Echo Award 2018 - Show
Antisemitismus

BMG stoppt Zusammenarbeit mit Rappern Kollegah und Farid Bang

Man wolle zunächst "die Haltung beider Parteien besprechen", sagt der Vorstandschef der Plattenfirma einem Medienbericht zufolge - und lässt weitere Taten folgen.

Antisemitismus

Angreifer stellt sich

Die Attacke auf einen Israeli in Berlin hatte Entsetzen ausgelöst. Nun meldet sich der mutmaßliche Haupttäter, ein 19-jähriger Flüchtling aus Syrien, bei der Polizei.

Antisemitismus

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Schläger

Der 19-Jährige, der am Dienstag zwei kippatragende Männer in Berlin angegriffen haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Er hatte sich der Polizei gestellt.

German Chancellor Angela Merkel meets with leaders of East German federal states in Bad Schmiedeberg
Bundeskanzlerin Merkel

"Der Kampf gegen antisemitische Ausschreitungen muss gewonnen werden"

Nach dem Angriff auf zwei Kippa tragende Menschen in Berlin hat sich auch Kanzlerin Merkel zu dem Vorfall geäußert. Sie forderte Härte und Entschlossenheit.

Kippa-Flashmob
Antisemitismus

Risikofaktor Kippa

In einem Berliner Szeneviertel werden zwei Männer attackiert, weil sie eine jüdische Kopfbedeckung tragen. Der Zentralrat warnt vor antisemitischen Bedrohungen in den Städten.

Von Jens Schneider, Berlin

Kundgebung gegen Judenhass; jetzt Videoprojekt
jetzt
Judenfeindlichkeit in Deutschland

Mit Crowdfunding gegen Antisemitismus

Burak Yilmaz schockiert es, wie offen Juden in Deutschland wieder angefeindet werden. Der Pädagoge will ein Videoprojekt starten, um das zu ändern.

Kippa tragende Männer attackiert
Antisemitischer Überfall

Juden in Deutschland erleben bedrohliches Klima

Drei Männer greifen in Berlin zwei Männer mit Kippa an. Nur einer von vielen Fällen, die zeigen: Antisemitismus ist weit verbreitet.

Von Hannah Beitzer, Berlin

Gewaltsamer Angriff

Antisemitische Attacke in Berlin

In Berlin hat es erneut einen antisemitischen Angriff auf offener Straße gegeben. Im Stadtteil Prenzlauer Berg werden zwei Kippa tragende Männer von drei Unbekannten beleidigt und attackiert.

Antisemitismus

Wegen Volksverhetzung auf Facebook verurteilt

Marius Müller-Westernhagen Echo Facebook
Protest gegen Musikpreis

Marius Müller-Westernhagen gibt alle Echos zurück

Er schließt sich damit Musikern wie dem Pianisten Igor Levit an und protestiert gegen die Auszeichnung der Rapper Kollegah und Farid Bang. Der Veranstalter räumt öffentlich ein, einen Fehler gemacht zu haben.

Prozess in Ebersberg

Hohe Geldstrafe wegen antisemitischen Facebook-Kommentars

Das Amtsgericht Ebersberg verurteilt einen 30-jährigen Mann wegen Volksverhetzung. Er verbreitete einen Spruch aus der Hooligan-Szene.

Aus dem Gericht von Korbinian Eisenberger, Ebersberg

German rapper Kollegah performs during the 2018 Echo Music Award ceremony in Berlin
Diskussion um Musikpreis

Begrabt den Echo - oder gründet ihn neu

Nach dem Antisemitismus-Eklat ist klar: Die Verkaufszahlen dürfen nicht mehr über die Preis-Vergabe entscheiden.

Kommentar von Jens-Christian Rabe

SZ Espresso

Nachrichten des Tages vom 19.04.2018

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige: Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Lea Kramer

Kundgebung gegen Judenhass
Juden in Deutschland

Wie verbreitet ist Antisemitismus und von wem geht er aus?

Die Ablehnung von Juden nimmt unter Deutschen nicht zu, aber der Antisemitismus zeigt immer offener sein Gesicht. Zahlen und Grafiken zu einem furchtbaren Phänomen.

Von Markus C. Schulte von Drach

Jüdische Demonstration gegen Bericht der Süddeutschen Zeitung, 1949
Antisemitismus

Wie ein Leserbrief voller Judenhass in die SZ kam

Im August 1949 löst eine antisemitischer Leserbrief in der "Süddeutschen Zeitung" eine Straßenschlacht in München aus.

Von Ronen Steinke

israelis+jetzt
jetzt
Antisemitismus in Deutschland

"Kritik an der israelischen Politik ist nicht automatisch antisemitisch"

Übergriffe auf Juden nehmen hierzulande zu und Israel-Kritik schlägt oft in Antisemitismus um. Junge Israelis erzählen, wie sie diese Entwicklung wahrnehmen.

Protokolle von Tamara Vogel

Hungarian Prime MInister Orban talks attends the consecration of a statue in memory of Smolensk plane crash victims in Budapest
Wahl in Ungarn

Die Nervosität des Viktor Orbán

Es gibt nichts zu beschönigen: Ungarns Premier ist ein machtversessener, nationalistischer Rechtspopulist, der für einen Sieg vor nichts zurückschreckt. Doch nun scheint Orban um seinen Sieg zu bangen.

Gastbeitrag von Paul Lendvai, Wien

Ungarn

Der furchtbar fruchtbare Boden für Orbáns Saat

Viktor Orbáns Politik hat viele historische Vorläufer in Ungarn. Über Jahrzehnte hat der Journalist Karl Pfeifer dokumentiert, wie stark antisemitisch grundierter Nationalismus das Land prägt.

Rezension von Oliver Das Gupta

Demonstration vor der al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg
Antisemitismus von Muslimen

Von Fremden und Feinden

Der Politologe David Ranan sieht den Antisemitismus von Muslimen vor allem als eine Folge des Nahostkonflikts. Eine große Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden in Deutschland will er derzeit nicht erkennen.

Von Ludger Heid

Antisemitismus

Leicht gesagt, schwer getan

Die Forderung nach einem Meldesystem für antisemitische Vorfälle etwa an Schulen hat derzeit viele Unterstützer, auch im Bundestag. Doch die praktische Umsetzung macht Schwierigkeiten.

Von Christian Gschwendtner, Berlin

ANSCHLAG IN DÜSSELDORFER S-BAHNHOF
Wehrhahn-Prozess

Dunkelfeld

18 Jahre nach einem Anschlag auf jüdische Sprachschüler in Düsseldorf-Wehrhahn gibt es jetzt einen Angeklagten. Nur, ist der Mann ein Prahlhans oder hat er wirklich die Bombe gezündet?

Von Joachim Käppner

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Ist der muslimische Antisemitismus ein rechter Mythos?

Seit einiger Zeit werden Feindseligkeiten gegenüber Muslimen oft damit legitimiert, mit ihnen schwappe eine Welle des Antisemitismus ins Land. Der jüdische Politikwissenschaftler David Ranan hat diese These in seinem Buch "Muslimischer Antisemitismus" untersucht.

Kippa-Spaziergang durch Berlin
Antisemitismus in Deutschland

Jude, Israeli, Zionist

Der Politologe David Ranan bezweifelt, dass es unter Muslimen mehr Antisemiten gibt als unter Nicht-Muslimen. Doch derzeit wird seine These pervertiert und politisch missbraucht.

Von Sonja Zekri

jetzt
Schule

"Antisemitisch - was heißt das überhaupt?"

Religiöses Mobbing an Schulen ist ein Problem. Saba-Nur Cheema gibt deshalb Workshops gegen Antisemitismus - auch wenn einige Schüler den Begriff gar nicht kennen.

Von Gilda Sahebi

Mord an Mireille Knoll

Es zieht einem das Herz zusammen

Frankreich gedenkt der ermordeten Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll. Vom Trauermarsch ausgeladen sind die Rechte Le Pen und der Linke Mélenchon - zu Recht.

Kommentar von Nadia Pantel, Paris