Schloemanns Auslese Ungünstiger Systemvergleich

Erst erlebt der Protagonist eine schlimme Kindheit in einem ostdeutschen Heim, dann folgen nicht minder schlimme Erfahrungen im Westen. Schonungslos rechnet Sibylle Berg in ihrem neuesten Werk "Vielen Dank für das Leben" mit den beiden deutschen Systemen ab. Kraftvoll geschrieben, fies, heiter und lesenswert. Von Johan Schloemann mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese Eine Wildwestgeschichte aus dem deutschen Osten

Die Treuhandanstalt hatte in der Spätphase der DDR vor allem ein Ziel: Privatisieren, was geht. In seinem Buch "Der deutsche Goldrausch" beschreibt der Autor Dirk Laabs die teils unglaublichen Geschichten rund um dieses Vorgehen. Spannend und amüsant zugleich. Von Franziska Augstein mehr...

Schloemann Schloemanns Auslese Skurrile Terrorismus-Satire

Boris Johnson überrascht nicht nur als exzentrischer Bürgermeister von London, sondern auch als Autor. Das Buch "72 Jungfrauen" ist ein Terrorismus-Thriller, absurd, satirisch und pünktlich zu den Olympischen Spielen. Von Süddeutsche.de mehr...

John Hirst Augsteins Auslese "Die kürzeste Geschichte Europas"

Die Geschichte Europas auf gut 200 Seiten? Das geht. John Hirst, Universitätslehrer in Australien, hat das Buch geschrieben. Verständlich und sehr gut zu lesen. Eine Video-Rezension. Von Süddeutsche.de mehr...