Arzt-Patienten-Beziehung Der gebildete Kranke Arzt-Patienten-Beziehung Arzt-Patienten-Beziehung

Früher konnten Patienten einfach nur krank sein, heute sollen sie dem Arzt mündig gegenübertreten. Hilft das Internet dabei? Schon möglich, doch am Ende zählt ganz anderes. Von Berit Uhlmann mehr...

Patientenrechtegesetz "Vom Bittsteller zum Partner"

Eine "Arzt-Patienten-Beziehungen auf Augenhöhe" soll das neue Patientenrechtegesetz ab Anfang kommenden Jahres ermöglichen. Kritiker glauben indes nicht, dass dies gelingt. Denn Behandlungsfehler werden Kranken in vielen Fällen weiter verschwiegen. Von Charlotte Frank und Guido Bohsem mehr...

SZ-Gesundheitsforum Illustration Geschlecht und Gesundheit Der große Unterschied

Männer sind anders krank als Frauen. Ärzte behandeln ihre Patienten anders als Ärztinnen. Die Folge können fatale Missverständnisse sein. Doch die Erkenntnisse der Genderforschung setzen sich in der täglichen Praxis nur langsam durch. Von Berit Uhlmann mehr...

CDU-Gesundheitsexperte Spahn will strengere Regeln fuer Schoenheitsoperationen Ärzte-Initiative im Internet Vorsicht Operation? Vorsicht Ferndiagnose!

Mehr als die Hälfte aller Operationen an Knie und Rücken gelten als überflüssig. Die Ärzte-Initiative "Vorsicht Operation" sagt der Geldmacherei mit unnötigen Eingriffen nun den Kampf an. Aber Geld verdienen will auch sie - und verkauft Zweitgutachten, ohne die Kranken überhaupt gesehen zu haben. Von Werner Bartens mehr...

In Europa sterben mehr Menschen in Folge einer Operation als Ärzte bisher dachten. Gesundheitssystem Rettet die Medizin vor der Ökonomie

Wer krank ist, wünscht sich eine individuell ausgerichtete Fürsorge. Doch die Heilkunde unterwirft sich immer stärker der Wirtschaft, Krankenhäuser werden zu Fabriken, Patienten zu zahlenden Kunden, warnen Harvard-Mediziner. Von Werner Bartens mehr...

Placebo-Effekt Placebo-Effekt Teuer wirkt besser

Wenn Patienten meinen, ihre Behandlung sei kostspielig, sprechen sie besser darauf an. Das klappt sogar, wenn eine Therapie nur mit Scheinmedikamenten vorgegaukelt wird. Von Werner Bartens mehr...

Mutter mit Baby, ddp Psychosomatik Balsam für die Neuronen

Gefühle spiegeln sich in Kopf und Körper wider: Genetiker und Neurobiologen erkennen zunehmend, wie negative Emotionen krank machen - und Glück gesund erhält. Von Werner Bartens mehr...

Telemedizin Standleitung zum Arzt

Per Funk, Telefon oder Tele-Home-Monitoring können Mediziner sogar Herzoperationen durchführen, obwohl sie von ihren Patienten räumlich getrennt sind. In der Telemedizin stecken viele Chancen - doch die Skepsis gegenüber der Technik ist groß. Von Felicitas Witte mehr...

Arzt und Gesellschaft Arzt und Gesellschaft Wider die seelische Krankheit Friedlosigkeit

Geduldige Zuwendung, Einfühlung und persönliche Anteilnahme gehören zu den Aufgaben des Mediziners. Denn Ärzte sind auch für die Menschlichkeit der Gesellschaft verantwortlich. Von Horst-Eberhard Richter mehr...

Aus dem Tagebuch eines Frauenarztes Buch Na, was haben wir denn heute?

Neben der Heilung von der Krankheit sorgen sich Patienten noch um ganz andere Dinge, wenn sie zum Arzt gehen. Bernd Hontschiks großartiges Plädoyer für eine Medizin, die den Patienten ernst nimmt. Von Werner Bartens mehr...

Sprechzimmer Wenn Ärzte jammern "Herr Patient, ich habe da ein Problem ..."

Rund ein Drittel aller Ärzte berichten ihren Patienten von eigenen Beschwerden. Die Leutseligkeit ist gut gemeint, schadet aber den Kranken mehr als sie nützt. Von Werner Bartens mehr...

Scham; iStockphotos Medizin und Wahnsinn (27) Der war's! Der war's!

Gemeinhin sucht man einen Arzt auf, weil man seine Hilfe benötigt. Trifft man ihn aber unfreiwillig außerhalb der Praxis, kann es mitunter sehr peinlich werden. Von Werner Bartens mehr...

Schere in Bauch 17. Juni 2009 Ein schiefes Bild

Ärzte-TÜV: SZ-Leser finden, dass die Bewertung von Ärzten sinnvoll ist. Schwierig wird es aber, wenn chronisch oder psychisch Kranke Noten abgeben. mehr...

Palliativmedizin In Würde sterben - daheim

Die Ärzte können für Ernst Jacobus, 78, nichts mehr tun. Er ist todkrank. Ein spezielles Palliativteam berät und begleitet ihn auf dem letzten Stück seines Lebens - bei ihm zu Hause. Das Wichtigste? Dass es ihm gutgeht dabei. Von Stephan Handel mehr... Reportage

Palliativmedizin Am Ende nur Schweigen

Viele Todkranke wollen Klartext und Trost. Ärzte reagieren mit Ausflüchten und Aktionismus. Wie groß die Unterschiede zwischen Patientenwünschen und Krankenhausalltag sind, haben kanadische Forscher jetzt erkundet. Von Werner Bartens mehr...

Medizinische Diagnosen Diagnostik Diagnostik Leiden in der Parallelwelt

Ärzte entdecken Krankheiten, aber die Patienten spüren nichts davon. Umgekehrt fühlen sich viele Menschen krank, doch der Doktor kann nichts finden. Die Medizin muss sich fragen lassen: Erkennt sie überhaupt noch, wie es den Leuten geht? Von Werner Bartens mehr...

Eastern Germany Faces Shortage Of Country Doctors Ärztemangel Die Kehrseite des Spezialistentums

Die Medizinerverbände warnen vor einem grassierenden Mangel an Hausärzten, die gesetzlichen Krankenkassen sehen dagegen nur Lücken auf dem Land - und rügen, dass Studenten heute allesamt Spezialisten werden wollen. Von Guido Bohsem mehr...

Hebammen Abwarten statt herumdoktern

Meinung Ärzte sehen in einer Schwangeren eine Patientin, für Hebammen steht die Frau im Mittelpunkt. Auch wenn es heute altmodisch wirkt, nicht immer sofort medizinisch einzugreifen - Hebammen sind unersetzlich und müssen von der Politik gerettet werden. Ein Kommentar von Nina von Hardenberg mehr...

Bestechung im Gesundheitswesen Minister Bahr erwägt Anti-Korruptions-Gesetz für Ärzte

Bestechliche Ärzte stärker als bisher zur Rechenschaft ziehen - das fordern die Krankenkassen. Gesundheitsminister Bahr prüft jetzt ein entsprechendes Gesetz, denn bisher können zumindest freiberufliche Ärzte wegen Korruption nicht strafrechtlich belangt werden. Nina von Hardenberg mehr...

USA Wenn der Patient über das Ärztehonorar mitentscheidet

Ärzte an den städtischen Krankenhäusern in New York sollen künftig nach neuen Kriterien bezahlt werden: Über das Honorar entscheidet auch, wie schnell die Patienten gesunden und wie zufrieden sie mit der Behandlung sind. In Großbritannien gibt es mit einem solchen System bereits Erfahrungen - allerdings nicht nur positive. Von Christina Berndt mehr...

Patienten in Großbritannien Zurückhaltung bis ins Grab

Falsche Rücksichtnahme: Briten wollen ihren Ärzten nicht zur Last fallen. Das ist offenbar ein Grund dafür, dass sie sich zu spät untersuchen lassen - und viele Krebspatienten schon im Jahr nach der Diagnose sterben. Von Katrin Blawat mehr...

medikamenten Medikamenteneinnahme Mythos Therapieverweigerer

Bis zu zwei Drittel aller Patienten gelten als Therapieverweigerer, die ihre Tabletten ohne Umschweife in den Müll werfen. Doch ganz so renitent scheinen die Kranken doch nicht zu sein. Von Werner Bartens mehr...

Befragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Patienten klagen über fehlende Fachärzte

Orthopäden und Augenärzte verlangen ihren Patienten besonders viel Geduld ab. Wochenlange Wartezeiten sind keine Seltenheit - vor allem nicht für Kassenpatienten und Ostdeutsche. mehr...

IGeL und Chefarzt-Bonus: Industrialisierung der Medizin Der Nächste bitte Wenn die Praxis zum Basar wird

Ob IGeL oder Chefarzt-Boni: Kranke wissen manchmal nicht mehr, ob sie Patient oder Kunde sind. Die zunehmende Industrialisierung der Medizin droht das Vertrauensverhältnis zum Arzt zu zerstören. Von Werner Bartens mehr...

House_RTL_1 Fiktion und Realität Zehn Mythen über Ärzte

TV-Serien beeinflussen das Bild, das sich Patienten vom Arzt machen - dank unausrottbarer Klischees. Die zehn auffälligsten von ihnen. Von Berit Uhlmann mehr...