Benachteiligung Diskriminierung schadet der Wirtschaft
Wohnung dringend gesucht Bilder

Auf der Bank, bei der Jobsuche, selbst auf Airbnb: Alltäglicher Rassismus ist nicht nur ein gesellschaftliches Problem. Von Aloysius Widmann mehr...

Bahnstreik: Die mitfahrgelegenheit-App hilft Rassismus Wo Menschen im Alltag diskriminiert werden

Bei der Wohnungssuche, im Bewerbungsgespräch, sogar bei der Mitfahrgelegenheit: In vielen Situationen werden Menschen aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt. mehr...

Alltagsrassismus Niedersachsen geht gegen Rassismus an der Discotür vor

Wenn Türsteher ausländisch aussehende Gäste abweisen, gab es für die Behörden bisher kaum eine Handhabe. Jetzt drohen bis zu 10 000 Euro Strafe. Von Oliver Klasen mehr...

Hamado Dipama kämpft vor Münchner Gericht gegen Alltagsrassismus, 2014 Rassismus-Prozess Zweifelhafter Rassismus-Test

Hamado Dipama aus Burkina Faso hat vor Gericht bereits gegen zwei Münchner Clubs gewonnen, die ihn wegen seiner Hautfarbe an der Tür abgewiesen hatten. Das aktuelle Verfahren steht jedoch auf der Kippe. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Alltagsrassismus Ressentiments gegen "Armutsflüchtlinge" Ressentiments gegen "Armutsflüchtlinge" Viel zu tun für die Anständigen

Der Appell von Fernsehjournalistin Anja Reschke gegen Fremdenhass könnte verpuffen - weil die Ressentiments etwa von der CSU verstärkt werden. Von Paul Katzenberger mehr... Kommentar

Prozess gegen Club Zu wenige Fakten für eine Diskrimminierung

Hamado Dipama verklagt Clubbetreiber, deren Türsteher dunkelhäutigen Gästen ohne erkennbaren Grund den Zutritt verwehren. Nun hat er erstmals einen Prozess verloren. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Afro-Amerikaner Der Fall Rachel Dolezal Bilder
Der Fall Rachel Dolezal Die Weiße, die schwarz sein wollte

Irritation in den USA: Eine vermeintlich schwarze Aktivistin fliegt als weiß auf. So ein Wechselspiel kennt man eigentlich nur andersherum. Der Fall zeigt, wie problematisch die Einteilung von Menschen nach Hautfarben ist. Von Jannis Brühl mehr...

Alltagsrassismus Leipzig Alltagsrassismus Unter Weißen

Unser Autor ist in Leipzig geboren, spricht - wenn er will - Sächsisch und ist schwarz. Fremde Menschen pöbeln ihn an, bespucken ihn. Umstehende tun, als würden sie nichts bemerken. Wie lebt es sich mit Rassismus im Alltag? Von Alex Müller* mehr... Platz 3 - 14 aus 2014

Rassismus-Prozess Münchner Club muss Schmerzensgeld zahlen

Hamado Dipama hat gewonnen: Eine Münchner Diskothek muss ihm Schmerzensgeld zahlen, weil er vom Türsteher abgewiesen wurde - wegen seiner Hautfarbe, wie er geklagt hatte. Es war nicht der einzige Rechtsstreit den Dipama deshalb geführt hat. mehr...

Alltagsrassismus Amtsgericht München Amtsgericht München Streit um Rassismus endet mit Vergleich

Werden Schwarze in München von Türstehern aus rassistischen Gründen abgewiesen? Das hat Hamado Dipama, Mitglied im Ausländerbeirat, dem Betreiber des Nachtclubs Pimpernel vorgeworfen. Vor Gericht werden sich die beiden dann aber einig - nach stundenlanger Diskussion. Von Bernd Kastner mehr...

chebu+jetzt.de Alltagsrassismus in Deutschland "Leute grabschen mir ungefragt an den Kopf"

Anne Chebu, 27, Journalistin und Moderatorin, erlebt als Schwarze in Deutschland viel unbedachte Diskriminierung. Darum hat sie ein Buch geschrieben: "Anleitung zum Schwarz sein". Von Jonathan Fischer mehr... jetzt.de

Ihre SZ Ihr Forum Wo beginnt Alltagsrassismus?

Unser Artikel "Scheibenschießen auf Afrikaner" hat eine kontroverse Diskussion auf Facebook ausgelöst: Eine Gratwanderung zwischen Tradition und Rassismus, überzogener Moral und begründeter Empörung. Am Thema Alltagsrassismus scheiden sich die Geister, weil jeder andere Erfahrungswerte und Prägungen einfließen lässt. Klar ist: Eine Verharmlosung birgt Gefahren für eine freiheitliche Gesellschaft. Doch wo liegt die Grenze? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Afrikaner klagt gegen Nachtclubs Prozess gegen Nachtclub-Betreiber Spontanes Bündnis im Gerichtssaal

Hamado Dipama hat Münchner Club-Betreiber verklagt, weil er an der Tür abgewiesen wurde. Der Vorwurf: Alltagsrassismus. Nun will einer der Beklagten mit ihm eine Kampagne starten. Dipamas Anwältin spricht vom schönsten Angebot, "das wir bisher bekommen haben". Von Bernd Kastner mehr...

Hamado Dipama Ausländern Eintritt verwehrt Münchner Klubs wegen Rassismus verklagt

25 Klubs getestet, vor 20 an der Tür abgewiesen worden: Hamado Dipama vom Ausländerbeirat wirft Münchner Klubs Rassismus vor und klagt jetzt auf Unterlassung und Schmerzensgeld. Die Betreiber wehren sich. mehr...

Alltagsrassismus Diskriminierung im Alltag Diskriminierung im Alltag "Rassismus ist mitten in unserer Gesellschaft"

"Du bist aber hübsch für eine Schwarze" - das ist nur einer von mehr als 21.000 Tweets über Erlebnisse mit Rassismus unter dem Schlagwort "schauhin". Eine der Initiatorinnen erklärt im Interview, wie sie Alltagsrassismus erlebt und wie jeder bei sich selbst anfangen kann, etwas zu ändern. Von Caro Lobig mehr...

A man is silhouetted against a video screen with an Facebook logo as he poses with an Samsung S4 smartphone in this photo illustration taken in the central Bosnian town of Zenica Kommentarkultur auf Facebook Keineswegs unsichtbar

In Facebook-Kommentaren schreiben beispielsweise Ärzte und Lehrer herablassend über die Toten von Lampedusa. Was am Stammtisch verhallen würde, wird auf Facebook gespeichert. Eine einfache Suche reicht, um zu sehen, dass der Rassismus tief im Bürgertum verankert ist. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Hundreds Of African Migrants Feared Dead Off The Coastline Of Lampedusa Fabrizio Gatti zum Umgang mit Flüchtlingen "Das ist nicht unser Europa"

Wie ein italienischer Wallraff gab sich Fabrizio Gatti einst als Flüchtling aus. Um zu erleben, was Afrikaner auf ihrem Weg nach Europa durchmachen. Nach dem Bootsunglück vor Lampedusa sammelt der Journalist Unterschriften, um die Mittelmeerinsel für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen. Ein Interview über Europas Moral und neue Ansätze in der Flüchtlingspolitik. Von Johannes Kuhn mehr...

Flüchtling aus Togo Unfreiwillig nach Lampedusa geflohen "Auch ich hätte sterben können"

Nicht alle Flüchtlinge kommen aus eigenem Antrieb nach Europa: Nach dem Schiffsunglück vor Lampedusa erzählt ein Togolese von seiner unfreiwilligen Flucht nach Italien, wie er bei der Überfahrt andere Menschen ertrinken sah - und schließlich von der italienischen Regierung weiter nach Deutschland abgeschoben wurde. Von Caro Lobig mehr...

#btw13-Blog FDP-Demo gegen die "taz" FDP-Demo gegen die "taz" Hopp, hopp, hopp

Gegen den "All-taz-Rassismus": Die FDP hat zur Demo gegen die "tageszeitung" aufgerufen, es geht um das Interview mit Parteichef Rösler, das ohne Antworten erschien. Demo-Organisator Helmut Metzner, bekannt dank Wikileaks, steht mit seinen Anhängern im Regen. Die "taz" zeigt sich "tolerant". Von Michael König, Berlin mehr... #btw13-Blog

pofalla+jetzt.de Hashtag der Woche Echte Hingucker

Am Wochenende hat sich auf Twitter eine Art zweite #Aufschrei-Debatte Bahn gebrochen. Diesmal geht es jedoch nicht um Sexismus, sondern um Alltagsrassismus. Die unzähligen Tweets unter dem Hashtag #schauhin zeigen: auch hier ist eine gesellschaftliche Debatte notwendig. Von Hakan Tanriverdi mehr... jetzt.de

Gäste vor der Diskothek "Pacha" in München, 2012 Türpolitik in Münchner Klubs Betreiber wehren sich gegen Rassismus-Vorwürfe

"Wir tolerieren keine Form von Rassismus": Der Verband der Münchner Kulturveranstalter reagiert auf die Vorwürfe des Ausländerbeirats mit Unverständnis. Dass Menschen an der Klubtür scheiterten, habe nichts mit der Hautfarbe der Gäste zu tun. Das sei ein ganz normales Phänomen des Nachtlebens. Von Thierry Backes mehr...

Schlange vor einem Münchner Klub. Münchner Klubs verwehren Ausländern Eintritt "Es ist eine totale Demütigung"

Geschlossene Gesellschaft? Nur für Stammgäste? Hamado Dipama vom Ausländerbeirat wirft Münchner Klubs vor, dass sie ihre Gäste nach ethnischen Gesichtspunkten auswählen. Er hat 25 Läden getestet und will nun zehn Betreiber verklagen. Im Interview erklärt er, was er sich davon verspricht und warum es nicht reicht, immer nur Gespräche zu führen. Von Thierry Backes mehr...

ignorand alltagsrassismus schafe schwarzes schaf Rassismus im Alltag Weghören und Wegsehen

Während die Empörungswellen nach Sarrazin, der NSU-Mordserie und der Debatte um Asylbewerber-Sozialleistungen wieder abflauen, erleben weiterhin täglich Menschen in Deutschland Rassismus. Fünf Protokolle. Von Vanessa Vu mehr... jetzt.de