Armenien Eriwan in Unruhe

Soziale Proteste erschüttern Armenien. Auslöser ist der höhere Strompreis, den Russland verlangt. Eine Annäherung an die EU hat die Regierung vorläufig gestoppt. Von Julian Hans mehr...

Copa América Ein Punk als Party-Retter

"Ich musste es tun - für Chile": Dank Arturo Vidal gewinnt der Gastgeber zum Auftakt der Südamerika-Meisterschaft in Santiago de Chile 2:0 gegen Ecuador. Von JAVIER CÁCERES mehr...

May Day Rally Held in Los Angeles Mindestlohn Ein bisschen mehr Glück

Die Proteste haben geholfen: In Los Angeles gibt es womöglich bald einen Mindestlohn von 15 Dollar - das dürfte Signalwirkung für ganz Amerika haben. Von Kathrin Werner mehr...

Europäische Union Die Opfer der Peripherie

Gibt es ein Comeback für Europas Krisenländer? Irland und Portugal hoffen vielleicht umsonst. Sie haben dürftige Entwicklungschancen. Von Andreas Zielcke mehr...

Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin SPD Westerwelle Hartz IV Getty AP Hartz-IV-Debatte Sarrazin und die "geistige Armutsgrenze"

Kurz vor seinem Parteiordnungsverfahren wegen rassistischer Äußerungen sorgtThilo Sarrazin erneut für Empörung. Nicht nur aus der SPD hagelt es Kritik. Von Th. Denkler, Berlin mehr...

Studie Armut grassiert unter Holocaust-Überlebenden in Israel

Jeder vierte Holocaust-Überlebende in Israel fristet sein Dasein unterhalb der Armutsgrenze. Einer anderen Studie zufolge neigen die Kinder von KZ-Überlebenden eher zu Existenzängsten - etwa vor dem iranischen Atomprogramm. mehr...

Maryland Governor Calls For Day Of Prayer After Weeklong Unrest In Baltimore Proteste in Baltimore Wo das Elend wohnt

Nach den Unruhen in Baltimore darf es keine Rückkehr zur Normalität geben, fordert ein deutscher Arzt, der in dem Krankenhaus arbeitet, in dem Freddie Gray gestorben ist. Denn normal seien da nur Morde, Heroin, Armut und Gangs. Von Thorsten R. Fleiter mehr... Gastbeitrag

Gedenken an den Holocaust in Jerusalem Erinnerung an den Holocaust Israel gedenkt der Shoah-Opfer

Zwei Minuten Stille: Israel hält inne, um der sechs Millionen Juden zu gedenken, die die Nazis ermordeten. In Polen nehmen 10 000 Juden an einem Gedenkmarsch von Auschwitz nach Birkenau teil. mehr...

Hillary Clintons Kandidatur Das Ende des Durchschnitts

Hillary Clinton richtet sich mit ihrem Wahlkampf an die "Everday Americans" - ein Schlagwort, das den gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahrzehnte auf den Punkt bringt. Von Andrian Kreye mehr...

Armenien Zurück in die Zukunft

100 Jahre nach dem Völkermord an den Armeniern entdecken immer mehr Exilanten das Land ihrer Vorfahren. Sie bringen neue Ideen und viel Engagement mit. Von Anant Agarwala mehr...

Foto-Reportage Abfall für alle

Nirgendwo sind die Müllsammler kreativer als in Kairo. Ganze Familien leben davon, den Unrat auf Verwertbares zu durchkämmen. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Urban Art Street Art Street Art Streichhölzer am Brennpunkt

Der Street-Art-Künstler NoName hat im Münchner Westend ein neues Werk realisiert Von Evelyn Vogel mehr...

Armutsgrenze Armutsgrenze 345 Euro im Monat reichen nicht

"Das Existenzminimum steht nach der Verfassung jedem zu": Die Stadt will den Sozialhilfe-Satz nun doch deutlich erhöhen. Von Sven Loerzer mehr...

Vorstellung des Berichts der Nationalen Armutskonferenz Bedürftigkeit Wie arm ist arm?

Ist nur der arm, dessen Geld kaum reicht, um ausreichend Essen auf dem Teller zu haben? Der, der sich keine Wohnung leisten kann? Oder auch der, der kein Internet hat? An diesen Fragen versuchen sich viele Definitionen - und allen haftet etwas Willkürliches an. Von Pia Ratzesberger mehr...

A child gestures to the camera as he is pushed around by a relative in his toy car in the shanty town settlement of 'El Gallinero' in the outskirts of Madrid Unicef-Bericht 2,6 Millionen Kinder durch Finanzkrise in Armut gerutscht

In südeuropäischen Ländern trifft es Kinder am härtesten: Seit Beginn der Finanzkrise sind 2,6 Millionen Kinder mehr unter die Armutsgrenze gerutscht - obwohl sie in relativ reichen Industrienationen leben. Auch Jugendliche haben zu kämpfen. mehr...

Altersarmut in München Zum Leben zu wenig

Eine 78-jährige Münchnerin wird fast obdachlos, weil das Sozialbürgerhaus sich weigert zu helfen. Die Rathaus-SPD will nun wissen: Wie kann das sein? Was unternimmt das Amt, um ältere Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen? Von Sven Loerzer mehr...

Nahles auf Tour durchs Land Arbeitsministerin Nahles im Interview "Ein schönes Auto zu fahren, das ist für mich Luxus"

Exklusiv So schnell wie kein anderer Minister hat Arbeitsministerin Nahles im vergangenen Jahr ihre Projekte durchgesetzt. Im Gespräch mit der SZ erzählt sie nicht nur von ihren künftigen Vorhaben - sondern auch, was ihr an einem Lamborghini nicht gefällt. Von Guido Bohsem und Thomas Öchsner mehr...

Zuwanderung vom Balkan Zuwanderung vom Balkan Deutschland, Europas Magnet

Zu Zehntausenden brechen Menschen aus Kosovo, Serbien oder Albanien nach Deutschland auf. Wer soll es ihnen verdenken? In ihrer Heimat herrscht Stillstand. Doch Armut und Perspektivlosigkeit sind kein Asylgrund. Von Florian Hassel mehr... Kommentar

Karlsfeld Angekommen

Die Karlsfelder Mittelschule ist stolz auf ihre kulturelle Vielfalt. Die Kinder von Asylsuchenden und Migranten lernen in zwei Übergangsklassen zuerst einmal die deutsche Sprache und helfen sich gegenseitig. 16 Schüler erzählen ihre Geschichte von Flucht und Hoffnung Von Gregor Schiegl mehr...

Geschichten aus Griechenland Sind wir von der Landkarte gefallen?

Die Berichte von Ausschreitungen haben viele Leute von einer Reise nach Griechenland abgehalten. Die wirtschaftlichen Folgen waren katastrophal. Doch Reiseveranstalterin Despina Simeonidou spürt, dass es wieder aufwärts geht. Von Hans von der Hagen mehr... Protokoll

File photo shows a man collecting polluted water at an illegal oil refinery site near river Nun in Bayelsa Ölkatastrophe in Nigeria Shells Schande

Der Konzern Shell zahlt den Opfern der großen Ölkatastrophe im Nigerdelta zwar Schadensersatz. Doch noch immer sind unzählige Pipelines in der Region marode. Ein Symbol, wie gering die Betreiber das Leben der Menschen dort schätzen. Von Tobias Zick mehr... Kommentar

Israel's Prime Minister Netanyahu and Herzog are pictured together on a rotating billboard in Tel Aviv Parlamentswahl in Israel Warum Netanjahu zittern muss

Siegessicher, das war Benjamin Netanjahu, als die Regierung in Israel vor wenigen Monaten platzte. Doch der Ministerpräsident muss um seine Wiederwahl bangen. Warum "Bibi" sogar einen Langeweiler fürchten muss. Die Fakten zu seinem Absturz. Von Sebastian Gierke mehr... Analyse mit Grafiken

Ilse Aigner besucht 'Münchner Tafel' Teures München Reichtum, der arm macht

Viele Menschen können sich München nicht mehr leisten: Fast jeder fünfte hier lebt unter oder am Rande der Armutsgrenze - es sind vor allem die horrenden Wohnungsmieten, die viele nicht bezahlen können. Nun sind hohe Investitionen nötig, um den sozialen Frieden zu sichern. Von Sven Loerzer mehr...

Vernachlässigte Kinder Beschädigte Seele, geschwächter Körper

Kinder, die von den Eltern vernachlässigt werden, haben nicht nur eine dauerhaft beschädigte Seele, sondern leiden später auch unter körperlichen Problemen. Die physische Widerstandskraft bleibt zeitlebens geschwächt. Von Werner Bartens mehr...

Hilfsprojekt Projekt Hoffnung

Schüler der Rudolf-Steiner-Schule in München sanieren in Rumänien ein ganzes Dorf und bekämpfen die Vorurteile gegenüber Roma. Die Initiative des Lehrers Walter Kraus aus Dachau wird jetzt mit einem Preis ausgezeichnet Von Helmut Zeller mehr...