Waffenlieferung an Hisbollah Israel bombardiert Raketentransport in Syrien

Die israelische Luftwaffe hat ein Ziel in Syrien angegriffen. Das hat nach Medienangaben ein israelischer Regierungsvertreter bestätigt. Ziel soll eine Raketenlieferung an die Hisbollah-Miliz im Libanon gewesen sein. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Iran finanziert angeblich syrische Milizen

Vorsorge für die Zeit nach dem Sturz Assads: Iran und die schiitische Hisbollah bauen einem Zeitungsbericht zufolge in Syrien ein Netzwerk von Milizen auf. Die Opposition bemüht sich indes um den Dialog mit Regierungsvertretern. mehr...

Rebellen in Syrien CDU-Politiker Mißfelder befürwortet Waffenlieferungen

"Für die Zukunft schließe ich nichts aus": Der britische Außenminister Hague hat sich für Waffenlieferungen an die syrischen Rebellen ausgesprochen, falls sich der Krieg länger hinziehen sollte. Auch CDU-Außenpolitiker Mißfelder befürwortet das - entgegen der Linie der Bundesregierung. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien 8000 Flüchtlinge suchen Schutz in der Türkei

Allein in der vergangenen Nacht sind 8000 Syrer in die Türkei geflohen. An den Grenzgebieten zu Israel und der Türkei kämpfen Regierungstruppen und Assad-Gegner. Dabei kommt es auch zu Zwischenfällen in den Nachbarländern. Die syrische Opposition tagt, ist aber zerstritten. mehr...

Syrien Assad kündigt Rede im TV an

Syriens Präsident al-Assad will sich heute mit einer Fernsehansprache an seine Landsleute wenden. Darin will er nach Informationen eines Abgeordneten Vorschläge für ein Ende des Blutvergießens machen. An einen Rücktritt denkt er offenbar nicht. mehr...

Erneute Gewalt in Syrien Schuldzuweisungen nach Anschlägen mit Toten und Verletzten

Die vereinbarte Waffenruhe in Syrien bleibt brüchig. Bei mehreren Anschlägen im Nordwesten des Landes und im Großraum der Hauptstadt Damaskus sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden. Die Verantwortung dafür schieben sich Regierung und Opposition gegenseitig zu. mehr...

Gewalt des Assad-Regimes Amnesty kritisiert Folter in syrischen Gefängnissen

Mit brutalen Militäreinsätzen versucht das Regime in Syrien, den Widerstand der eigenen Bevölkerung zu brechen. Nach Homs sollen die Truppen von Präsident Assad nun auch die Stadt Idlib eingenommen haben. Aufständische berichten von Massakern an den Einwohnern. Amnesty International prangert zudem an, dass Festgenommene in syrischen Gefängnissen systematisch gefoltert werden. mehr...

Aufstand in Syrien Wie Assad alle Chancen verspielte

Meinung US-Präsident Obama prüft seine Optionen, Europa ist über die Vorgänge in Syrien erschüttert. Eine bevorstehende militärische Intervention scheint mittlerweile eine Frage des Wie, nicht mehr des Ob zu sein. Ein Eingreifen birgt jedoch Gefahren: Syrien ist eine Arena für fremde Ambitionen geworden. Ein Kommentar von Sonja Zekri mehr...

Aufstand in Syrien Syrischer Aktivist Syrischer Aktivist Revolte mit der Kamera

Proteste, Schüsse, Tote: Aras Alyosef zeigte die Grausamkeiten des Syrien-Kriegs auf einem Youtube-Kanal, bis er nach Deutschland flüchtete. Aus humanitären Gründen hat er eine Duldung bekommen - doch sein Asylantrag wurde abgelehnt. Von Mareike Enghusen mehr...

Syrien-Konferenz Hauptsache, gerettet

Meinung Es dauert oft Jahre, bis Verhandlungen über das Ende von Bürgerkriegen zu einem Erfolg führen. Auch die Syrer werden noch lange auf Frieden warten müssen. Da sind schon ein paar Dutzend gerettete Menschenleben wie jetzt in Homs ein achtbares Ergebnis. Ein Kommentar von Tomas Avenarius mehr...

An internally displaced child looks on as others watch cartoons in a classroom of a school in Kafranbel in Idlib Aufstand gegen Assad Experten befürchten Polio-Ausbruch in Syrien

Mitten im syrischen Bürgerkrieg könnte die lebensgefährliche Kinderlähmung ausgebrochen sein, warnen Experten. Die humanitäre Situation im Land verschärft sich weiter, mehr als eine halbe Million Menschen sind bereits ins Nachbarland Türkei geflohen. mehr...

Syria's President Bashar al-Assad speaks during an interview with al-Mayadin television station,in Damascus Syrien Assad will zur Wiederwahl antreten

Viele ausländische Regierungen verlangen seinen Rücktritt - der syrische Präsident Präsident Baschar al-Assad denkt stattdessen über eine erneute Kandidatur im nächsten Jahr nach. In einem Interview sagte er, der Wille des Volkes werde seine Entscheidung beeinflussen. mehr...

Syrien-Konflikt Syrische Opposition will an Friedenskonferenz teilnehmen

Sie wollen in Genf auch mit am Tisch sitzen: Die vom Westen unterstützte Syrische Nationale Koalition kündigte an, an der geplanten Friedenskonferenz im Januar teilnehmen zu wollen - im Gegensatz zu einer anderen Rebellengruppe. mehr...

Syrischer Bürgerkrieg Mindestens 76 Tote bei Luftangriffen auf Aleppo

Die Helikopter warfen mit Sprengstoff gefüllte Fässer ab: Bei Luftangriffen in der syrischen Stadt Aleppo sind zahlreiche Menschen getötet worden. Viele Tote gab es in den vergangenen Tagen offenbar auch bei Angriffen von islamischen Fundamentalisten in Adra nahe Damaskus. mehr...

Angebliche Heiligen-Schändung in Syrien Iran droht syrischen Rebellen

Syrische Rebellen sollen das Grab eines muslimischen Heiligen geschändet haben, jetzt droht Irans Führung mit Konsequenzen. Aus Furcht vor Gewalt fliehen Tausende sunnitische Familien aus der Küstenstadt Banias. Obama sieht dennoch keinen Grund, in Syrien einzugreifen. mehr...

Aufstand in Syrien Obamas Syrienpolitik Obamas Syrienpolitik Nichts zu gewinnen, aber viel zu verlieren

Meinung US-Präsident Obama sträubt sich gegen eine Intervention in Syrien. Aber ohne ein Eingreifen wird wahrscheinlich alles noch viel schlimmer. Am Ende könnte es sein, dass der Friedenspräsident eine große Katastrophe einfach geschehen ließ. Ein Kommentar von Nicolas Richter mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Erdogan beschuldigt Assad, Giftwaffen eingesetzt zu haben

Der Gebrauch von Chemiewaffen gilt für die USA als "rote Linie" im Syrien-Konflikt. Diese habe Assad schon lange überschritten, sagt jetzt der türkische Premier Erdogan. Er habe Beweise dafür, dass die syrische Armee die verbotenen Kampfstoffe eingesetzt habe. mehr...

Syrien Deutscher Journalist in Haft

Syrische Sicherheitskräfte haben einen deutschen Reporter verhaftet. Achim Wertz war nach Angaben des "Tagesspiegels" ohne Journalistenvisum unterwegs. Über sein Mobiltelefon soll er um Hilfe gebeten haben. mehr...

Aufstand in Syrien Eskalation im Syrien-Konflikt Eskalation im Syrien-Konflikt CIA-Direktor Brennan sucht Nähe zu Israel

Angesichts der Eskalation in Syrien ist Israel immer stärker um seine Sicherheit besorgt und sucht die enge Abstimmung mit den USA. CIA-Direktor John Brennan ist überraschend nach Jerusalem gereist. Russland, der letzte Verbündete von Syriens Machthaber Assad, verstärkt unterdessen die Präsenz in der Region - mit Kriegsschiffen im Mittelmeer. mehr...

Assad-Regime Staatengruppe fordert Rückzug der Hisbollah-Miliz

Die "Freunde Syriens" haben die libanesische Hisbollah-Miliz aufgefordert, sofort aus Syrien abzuziehen. Die schiitischen Kämpfer unterstützen im syrischen Bürgerkrieg die Truppen von Machthaber Assad. mehr...

teaser grafik interaktiv syrien Aufstand gegen Assad Wer in Syrien mitmischt

Die internationale Gemeinschaft will den Bürgerkrieg in Syrien beenden, und doch halten ihn Teile von ihr am Leben: Während Russland das Assad-Regime mit Waffen beliefert und Iran sogar Kämpfer nach Syrien schickt, unterstützen westliche und einige arabische Länder die Opposition. Wer was will. Eine interaktive Grafik gibt Überblick. mehr...

Tensions Rise Along the Israeli/ Syria Border Ausweitung des Syrien-Konflikts Israel wartet auf den Krieg

Jeder gegen jeden in Nahost: In Syrien gerät der Bürgerkrieg außer Kontrolle und in Jerusalem rechnet man zunehmend damit, hineingezogen zu werden. Noch bedrohen sich die Nachbarn vor allem mit Worten - aber Israel bereitet sich auf eine militärische Eskalation vor. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Französische Reporter bestätigen Giftgas-Einsatz

Der Bürgerkrieg in Syrien spitzt sich zu. Französische Reporter berichten davon, mehrfach Zeugen von Giftgas-Angriffen des Assad-Regimes geworden zu sein. Die Außenminister der Europäischen Union streiten um Waffenlieferungen an die syrische Opposition. Die aktuellen Entwicklungen im Überblick. mehr...

A Free Syrian Army fighter takes cover during clashes with Syrian Army in the Salaheddine neighbourhood of central Aleppo Aus für das EU-Waffenembargo Syriens Rebellen profitieren von Europas Zerrissenheit

Die Europäische Union ist mehrheitlich nicht davon überzeugt, dass mehr Waffen den blutigen Konflikt in Syrien beenden können. Trotzdem lässt sie das Waffenembargo auslaufen. Vor allem für Großbritannien ist die Aufrüstung der moderaten Kräfte eine Investition in die Zukunft Syriens. Eine Analyse von Martin Winter, Brüssel mehr...