Nach Amoklauf von Newtown Obama dankt für weltweite Anteilnahme

"Die ganze Welt steht an unserer Seite": US-Präsident Obama zeigt sich gerührt von der Unterstützung, die die USA nach dem Massaker von Newtown erfahren. Freunde und Angehörige tragen weitere Opfer zu Grabe - auch eine junge Frau, die mit ihrem Mut mehrere Kinder rettete. mehr...

Debatte um Waffengesetze US-Kommission gegen Waffengewalt nimmt Arbeit auf

Nach dem Massaker an einer US-Grundschule soll eine Arbeitsgruppe Vorschläge erarbeiten, wie die Waffengewalt eingedämmt werden kann. Jetzt hat die Kommission in Washington ihre Arbeit aufgenommen. Geplant sind auch schärfere Waffengesetze. mehr...

Piers Morgan Streit über Waffenkontrolle in USA "Sie sind ein unvorstellbar dummer Mann"

Der Amoklauf von Newton heizt im US-Fernsehen bissige Debatten an: Starjournalist Piers Morgan beschimpft in seiner Talkshow den Waffenlobbyisten Larry Pratt. Der wundert sich über den Briten, der einfach nicht verstehen will, dass mehr Waffen mehr Sicherheit zur Folge hätten. Im Anschluss setzt sich die europäisch-amerikanische Auseinandersetzung im Netz fort. mehr...

Schusswechsel in Aurora Vier Menschen sterben bei Geiselnahme

Im US-Bundesstaat Colorado hat die Polizei eine Geiselnahme beendet, der Täter starb. In seinem Haus fanden die Beamten drei Leichen. Erst im August 2012 hatte in Aurora ein Amokläufer zwölf Menschen in einem Kino erschossen. mehr...

First anniversary of Newton shooting Ein Jahr nach dem Massaker von Newtown Schock ohne Konsequenzen

20 Schulkinder und sechs Lehrerinnen starben vor einem Jahr bei dem Amoklauf von Newtown. US-Präsident Barack Obama versprach schärfere Gesetze gegen Waffen - doch die Lobby hat teilweise sogar das Gegenteil erreicht. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

Nach Attentat in Newtown US-Politiker dringen auf schärfere Waffengesetze

Seine Mutter galt als Waffennärrin, es waren ihre Waffen, mit denen der Täter das Massaker in einer Grundschule in Newtown anrichtete. Jetzt fordern Politiker eine Verschärfung der Waffengesetze - und eine klare Aussage von Präsident Obama. mehr...

Sandy Hook Newtown Grundschule USA Massaker Amoklauf Massaker an Schule in Newtown "Das Böse hat uns heimgesucht"

Das Unheil brach um 9.30 Uhr morgens über Newtown herein. Die Kleinstadt im US-Staat Connecticut, bis zu diesem Zeitpunkt ein Idyll, steht nach dem Massaker noch immer unter Schock. Erst nach und nach wird deutlich, wie eiskalt und grausam der Täter vorging - und wie sich Schüler retten konnten. Eine Rekonstruktion der Ereignisse. Von Christopher Pramstaller mehr...

Debatte nach Massaker von Newtown Ruf nach schärferen Waffengesetzen wird lauter

Der Amoklauf von Newtown bringt eine alte Debatte neu in Gang: Sollen die Waffengesetze in den USA verschärft werden? Präsident Obama fordert zum Handeln auf, Kritiker demonstrieren spontan vor dem Weißen Haus. Doch ob eine neue Initiative für strengere Gesetze Erfolg haben kann, bleibt fraglich - auch wegen des großen Einflusses der Waffenlobby. mehr...

Obama Says Nation's Hearts Are Broken For Connecticut Shooting Victims Massaker von Newtown Amerika am Wendepunkt

Meinung Die USA diskutieren nach dem Massaker von Newtown über das Waffenrecht - ähnlich wie bei vorangegangenen Amokläufen. Etwas ist diesmal aber anders: Präsident Obama könnte jetzt bereit sein, Stellung zu beziehen. Und sei es allein deshalb, weil er in seiner zweiten und letzten Amtszeit die Propaganda der Waffenlobby nicht mehr fürchten muss. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

Amoklauf von Newtown Nach Attentat in Newtown Nach Attentat in Newtown "Wir sind in unseren Gebeten bei ihnen"

Eine Geste im Sinne der Opfer: Die Eltern der getöteten Kinder bekunden ihre Trauer - und sprechen auch der Familie des Schützen ihr Beileid aus. Indes bringen die Ermittlungen in Newtown immer mehr grausame Details ans Licht. Die Obduktion zeigt, dass die Kinder in einem regelrechten Kugelhagel starben. mehr...

A young girl is given a blanket after being evacuated from Sandy Hook Elementary School following a shooting in Newtown Schießerei in Newtown, Connecticut Offenbar Dutzende Tote an Grundschule

Im US-Bundesstaat Connecticut sind in einer Grundschule nach Angaben mehrerer Medien 27 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch viele Kinder sein. Fernsehsender berichten, dass es sich bei einem Täter um den Vater eines Schulkindes handelt. Ein zweiter mutmaßlicher Schütze sei in Gewahrsam. mehr...

A young girl is given a blanket after being evacuated from Sandy Hook Elementary School following a shooting in Newtown Schießerei in Newtown, Connecticut Mann erschießt 28 Menschen in Grundschule

Amerika ist schockiert - und wütend: Nach der Bluttat an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown ist die Debatte um die Waffengesetze wieder voll entbrannt. Ein Protokoll der Ereignisse. Von Jakob Schulz, Sebastian Krass, Franziska Schwarz und Gökalp Babayigit mehr...

Newtown Massaker Amoklauf Lanza Grundschule Tragödie an US-Schule in Newtown In Trauer vereint

Newtown hält inne. Menschen zünden Kerzen an und rücken zusammen. Das ganze Land ist nach der Tragödie mit 28 Toten geschockt. Wie die Bewohner der Kleinstadt mit dem Erlebten umgehen. Eindrücke aus Newtown. mehr...

Gedenken an die Opfer des Amoklaufs in Newtown Waffengesetze in den USA Obamas "Nie wieder" ist nur vage Verheißung

Meinung Amerika weiß nach dem Massaker von Newtown sehr wohl, dass so etwas jederzeit und überall wieder passieren kann. Obamas Versprechen, den Menschen "mit jedem Mittel" beizustehen, ist jedoch lediglich nacheilende Nothilfe. Und kein vorbeugender Schutz. Denn geändert hat der Präsident seit den vergangenen Massenmorden nichts. Ein Kommentar von Christian Wernicke, Washington mehr...

President Obama speaks at an interfaith vigil for families of the Amoklauf von Newtown "Sie hat getan, was ihr Herz ihr sagte"

Wahrer Heldenmut im Moment größter Gefahr: 28 Menschen starben beim Amoklauf in einer Grundschule in Connecticut, aber die Zahl der Opfer ist um ein Vielfaches höher. Eltern, Geschwister und Freunde trauern um ihre Angehörigen. Fünf Geschichten. Von Matthias Kohlmaier mehr...

- Waffenindustrie in den USA Verdienen im Namen der Freiheit

Waffen sind ein Teil Amerikas - und ein Milliardengeschäft. Zur Waffenindustrie zählen Jagdgewehr-Hersteller, die mit Truthähnen werben, Clint Eastwoods Freunde Smith und Wesson und verschwiegene Wall-Street-Firmen, die Waffennarren zu Verschwörungstheorien inspirieren. Ein Blick auf die wichtigsten Hersteller. Von Jannis Brühl mehr...

Veronique Pozner is hugged after the funeral services for her son Noah Pozner, the youngest victim of the Sandy Hook Elementary School shooting, in Fairfield, Connecticut Nach Amoklauf an Grundschule Bürger von Newtown tragen Kinder zu Grabe

Nach dem Amoklauf in der US-Kleinstadt Newtown haben Angehörige und Bürger erste Opfer beigesetzt. In großen Trauerfeiern verabschiedeten sie sich von zwei sechsjährigen Jungen. Das Massaker hat erneut eine Debatte über die Waffengesetze in den USA angestoßen. mehr...

President Obama speaks at an interfaith vigil for families of the Amoklauf in Newtown Obama schürt die Hoffnung der Waffengegner

Wagt es Barack Obama diesmal, sich mit der mächtigen Waffenlobby anzulegen? Die Trauerrede des US-Präsidenten nach dem Amoklauf von Newtown erweckt diesen Eindruck. Doch Zweifel bleiben, denn die entscheidenden Worte kommen Obama auch jetzt nicht über die Lippen. Von Charlotte Theile und Felicitas Kock mehr...

Amoklauf von Newtown Nach Amoklauf von Newtown Nach Amoklauf von Newtown Widerstand der Waffen-Verfechter bröckelt

Umdenken in den USA? Nach dem Massaker an der Grundschule von Newtown haben sich ehemalige Befürworter der Waffenfreiheit den Forderungen nach schärferen Gesetzen angeschlossen. Auch in der Gesellschaft bewegt sich etwas: Einer Umfrage zufolge befürworten nun deutlich mehr Bürger schärfere Waffengesetze als zuvor. mehr...

Waffenladen in den USA Amoklauf von Newtown Amerika muss den Waffenwahnsinn bekämpfen

Meinung Der Massenmord von Newtown hat einmal mehr gezeigt: Amerika hat ein Problem mit Waffen. Aber kein juristisches, sondern ein politisches, und mehr noch: ein gesellschaftliches Problem. Es sind die Kinder, die nun einen letzten, mächtigen Willen hinterlassen: Tut was dagegen! Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...