US-Außenminister: Zeit für Entscheidungen über Irans Atomprogramm Kerry

Die jahrelangen Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm stehen nach den Worten von US-Außenminister Kerry unmittelbar vor einer Entscheidung. mehr...

Verhandlungen in Lausanne Westen hofft auf Ende des Atomstreits mit Iran

Bis Ende März muss ein Deal mit Iran erzielt werden, sonst scheitern die Verhandlungen über dessen Atomprogramm. Die westlichen Verhandlungspartner geben sich nach einem Treffen in London zuversichtlich. mehr...

Barack Obama Obama - Irans Atomprogramm muss zehn Jahre auf Eis liegen

Der US-Präsident hat sich in einem Interview zu den Atom-Verhandlungen mit dem Iran geäußert. mehr...

Iran's Foreign Minister Zarif and head of the Atomic Energy Organization of Iran Salehi talk outside with aides after a morning negotiation session with U.S. Secretary of State Kerry in Lausanne Atomstreit Worauf es bei den Verhandlungen mit Iran ankommt

Der Atomstreit mit Iran drohte die Welt mehrmals in einen Krieg zu führen. Jetzt gehen die Verhandlungen in die entscheidende Phase. Kann man Teheran trauen? Von Paul-Anton Krüger und Georg Mascolo mehr... Analyse

Videobotschaft zum iranischen Neujahrsfest Obama nennt Atomverhandlungen mit Iran "historische Gelegenheit"

Der US-Präsident hofft, eine umfassende Lösung im Atomstreit mit Iran zu erzielen. Bei den bilateralen Verhandlungen in der Schweiz seien die kommenden Tage und Wochen entscheidend, sagt Obama in einer Ansprache an die Iraner. mehr...

German Chancellor Angela Merkel and cabinet visit Israel Deutschlands Rolle im Atomstreit mit Iran Anwalt israelischer Interessen

Zu Israel will die Bundesregierung historisch bedingt gute Beziehungen haben. Wie aber soll sich Deutschland in der Diskussion um das iranische Atomprogramm verhalten? Ein Abkommen um jeden Preis kann nicht das Ziel sein. Von Nico Fried mehr... Kommentar

Congress Gridlocked Over Continuing Resolution Legislation WASHINGTON, DC - SEPTEMBER 29: An American flag waves outside the United States Capitol building as Congress remains Außenpolitik der USA Der Feind im Kapitol

Obama sagt, er schäme sich für die Republikaner. Doch die Querschüsse der Opposition stören nicht nur die Außenpolitik des US-Präsidenten. Sie könnten für die westliche Gemeinschaft zum echten Problem werden. Von Stefan Braun und Nicolas Richter mehr... Analyse

Israel's Prime Minister Netanyahu and Herzog are pictured together on a rotating billboard in Tel Aviv Parlamentswahl in Israel Warum Netanjahu zittern muss

Siegessicher, das war Benjamin Netanjahu, als die Regierung in Israel vor wenigen Monaten platzte. Doch der Ministerpräsident muss um seine Wiederwahl bangen. Warum "Bibi" sogar einen Langeweiler fürchten muss. Die Fakten zu seinem Absturz. Von Sebastian Gierke mehr... Analyse mit Grafiken

US Capitol is seen at sunset in Washington Brief von US-Senatoren an Iran Angriff auf kindische Art

Republikanische US-Senatoren fallen Präsident Obama in den Rücken. Sie stören die Atomverhandlungen mit Iran, indem sie einen Brief an Teheran schicken. Der Ton ist so dreist wie der Inhalt banal. Von Hubert Wetzel mehr... Kommentar

IT-Sicherheit Deutscher Student entdeckt offene Stuxnet-Lücke

Mit Stuxnet wurde das iranische Atomprogramm sabotiert. Ein deutscher Student hat nun herausgefunden, dass Microsoft beim Schließen der Sicherheitslücke gepatzt hat. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Leipziger Buchmesse Leipziger Buchmesse Leipziger Buchmesse "Nur am Morgen, eine Stunde"

Truman Capote schrieb immer im Bett, Wladimir Nabokovs Manuskript bestand aus Karteikarten: Die Schreibgewohnheiten großer Schriftsteller sind legendär. Deutschsprachige Autorinnen und Autoren haben uns ihre verraten. mehr...

Barack Obama Konflikt um US-Außenpolitik Vorboten der Veränderung

Nach dem Washington-Besuch von Steinmeier sorgt sich die Bundesregierung um die Außenpolitik der USA. Was, wenn nach der nächsten Wahl wieder Interventionisten ans Ruder kommen, die daran glauben, nur harte Autorität halte Krisen im Zaum? Von Stefan Braun mehr... Kommentar

Obama, Ahmadinedschad, dpa Iran-Atomprogramm USA: Kein Zeitdruck für Atomprogramm

Die USA hoffen, im Atomstreit mit Iran eine Einigung zu erzielen, indem sie auf Zeit spielen. Noch hat Iran nichts fixieren lassen. mehr...

Nordkorea: Kim Jong Un besucht eine Textilfirma Kritik an UN-Resolution Nordkorea kündigt Ausweitung seines Atomprogramms an

Das nordkoreanische Außenministerium will die "Fähigkeiten zur Selbstverteidigung" stärken - dazu gehöre auch ein Ausbau des Atomprogramms. Das Regime in Pjöngjang kritisiert zudem eine UN-Resolution, die Verletzungen der Menschenrechte anprangert. mehr...

Bilaterale Gespräche USA und Iran verhandeln kurzfristig über Atomprogramm

Überraschend treffen sich in Genf Vertreter der USA und Teherans, um über das iranische Atomprogramm zu sprechen. Ziel ist eine friedliche Nutzung der Atomtechnologie. Die USA fordern mehr Kontrollen in Iran und wollen als Gegenzug Sanktionen lockern. mehr...

Obama Speaks at DNC Winter Meeting Obamas Strategie gegenüber Iran Dem Feind eine Chance

Wieso auf Methoden vertrauen, die seit Jahrzehnten scheitern? US-Präsident Obama setzt im Umgang mit Iran auf Entspannung. Ein Deal im Atomstreit ist ihm wichtig, den will er sich von niemandem kaputt machen lassen. Auch nicht von Netanjahu. Von Nicolas Richter mehr... Analyse

540828509 Israels Premier in Washington Netanjahu beschwört Gefahr durch Iran

"Dies ist ein sehr schlechter Deal": In seiner bereits vorab scharf kritisierten Rede vor dem US-Kongress warnt Israels Premierminister Benjamin Netanjahu vor einem Nuklearabkommen mit Iran. Dem islamischen Regime sei immer noch nicht zu trauen. Von Nicolas Richter mehr...

Israeli PM Netanyahu addresses a joint meeting of US Congress Israel-Premier vor US-Kongress Netanjahu wähnt sich auf historischer Mission

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu will nicht als Friedensbringer in die Geschichte eingehen - seine Alarmrufe vor Irans Atomprogramm gehören zum Fundament seiner Macht. Da ist es ihm reichlich egal, was US-Präsident Barack Obama von ihm hält. Von Peter Münch mehr... Analyse

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Gefährdet Netanjahu mit seiner Rede das amerikanisch-israelische Verhältnis?

In seiner Rede vor dem US-Kongress warnt Israels Premierminister Netanjahu vor einem Nuklearabkommen mit Iran. Eine Lockerung der Sanktionen gegenüber dem Land, wie Präsident Obama sie vorsieht, sei der falsche Weg. Obama spricht von einer "grundlegenden Meinungsverschiedenheit". Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

John Kerry, Mohammad Javad Zarif Atomverhandlungen mit Iran Lieber kein Abkommen als ein schlechtes Abkommen

Trotz aller Hysterie hat Israels Premier Netanjahu recht: Ein Atomabkommen mit Iran würde Sicherheit nur vorgaukeln. Was ist die Alternative? Für Militärschläge ist es zu spät. So bleiben nur mehr Sanktionen - und Sabotage. Von Hubert Wetzel mehr... Kommentar

Digitale Spionage Sicherheitsexperten enttarnen gewaltige Hacker-Operation

Mit modernster Schadsoftware konnten sich die Hacker der "Equation Group" auf Computern in Banken, Atomkraftwerken, militärischen Einrichtungen und Krankenhäusern einnisten - nun sind ihnen Spezialisten auf die Spur gekommen. Einiges deutet auf eine Verbindung zur NSA hin. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Obama Meets With Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu Netanjahu-Rede auf Einladung der Republikaner USA und Israel in der Beziehungskrise

Schon die Einladung von Israels Ministerpräsident Netanjahu in den US-Kongress durch die Republikaner war ein Affront gegenüber US-Präsident Obama. Seitdem bemühen sich alle Seiten redlich um Eskalation. Das diplomatische Debakel im Überblick. Von Sarah K. Schmidt mehr... Analyse

Political Leaders Address Annual AIPAC Policy Conference Rede vor dem US-Kongress Netanjahus Tabubruch

Israels Premierminister Netanjahu verstößt mit seiner Rede vor dem US-Kongress nicht nur gegen die politische Etikette, er setzt sein Land auch einem gewaltigen Risiko aus: Es könnte zum Spielball der polarisierten US-Parteipolitik werden. Von Johannes Kuhn mehr... Analyse

Iran's President Hassan Rouhani addresses the 68th United Nations General Assembly at UN headquarters in New York Rede vor UN-Vollversammlung Rohani bietet Gespräche über Atomprogramm an

Irans neuer Präsident Hassan Rohani hat in seiner ersten Rede vor der UN den versöhnlichen Kurs gegenüber dem Westen fortgesetzt. Er sei zu sofortigen Gesprächen über das Atomprogramm bereit, die aber befristet und zielorientiert sein müssten. In einem Interview bezeichnete er außerdem den Holocaust als "verwerflich". mehr...

UN-Bericht Sanktionen behindern Nordkoreas Atomprogramm

Die UN-Sanktionen gegen Nordkorea zeigen offenbar Wirkung: In einem Bericht der Vereinten Nationen heißt es, das Atomprogramm komme langsamer voran. Luxusgüter, die auch von den Sanktionen betroffen sind, kommen allerdings nach wie vor in das Land. mehr...