Armut Das Klischee vom armen Osten ist überholt Armut Armut

Wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung hat, gilt als armutsgefährdet. Eine Studie zeigt: Besonders hoch ist das Risiko in westdeutschen Großstädten. Von Thomas Öchsner mehr...

Armutsbericht Armut Armut Für Arme ist München eine geschlossene Gesellschaft

Fast jeder fünfte Münchner gilt als arm. Doch die Betroffenen tun alles, um ihre prekäre Lage zu verbergen. Von Wolfgang Görl mehr...

Armutsbericht Statistik Statistik Was Armut in Deutschland wirklich bedeutet

Mehr als 16 Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht. Sagt die Statistik. Doch die Zahlen liefern ein verzerrtes Bild. Von Pia Ratzesberger mehr...

Wohnen in München Studie Studie 1106 Euro - wer in München weniger hat, ist arm

Das Leben in der Stadt ist so teuer, dass selbst höhere Löhne das Armutsrisiko nicht ausgleichen können. Mittlerweile sind mehr als 14 000 Senioren auf Grundsicherung angewiesen. Von Sven Loerzer mehr...

jetzt armutsbericht Interview Menschen unter 25 Jahren haben das höchste Armutsrisiko

Warum das so ist, erklärt Lisi Maier, Herausgeberin des aktuellen "Monitors Jugendarmut in Deutschland". Interview: Nadja Schlüter mehr... jetzt

Erhebung Warum das Sozialreferat den Münchnern intime Fragen stellt

Die Stadt will's wissen: 16 000 Haushalte in München sind mit sehr persönlichen Fragen angeschrieben worden. Von Katharina Kutsche mehr...

Armutsbericht Eins und eins macht drei

Wie sieht es in Deutschland mit der Armut aus? Der Paritätische Wohlfahrtsverband zieht aus seinen Zahlen Schlüsse, die nicht zulässig sind. Von Nikolaus Piper mehr...

Obdachloser Herbert und Reisinger Anlagen Wiesbaden Bild x von x Wiesbaden für LOK 16 11 201 Armutsbericht Immer mehr arme Menschen in Bayern und NRW

In vielen Bundesländern sinkt das Armutsrisiko - außer in den beiden bevölkerungsreichsten. Besonders Alte, Alleinerziehende und Kinder sind gefährdet. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie lässt sich die Kluft zwischen arm und reich überwinden?

In Deutschland besitzen die reichsten zehn Prozent mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens - und die Armen werden immer ärmer. Welcher Weg könnte aus der sozialen Ungleichheit führen? mehr...

Die Platte lebt Statistisches Bundesamt Mehr Deutsche von Armut bedroht

Obwohl die Wirtschaft boomt, wird das Geld bei vielen knapper. Besonders bei Geringqualifizierten. mehr...

Morgens am Karlsplatz Debatte um Armut Wer in Deutschland arm ist

Es ist eine bissige Debatte darüber entstanden, was "richtige" Armut in Deutschland ist. Sie geht am Thema vorbei. Die deutschen Armen sind arm, weil sie ausgeschlossen sind aus einer Welt, die sich nur den Situierten entfaltet. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Armut in Hamburg bundesweit am meisten gestiegen Armutsbericht So zerrissen ist Deutschland

Zerklüftete Republik: Dem Paritätischen Wohlfahrtsverband zufolge erreicht die Armutsquote einen neuen Höchststand. Der Bericht widerspricht den Berechnungen der Bundesregierung. Von Kim Björn Becker mehr...

Armutsrisiko Armutsbericht 2013 Deutschland so gespalten wie nie

Dramatisch gestiegene Armut, soziale Verödung ganzer Landstriche: Sozialverbände warnen, dass die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland weiter wächst. In einer Region ist die Lage besonders prekär. mehr...

Offshore-Leak Cayman Islands Offshore-Leaks Geld verpflichtet

Meinung Steueroase oder Steuerparadies sind verklärende Worte für das Offshore-Geschäft. Die Länder sollten Geldbunker und regulierungsfreie Zonen heißen. Offshore-Leaks ist ein alternativer Reichtumsbericht, der gesunde Unsicherheit schafft. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Armuts- und Reichtumsbericht Armutsbericht der Bundesregierung Von der Leyen schließt die Schere

Arbeitsministerin von der Leyen nennt die umstrittenen Streichungen im Armutsbericht "Aktualisierungen" und wehrt sich gegen den Vorwurf, Rösler habe eine "Schönfärberei" durchgesetzt. Die Änderungen entzürnen nun Sozialverbände und Opposition. mehr...

Armutsbericht Von der Leyens geschönter Armutsbericht Ende der Durchsage

"Akribisch" habe sie sich vorbereitet, sagt Sozialministerin Ursula von der Leyen, als sie den entschärften Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung vorstellt. Mit eiserner Miene spielt sie die inhaltlichen Änderungen zu "Halbsätzen" herab - bis sie ausgerechnet bei einem zentralen Punkt zugeben muss, "überfordert" zu sein. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Geschönter Armutsbericht der Regierung Ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefällt

Meinung Ungleichkeit und Niedriglöhne sind ein Teil der Wirklichkeit in Deutschland. Doch der FDP, angeführt von Parteichef Rösler, ging so viel Offenheit offensichtlich zu weit. Zwar dürfen sich Erfolge auf dem Arbeitsmarkt durchaus in einem Regierungsbericht widerspiegeln. Das darf aber nicht dazu führen, Wähler für dumm zu verkaufen. Ein Kommentar von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Stadtmission startet neue Hilfe für Obdachlose Armutsbericht der Regierung FDP setzt sich mit Beschönigungen durch

Vier Millionen Deutsche arbeiten für einen Lohn unter sieben Euro - doch im Armutsbericht der Bundesregierung taucht diese Zahl nicht mehr auf. Auf Druck von Wirtschaftsminister Rösler sind diese und andere negative Passagen gestrichen worden. An manchen Stellen wurden sie sogar durch das genaue Gegenteil ersetzt. Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Armut bei Kindern Streichungen im Armutsbericht der Regierung Opposition wirft Schwarz-Gelb Zensur vor

Wie sieht es aus mit der Armut in Deutschland? Der Regierungsbericht dazu sollte längst vorliegen, wird aber immer noch in der "Ressortabstimmung" überarbeitet. Weil dabei kritische Stellen gestrichen wurden, spricht die Opposition von Verschleierung - und versucht, den Wirtschaftsminister zur Bundestagsdebatte zu zitieren. Von Barbara Galaktionow mehr...

Vorstellung Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Wer von unten kommt, bleibt unten

Meinung Fast jeder Siebte gilt in Deutschland als armutsgefährdet, im Land des Jobwunders blieben Millionen vom Aufschwung der vergangenen drei Jahre abgehängt. Was also tun? Hartz IV und das Wohngeld erhöhen? Das böte einen völlig falschen Anreiz. Ein Kommentar von Thomas Öchsner mehr...

Tafel versorgt Bedürftige Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes Deutschland arbeitet sich arm

Es ist paradox: Obwohl die Arbeitslosenquote sinkt, sind immer mehr Menschen in Deutschland von Armut bedroht. Der Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes sieht mehr als 15 Prozent der Bundesbürger gefährdet - das ist der höchste Wert seit der Wiedervereinigung. Erstmals belegt eines der alten Bundesländer den letzten Platz im Ranking. Verheerend ist die Lage im Ruhrgebiet. mehr...

Eine Frau sucht in Mülleimern der thüringischen Stadt Weimar nach Pfandflaschen. Gutachten zur finanziellen Situation von Rentnern Wie alt ist die Armut?

Altersarmut? Kein großes Problem in Deutschland, meint der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums. Altersarmut? Ein drängendes Problem, sagt die Nationale Armutskonferenz. Zwei aktuelle Gutachten interpretieren die finanzielle Lage der älteren Generation äußerst unterschiedlich. mehr...

Geschönter Armutsbericht Sozialverband warnt von der Leyen vor Zensur

"Alles andere ist zensurverdächtig": Der Sozialverband fordert eine ungeschönte Fassung des umstrittenen Armutsberichts. Mit ihrem Versuch, die wahre Lage zu verschleiern, tue sich die Bundesregierung keinen Gefallen. mehr...

Gestrichene Stellen im Armutsbericht Peinliche Schönfärberei

Meinung "Die Privatvermögen sind in Deutschland sehr ungleich verteilt". Selbst die FDP wird keinen Wissenschaftler finden, der diesen Satz widerlegen kann. Trotzdem wurde die Passage gestrichen, genauso wie andere kritische Stellen. Das sagt mehr über den Zustand der Koalition aus als über die Situation der Armen in Deutschland. Ein Kommentar von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Armutsbericht weichgespült Regierung schönt Bericht Mit Botox gegen Armutsfalten

Der Entwurf des vierten Armuts- und Reichtumsberichts kam noch bemerkenswert ungeschminkt daher. Dann bekam FDP-Chef Rösler das Papier in die Finger. Jetzt ist weggespritzt, was hässlich ist. Schöner hat das den Bericht nicht gemacht. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...