Jung, geringqualifiziert, arbeitslos Arbeitgeberpräsident Kramer fordert Ausnahmen beim Mindestlohn Ingo Kramer

Exklusiv 8,50 Euro Mindestlohn? Na gut, aber nicht für Langzeitarbeitslose und junge Leute mit geringer Qualifikation, sagt Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer der Süddeutschen Zeitung. Die Untergrenze bringe sowieso wenig - denn Deutschland sei kein "Volk von Niedriglöhnern". Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Langzeitarbeitslose Nutzlose Ausnahme vom Mindestlohn

Exklusiv Eigentlich dürften Firmen sechs Monate unter dem Mindestlohn bleiben, wenn sie einen Langzeitarbeitslosen einstellen. Doch die Regelung wird kaum genutzt - den Betrieben geht es nicht nur ums Geld. Von Thomas Öchsner mehr...

Der Oligarch Sprich mit dem Chefkoch

Österreich verlässt er besser nicht, denn die Amerikaner sind hinter ihm her. Dmytro Firtasch rührt trotzdem kräftig mit - in der Ukraine. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Langzeitarbeitslose Ausnahme ohne Wirkung

Die Sonderregel beim Mindestlohn für Langzeitarbeitslose, um die es große Aufregung gab, wird kaum genutzt. Von Thomas Öchsner mehr...

Schweden Exportierter Terror

Vor 40 Jahren töten RAF-Mitglieder in der Stockholmer Botschaft der Bundesrepublik zwei Geiseln - sie bereiten dem "Deutschen Herbst" den Weg. Von Silke Bigalke mehr...

Head of Germany's employers association Dieter Hundt holds a news conference in Berlin Kritik an Bundesregierung Arbeitgeberpräsident kritisiert Schwarz-Gelb heftig

Wer sanieren will, darf keine neuen Sozialleistungen beschließen: Arbeitgeberpräsident Hundt hat die Koalition heftig kritisiert und fordert größere Sparanstrengungen. Der FDP wirft er Klientelpolitik vor. mehr...

Dieter Hundt Neuer Arbeitgeberpräsident Hundt benennt Kramer als Nachfolger

Seit mehr als 15 Jahren ist Dieter Hundt Arbeitgeberpräsident. Auf eine erneute Kandidatur will er nun verzichten, schreibt die FAZ. Als Nachfolger schlägt er demnach Ingo Kramer, Chef der norddeutschen Metall-Arbeitgeber, vor. mehr...

Managergehälter Arbeitgeberpräsident geißelt "Exzesse"

Der Chef der Arbeitgeberverbände Hundt hält die öffentliche Diskussion über zu hohe Managergehälter für übertrieben - kritisiert aber die Mentalität einiger Vorstände. mehr...

Dieter Hundt Arbeitgeberpräsident Arbeitslosengeld II, dpa Arbeitgeberpräsident Hundt fordert: Sparen beim Arbeitslosengeld

"Milliardenbeträge" könnten laut Arbeitgeberpräsident Hundt beim ALG II eingespart werden - ohne Probleme. Lediglich notwendig: Effizienzsteigerung. mehr...

Betriebsrente Wenn der Chef vorsorgt

Ob sich die betriebliche Altervorsorge für den Mitarbeiter lohnt, hängt vor allem davon ab, wie viel der Arbeitgeber beisteuert. Wer den Job wechselt, zahlt meistens drauf. Von Thomas Öchsner mehr... Fragen und Antworten

Familienunternehmen Arbeitgeberpräsident Hundt Arbeitgeberpräsident Hundt "Wir müssen Grenzen beachten"

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt über seine Skepsis im Fall Opel und das unmoralische Verhalten mancher Bankmanager. Interview: Claus Hulverscheidt mehr...

EZB Sparkassen-Präsident warnt vor lockerer Geldpolitik

"Sonst besteht die Gefahr, dass wir alle ertrinken": Sparkassen-Präsident Fahrenschon plädiert auf dem "Klassentreffen Mittelstand" für ein Ende der lockeren Geldpolitik der EZB, die Krise sei noch nicht vorbei. Optimismus versprüht der Arbeitgeberpräsident. Von Elisabeth Dostert und Stefan Weber mehr...

Europawahl - Mindestlohn Mindestlohn Geschummelt, gestrichen, gemogelt

Arbeitgeber schimpfen, Vereine fühlen sich bedroht, Taxifahrer ärgern sich - und viele Angestellte sind begeistert. Einen guten Monat nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro ist es Zeit für eine erste Bilanz. Von Thomas Öchsner, Berlin, und Hanna Maier mehr... Analyse

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer Schwarz-roter Koalitionsvertrag Wirtschaftsverbände attackieren Rentenpläne

Teuer, ungerecht, ein "kapitaler Fehler": Der neue Arbeitgeberpräsident Kramer kritisiert die Pläne der großen Koalition für die Rente mit 63. Auch andere Wirtschaftsvertreter warnen vor den hohen Kosten. Finanzminister Schäuble sieht das anders. mehr...

Koalitionsverhandlungen Union und SPD wollen mehr Teilzeit für Eltern - Arbeitgeber entsetzt

Exklusiv Die mögliche große Koalition will Eltern besserstellen: Diese sollen einen Anspruch auf Befristung ihres Teilzeitjobs bekommen. Sie hätten also das Recht, auf Wunsch wieder Vollzeit zu arbeiten. Auch die Elternzeit soll flexibler werden. Arbeitgeberpräsident Hundt lehnt die Pläne ab - und warnt in der SZ vor "Unfrieden in der Belegschaft". mehr...

Newly-named French Economy Minister Emmanuel Macron delivers a speech during the official handover ceremony at the Bercy Finance Ministry in Paris Neuer französischer Wirtschaftsminister Lässiger Mozart aus dem Élysée-Palast

Er könnte den Präsidenten bald überstrahlen: Frankreichs neuer Wirtschaftsminister arbeitete einst für die Investmentbank Rothschild - und steht für eine reformfreudige Politik. Doch nicht jeder im Parlament ist froh über den Amtsantritt des 36-jährigen Überfliegers. Von Leo Klimm mehr...

Gesetzentwurf im Bundestag Was der neue Mindestlohn für Studenten bedeutet

Ob Praktikum oder Nebenjob: Studierende trifft der Mindestlohn mit am stärksten. Welche Folgen hätten die Pläne von Arbeitsministerin Nahles für Praktikanten und Minijobber? Profitieren sie wirklich? Ein Überblick. Von Karin Janker mehr...

Waggonbau in Niesky Höhere Löhne Wann, wenn nicht jetzt?

Die Arbeitgeber reagieren so wie immer. Deutlich höhere Löhne? Nicht mit ihnen! Das Problem ist nur, dass die Forderung diesmal von der Bundesbank kommt - und ziemlich weitsichtig ist. Kommentar von Marc Beise mehr... Meinung

Heft30_13 Helmut Schmidt und Hanns-Eberhard Schleyer "Ich würde wieder genauso handeln"

Im Herbst 1977 entführten Terroristen der Rote-Armee-Fraktion den Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer und forderten im Gegenzug die Freilassung inhaftierter RAF-Häftlinge. Für zwei Männer wurden die folgenden Wochen zu den schwersten ihres Lebens: Schleyers Sohn Hanns-Eberhard und der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt sprechen zum ersten Mal öffentlich darüber. Von Thomas Bärnthaler und Malte Herwig mehr... SZ-Magazin

Arbeitgeber fordern Mindesloehne fuer auslaendische Zeitarbeitsunternehmen Arbeitgeber enttäuscht von Schwarz-Gelb Hundt rechnet mit der Regierung ab

Schwarz-Gelb war die Wunschkonstellation der deutschen Wirtschaft - ihre Erwartungen konnte Kanzlerin Merkel bisher allerdings nicht erfüllen. Arbeitgeberpräsident Hundt lässt seinem Unmut jetzt freien Lauf. mehr...

Dieter Hundt, Arbeitgeber, Merkel, Regierung, Union, Energiewende Schlechtes Zeugnis für die Regierung Hundt rechnet mit Merkel ab

Fundamentalkritik an der Kanzlerin: Die Union regiere nicht im Sinne der Wirtschaft, schimpft Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Er wirft Merkel eine Politik des Populismus vor. Auch Rot-Grün sei keine Alternative. Für FDP-Standpunkte kann sich Hundt schon eher erwärmen. mehr...

Frankfurter Airport Flugfeldlotsen wollen 24 Stunden streiken

Die Gewerkschaft der Flugsicherung kündigt einen neuen Streik an: Die Flugfeld-Beschäftigten am Frankfurter Drehkreuz wollen auch am Montag die Arbeit niederlegen. Einem der größten Flughäfen Europas droht damit neues Chaos. Arbeitgeberpräsident Hundt wirft den Mitarbeitern Erpressung vor. mehr...

Helmut Schmidt und Waltrude Schleyer Ehrung für Helmut Schmidt Frieden mit der Geschichte

Helmut Schmidt erhält den Preis der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung: Die Familie des 1977 von der RAF ermordeten Arbeitgeberpräsidenten versöhnt sich mit dem Altkanzler. Er hatte sich damals geweigert, den Forderungen der Terroristen nachzugeben. Von Joachim Käppner mehr...

- SPD-Vorsitzender zur Euro-Rettung Gabriels Vorschlag eint Grüne und Banken

Der Vorstoß von Sigmar Gabriel zur Euro-Rettung teilt Gegner und Befürworter in ungewohnte Lager. Während die Linkspartei seinen Vorschlag als "abenteuerlich" ablehnt und dabei in einer Reihe mit Arbeitgeberpräsident Hundt steht, loben Grüne und Bankenverband die Idee, für Schulden gemeinschaftlich zu haften. mehr...