Food-Tipp Essen wie die Ameisen

Butter oder Margarine? Der Küchenchef des "Noma", das regelmäßig zu den besten Restaurants der Welt gewählt wird, hat jetzt ein klares, insektenorientiertes Statement abgegeben.

Wenn bekannte Menschen etwas über Ernährung sagen, klingt das meist so:

"Kein Alkohol, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Zucker, keine Schalentiere, kein Weizen, kein Fleisch, kein Soja, keine verarbeiteten Lebensmittel" (Gwyneth Paltrow über ihre "All Good"-Diät)

Im Trend liegen vegane Ernährung, Verzicht auf Kohlenhydrate, Fett, Zucker oder Steinzeit-Kost, wie es die Paleo-Diät empfiehlt. Ganz anders ist da die aktuelle Empfehlung des Kochs Rene Redzepi, dessen Restaurant "Noma" in seiner zwölfjährigen Geschichte bereits viermal zum besten der Welt gewählt wurde. "Ich gehöre zu den Ameisen", heißt es in einem Tweet des 37-Jährigen, der von zahlreichen Menschen in den sozialen Netzwerken gefeiert wird.

Wer bislang also dachte, man könne sich von den Ameisen nur in Sachen Fleiß etwas abschauen und beim Errichten größerer Haufen in Waldgebieten, liegt daneben. Auch bezüglich der Ernährung gibt es einiges zu lernen. Zumindest wenn es nach Küchenchef Redzepi geht, und der ist auf dem Gebiet eine Koryphäe.

Tatsächlich wird seit Jahrzehnten diskutiert, was nun gesünder ist - Butter oder Margarine. Letztere wurde vor 150 Jahren in Frankreich erfunden, als Butter knapp und teuer war. Lange Zeit galt sie als Lebensmittel der Armen, bis sie in den 1960er Jahren von den Anhängern des neuen Schlankheitswahns für sich entdeckt wurde. Dabei ist Margarine nicht grundsätzlich figurfreundlicher. Später gerieten dann die enthaltenen "Trans-Fettsäuren" in die Kritik, die den Cholesterinspiegel erhöhen. Heute sind sie kaum mehr in Margarine zu finden. Der Glaubenskrieg geht weiter.

Fette Verheißungen

Pflanzlich, leicht und die Lösung für Cholesterin-Probleme: Ist Margarine tatsächlich die bessere Wahl als Butter? Zu welcher Margarine sie am ehesten greifen sollten - und wo sich bedenkliche Fette verstecken. Von Berit Uhlmann mehr ...

Mit seinem Tweet hat Redzepi sich nun eindeutig auf eine Seite geschlagen. Und damit nicht nur der Butter und den Ameisen alle Ehre getan - sondern auch seinem Restaurant. Das "Noma" schließt in diesen Tagen seine Türen in Dänemark und zieht nach Australien um. In die Heimat der Bulldoggen-Ameisen, die mit ihrer Körperlänge von bis zu 45 Millimetern zu den größten Ameisenarten der Welt gehören.