Studie Armut grassiert unter Holocaust-Überlebenden in Israel

Jeder vierte Holocaust-Überlebende in Israel fristet sein Dasein unterhalb der Armutsgrenze. Einer anderen Studie zufolge neigen die Kinder von KZ-Überlebenden eher zu Existenzängsten - etwa vor dem iranischen Atomprogramm. mehr...

Iran Zähe Verhandlungen um Irans Atomprogramm

Auch nach Ablauf der Frist beraten die Minister über Details der Auflagen, die Teheran erfüllen muss. Das Abkommen soll helfen, den seit mehr als zwölf Jahren schwelenden Konflikt beizulegen. Von Paul-Anton Krüger mehr...

USA Der Kongress redet mit

Das US-amerikanische Parlament sichert sich ein Mitspracherecht bei einem Atomabkommen mit Iran. Das Weiße Haus hatte dies heftig bekämpft. Von Hubert Wetzel mehr...

Cyber-Krieg An der virtuellen Front

Die Geheimdienste, allen vorweg die amerikanischen, warnen vor den Gefahren im Netz. Nicht selten aber tragen sie selbst zu ihnen bei. Von Hans Leyendecker mehr...

Atom-Einigung Iran fordert rasches Ende der Sanktionen

Ayatollah Chamenei äußert sich zum Atom-Abkommen mit dem Westen. Seine Zustimmung lässt er offen. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Hohn und Spott aus England Spitze

Kein Leitartikler in London hat die Macht der Karikaturisten. Sie sind hier nicht neunmalklug, sondern beißend. Zu Besuch bei den großen Zeichnern. Von Christian Zaschke mehr...

Weltwirtschaftsgipfel Der voreilige Herr Gysi

Der Linken-Politiker wirbt für Putin - mit schwachen Argumenten. Von Nico Fried mehr...

Plain-clothes policemen stand on top of a police vehicle at a checkpoint in Sanaa USA und der Nahe Osten Der Hegemon geht - und hinterlässt ein Pulverfass

Weil sich Amerika militärisch zurückzieht, gibt es im Nahen Osten keinen stabilisierenden Hegemon mehr. Iran und Saudi-Arabien kämpfen nun um die Vorherrschaft - mit gefährlichen Folgen für die ganze Welt. Von Joschka Fischer mehr... Gastbeitrag

Barack Obama Kritik aus Israel Obama verteidigt Atomdeal mit Iran

Die Vereinbarung sei eine "einmalige Chance im Leben": Barack Obama hat das Rahmenabkommen im Atomstreit mit dem Iran gegen israelische Kritik verteidigt. Zugleich sicherte der US-Präsident Unterstützung zu. mehr...

Nuklear-Vereinbarung Vorsichtiger Applaus

Riad und Kairo reagieren verhalten positiv auf die Atom-Einigung mit Iran. Man hoffe, ließen beide arabisch-sunnitischen Mächte wissen, dass ein endgültiges Abkommen der Region Frieden und Stabilität bringen werde. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Rüstungsdeal Russland will Iran wieder Raketen liefern

Der russische Präsident hebt ein jahrelanges Lieferverbot für Luftabwehrraketen gegen Iran auf - nur anderthalb Wochen nach einem vorläufigen Durchbruch bei den Atomverhandlungen. Israel sieht seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. mehr...

German Chancellor Merkel addresses the media after talks with Ukraine's Prime Minister Yatsenyuk at the chancellery in Berlin Aufhebung des Lieferverbots für Luftabwehrraketen Merkel rügt russischen Alleingang in Iran-Politik

"Ich plädiere dafür, dass man Sanktionen möglichst geschlossen aufhebt": Bundeskanzlerin Merkel kritisiert Russland für die Aufhebung des Lieferverbots von Luftabwehrraketen an Iran. Auch Israel zeigt sich besorgt. mehr...

Obama, Ahmadinedschad, dpa Iran-Atomprogramm USA: Kein Zeitdruck für Atomprogramm

Die USA hoffen, im Atomstreit mit Iran eine Einigung zu erzielen, indem sie auf Zeit spielen. Noch hat Iran nichts fixieren lassen. mehr...

Nordkorea: Kim Jong Un besucht eine Textilfirma Kritik an UN-Resolution Nordkorea kündigt Ausweitung seines Atomprogramms an

Das nordkoreanische Außenministerium will die "Fähigkeiten zur Selbstverteidigung" stärken - dazu gehöre auch ein Ausbau des Atomprogramms. Das Regime in Pjöngjang kritisiert zudem eine UN-Resolution, die Verletzungen der Menschenrechte anprangert. mehr...

From left, EU High Representative for Foreign Affairs and Security Policy, Federica Mogherini, Iranian Foreign Minister, Mohammad Javad Zarif, British Foreign Secretary, Philip Hammond, and U.S. Secre Kompromiss in Lausanne "Wenn Iran betrügt, wird die Welt es wissen"

Durchbruch im Streit um das iranische Atomprogramm: US-Präsident Obama spricht von einer historischen Übereinkunft, die nicht auf Vertrauen, sondern auf "beispielloser Kontrolle" basiere. mehr...

Atomprogramm Weiter Verhandlungspoker in Lausanne

Auch nach Fristablauf wollen die Vertreter der Sechser-Gruppe und der Teheraner Regierung weiter über das iranische Atomprogramm verhandeln. Am Mittwoch war zunächst unklar, wie weit eine Annäherung beider Seiten stattgefunden hat. Zuvor war die selbstgesetzte Frist der Sechser-Gruppe - USA, China, Russland, Großbritannien, Frankreich und Deutschland - und Irans für eine Grundsatzeinigung verstrichen. In dem seit zwölf Jahren andauernden Streit geht es um den Versuch, dem Iran die Entwicklung von Atomwaffen unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms zu verwehren. mehr...

Verhandlungen in Lausanne Westen hofft auf Ende des Atomstreits mit Iran

Bis Ende März muss ein Deal mit Iran erzielt werden, sonst scheitern die Verhandlungen über dessen Atomprogramm. Die westlichen Verhandlungspartner geben sich nach einem Treffen in London zuversichtlich. mehr...

Atomprogramm Kanzlerin Merkel Kanzlerin Merkel "Hoffe auf ein vernünftiges Ende der Atomgespräche"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Mittwoch in Berlin die Hoffnung geäußert, dass die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm in Lausanne zügig zu einem tragfähigen Kompromiss führen. Auch nach dem Ablauf der Frist für eine Grundsatz-Einigung berieten die Vertreter der Sechser-Gruppe und der Teheraner Regierung in der Schweiz weiter. Allerdings waren die Äußerungen über den Grad der Annäherung beider Seiten zuletzt widersprüchlich. mehr...

European Union High Representative Federica Mogherini and Iranian Foreign Minister Javad Zarif wait for a meeting with officials from P5+1, the European Union and Iran at the Beau Rivage Palace Hotel in Lausanne Frist bis Mitternacht Atomgespräche mit Iran in Schlussphase

Die Atomgespräche mit Iran sind in ihre vermutlich entscheidende Phase getreten. Um Mitternacht läuft die Frist für eine Einigung auf die Eckpunkte eines Abkommens über die Begrenzung des iranischen Atomprogramms aus. mehr...

Bilaterale Gespräche USA und Iran verhandeln kurzfristig über Atomprogramm

Überraschend treffen sich in Genf Vertreter der USA und Teherans, um über das iranische Atomprogramm zu sprechen. Ziel ist eine friedliche Nutzung der Atomtechnologie. Die USA fordern mehr Kontrollen in Iran und wollen als Gegenzug Sanktionen lockern. mehr...

Congress Gridlocked Over Continuing Resolution Legislation WASHINGTON, DC - SEPTEMBER 29: An American flag waves outside the United States Capitol building as Congress remains Außenpolitik der USA Der Feind im Kapitol

Obama sagt, er schäme sich für die Republikaner. Doch die Querschüsse der Opposition stören nicht nur die Außenpolitik des US-Präsidenten. Sie könnten für die westliche Gemeinschaft zum echten Problem werden. Von Stefan Braun und Nicolas Richter mehr... Analyse

Israel's Prime Minister Netanyahu and Herzog are pictured together on a rotating billboard in Tel Aviv Parlamentswahl in Israel Warum Netanjahu zittern muss

Siegessicher, das war Benjamin Netanjahu, als die Regierung in Israel vor wenigen Monaten platzte. Doch der Ministerpräsident muss um seine Wiederwahl bangen. Warum "Bibi" sogar einen Langeweiler fürchten muss. Die Fakten zu seinem Absturz. Von Sebastian Gierke mehr... Analyse mit Grafiken

Iranians celebrate after nuclear talks in the street of Tehran Abkommen im Atomstreit Jubel auf Teherans Straßen

In Lausanne einigen sich die Diplomaten, in Iran feiern die Menschen: Nach dem Durchbruch in den Atomverhandlungen mit dem Westen dürfen die Iraner auf wirtschaftlich bessere Zeiten hoffen. mehr...