Megan FoxVom Feger zum Besen

Megan Fox galt mal als optisch aufregendste Schauspielerin der Welt. Als sie zickig wurde und ihren Regisseur mit Hitler verglich, wurde es ruhig um sie. Nun hat sie ein Kind bekommen, mit einem Kollegen, der auch mal ein Teenie-Schwarm war. Chancen auf eine Rückkehr ins Rampenlicht? Eher schlecht - wenn sich nicht einiges ändert. Auch äußerlich.

Megan Fox galt mal als optisch aufregendste Schauspielerin der Welt: Als sie zickig wurde und ihren Regisseur mit Hitler verglich, wurde es aber ruhig um sie. Nun hat sie ein Kind bekommen, mit einem Kollegen, der auch mal ein Teenie-Schwarm war. Chancen auf eine Rückkehr ins Rampenlicht? Eher schlecht -  wenn sich nicht einiges ändert. Auch äußerlich.

Von Ruth Schneeberger

Mal ganz abgesehen von darstellerischen Fähigkeiten oder allgemein wünschenswerten Kriterien wie Intellekt, Vorbildfunktion oder Warmherzigkeit: Kann es rein optisch bessere Voraussetzungen geben, eine umschwärmte Schauspielerin zu werden, als dieses Äußere?

Bild: AP 19. Oktober 2012, 13:142012-10-19 13:14:56 © Süddeutsche.de/rus/mkoh