Buchtipp "Smartbook""Internet? Gibt's den Blödsinn noch?"

Kultfigur Homer Simpson ließ sich einst zu einem internetkritischen Ausspruch hinreißen. Jeder Smartphone-Besitzer will und kann aber nicht mehr auf das Internet verzichten. Doch ob sich das Netz auch langfristig durchsetzen wird? Marcel-André Casasola Merkle und Agnes Lison haben eine Alternative für die Zeit danach entwickelt: das "Smartbook", erschienen im Süddeutschen Verlag.

Das Smartphone war lange auf Siegeszug, beschleunigt durch unzählige nützliche Anwendungen. Doch während die einen süchtig auf ihre Displays blickten, weigerten sich die anderen standhaft, den nächsten Schritt in die totale Vernetzung zu wagen.

Die Alternative, die alle zufriedenstellt und das Beste zweier Welten vereint: das Smartphone als Buch. 

Alle nützlichen Apps sind bereits im Inhaltsverzeichnis zu finden. 

Bild: Süddeutsche Zeitung Edition 21. November 2012, 16:222012-11-21 16:22:45 © Süddeutsche.de/jst/tob