Anglizismus des Jahres Was Blackfacing mit Pegida zu tun hat Wetten, dass..? aus Augsburg

"Blackfacing" ist der Anglizismus des Jahres. Jury-Mitglied und Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch erklärt, warum der Begriff nicht nur ein Modewort ist - und wieso Fremdwörter manipulativ sein können. Von Johanna Bruckner mehr... Interview

Telekom-Vorstandsvorsitzender Rene Obermann ist 'Sprachpanscher des Jahres' "Sprachpanscher des Jahres" 2011 Wiederholungsfall

Egal ob "service-point", "moonshine-Tarif" oder "miteinander combinen": Wer die deutsche Bevölkerung mit - meist englischen - Sprachschöpfungen quält, wird vom "Verein Deutsche Sprache" gerügt und zum "Sprachpanscher des Jahres" gewählt. Dass der Mensch aus Fehlern nicht immer lernt, zeigt sich in diesem Jahr: Ein zweites Mal schafft es ein führender Vertreter der Deutschen Telekom auf Platz eins der Liste. mehr...

Anglizismus Fachjargon in Unternehmen Fachjargon in Unternehmen Nix verstehen

Netting oder Cash-Pooling: Wer soll das bitte verstehen? Viele Firmen werfen mit Anglizismen um sich und reden damit systematisch an ihren Kunden vorbei. Nach der Meinung eines Wissenschaftlers machen sie sich sogar strafbar. Von Hannah Wilhelm mehr...

Anglizismus Sprache Manager Führungsspitzen Führungsspitzen Einfach mal die Klappe halten

Business-Bullshitting schon in der Roll-off-Phase: Manager sollten endlich auf ihr Kauderwelsch verzichten - und nicht mehr von Herausforderungen sprechen, wenn es Probleme gibt. Von D. Deckstein mehr...

Schicken Sie uns ihren Lieblings-Anglizismus Schicken Sie uns ihren Lieblings-Anglizismus Leser-Denglish

Wir können die Klagen über den Verfall der deutschen Sprache nicht mehr hören und wünschen uns mutige Kreativität. Machen Sie mit! mehr...

Auswüchse der E-Mail-Kommunikation Auswüchse der E-Mail-Kommunikation Na dann: Gut N8!

Hauptsache abgek.: Die typische E-Mail ist voller Abkürzungen, Fehler und Anglizismen. Der Beweis: Mails, die sueddeutsche.de-Leser bekommen haben. mehr...