Michelin Guide 2015 Neue Sterne für den Süden

Die kulinarischen Gewinner des Jahres sind Bayern und Baden-Württemberg: Insgesamt 20 Restaurants gewinnen in den beiden Bundesländern neue Sterne hinzu. In Deutschland gibt es so viele Sterneköche wie nie zuvor.

Boom der deutschen Gastronomie

Noch nie hat es in Deutschland mehr Sternerestaurants gegeben - 282 sind es laut dem neuen Guide Michelin. "Wir erleben seit einigen Jahren einen regelrechten Boom in der deutschen Gastronomie", sagt Michael Ellis, internationaler Direktor des Restaurantführers. 25 Prozent mehr Sternerestaurants als noch vor fünf Jahren sprächen eine deutliche Sprache.

  • In den vergangenen Jahren hat vor allem die Zahl der Zwei-Sterne-Häuser deutlich zugelegt. Der Guide Michelin 2015 verzeichnet 38 Häuser in dieser Kategorie, vor fünf Jahren waren es nur 18.
  • Aktuell findet der große Zuwachs vor allem bei den Restaurants mit einem Stern statt. 31 Häuser erhalten die Auszeichnung in diesem Jahr zum ersten Mal.
  • In der Drei-Sterne-Kategorie gibt es in diesem Jahr keine Veränderungen - es bleibt bei elf Häusern. Deutschland behauptet damit seinen Platz als Land mit den meisten Drei-Sterne-Häusern hinter Frankreich.

Neue Sterne für Bayern und Baden-Württemberg

Vor allem Bayern und Baden-Württemberg schneiden kulinarisch sehr gut ab. Hier kommen insgesamt 20 neue Sterne hinzu. Nur fünf Restaurants müssen einen Stern abgeben. Auch die neuen Zwei-Sterne-Restaurants sind im Süden zu finden:

  • Das "EssZimmer" von Küchenchef Bobby Bräuer in der Münchner BMW-Welt gewinnt einen Stern dazu und liegt damit in der Zwei-Sterne-Kategorie.
  • Auch "Brenners Park-Restaurant" in Baden-Baden wird von einem auf zwei Sterne hochgestuft.
  • Genauso das "Ammolite - The Lighthouse Restaurant" im Europapark Rust.

Aus der Zwei-Sterne-Kategorie herausgefallen sind die "Villa Merton" in Frankfurt am Main und das Restaurant "Buddenbrooks" in Lübeck.

Wohlfahrt-Schüler vorne dabei

Der am häufigsten mit drei Sternen ausgezeichnete deutsche Koch ist Harald Wohlfahrt, Küchenchef der "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn. Auch in diesem Jahr hat er sich an der Spitze behauptet. Dass Wohlfahrt auch ein guter Ausbilder ist, zeigt die Statistik: In sechs neuen Ein- und Zwei-Sterne-Restaurants bestimmen seine Schüler, was gekocht wird.