Fast-Food-Kette McDonald's-Salat enthält mehr Kalorien als ein Double Big Mac

Grünkohl ist gesund. Wenn man ihn nicht mit Fett und Salz zuschüttet.

(Foto: dpa)
  • In Kanada gibt es im Sortiment von McDonald's jetzt einen Salat mit Grünkohl.
  • Die weiteren Zutaten machen ihn allerdings kalorien- und fettreicher als das Schwergewicht Double Big Mac.
  • Der Fast-Food-Konzern versucht, ein grüneres und gesünderes Image zu erzeugen.

Kale schlägt Double Big Mac

Weil ihm die Kunden weglaufen, springt der Fast-Food-Riese McDonald's auf den Hype um das Superfood Grünkohl (international sagt man "kale") auf. In den Restaurants in Kanada gibt es nun einen solchen Salat zu kaufen. Doch wer nun glaubt, der helfe bei einer gesunden und vor allem kalorienarmen Ernährung und sei am Ende sogar gesundes Fast Food, Pustekuchen: Der "Keep Calm, Caesar On"-Salat enhält mehr Kalorien, deutlich mehr Fett und Salz als ein Double Big Mac. Sorry.

Das liegt, um jetzt mal was Positives über das Grünzeug zu sagen, aber nicht am Kale selbst. Sondern vielmehr an der Zubereitung. Der Kale im Salat besteht nämlich neben Baby Kale auch aus "knusprigen Hähnchenstreifen" und "Asiago Caesar Dressing" mit ordentlich Parmesan.

Abwärtstrend bei dem Fast-Food-Riesen

McDonald's hat schon einmal versucht, auf den Grünkohl-Zug aufzuspringen. In zwei Filialen in Kalifornien bot die Kette Frühstücksgerichte mit Kale an. Ob das seither gesundheitsbewusste Esser in die Fast-Food-Lokale getrieben hat, ist nicht überliefert.

Fastfood-Revolution mit Grünkohl

Bei McDonald's in Kalifornien gibt es jetzt Grünkohl. Eigentlich essen das in den USA nur kalorienzählende Promis. Doch die Strategie ist richtig. Das schwächelnde Unternehmen sollte mehr auf Ernährungsrandgruppen setzen. Von Deniz Aykanat mehr ... Glosse

Die Fast-Food-Kette versucht, den eigenen Abwärtstrend aufzuhalten. Schon seit mehreren Jahren legt McDonald's Wert darauf, als "grün" wahrgenommen zu werden. Viele Filialen ziert nun ein grünes statt ein gelbes M. Das war es dann aber auch schon mit grün und gesund. Im vergangenen Jahr sah sich der Konzern gezwungen, erstmals mehr Filialen weltweit zu schließen als zu eröffnen.

Haferbrei steht bei Freunden gesunder Ernährung und Food-Bloggern übrigens gerade auch hoch im Kurs. McDonald's krallt sich auch diesen Trend - und schüttet ganze 33 Gramm Zucker in die Frühstücksschale. So viel wie in einer Dose Cola.