Siege für Bochum und Duisburg 16 Tore in drei Sonntagspielen

Turbulenter Sonntag in der zweiten Liga: Der VfL Bochum siegt 5:2 gegen Sandhausen, auch der MSV Duisburg gewinnt. Jahn Regensburg verspielt indes einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen Union Berlin. An der Spitze stehen weiterhin Braunschweig und Kaiserslautern.

Sieg gegen Sandhausen: Bochums Marc Rzatkowski (rechts) feiert mit Zlatko Dedic.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Mit fünf Toren hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum im zehnten Anlauf endlich den Befreiungsschlag geschafft. Im Kellerduell gegen Schlusslicht SV Sandhausen siegte der VfL verdient 5:2 (3:2) und konnte sich durch den ersten Liga-Erfolg unter dem neuen Trainer Karsten Neitzel zumindest ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. S

andhausens Kapitän Frank Löning eröffnete bereits nach fünf Minuten die Torejagd und traf später zum 2:1 (23.), auf der Gegenseite zeichneten sich Zlatko Dedic (20. und 44.) und Marc Rzatkowski (51. und 71.) jeweils zweimal aus, zudem traf Routinier Marcel Maltritz (41.). I

In einer spannenden ersten Halbzeit hatten die gut 9000 Zuschauer kaum Platz genommen, da konnte VfL-Torwart Philipp Heerwagen den Schuss von Julian Schauerte aus 30 Metern zwar zur Seite abwehren - Löning hatte beim Nachschuss aus kurzer Distanz aber keine Mühe. Die Hausherren ließen sich von dem frühen Rückstand jedoch nicht beeindrucken und kamen folgerichtig zum Ausgleich, ehe wieder Löning, diesmal per Kopf, den alten Abstand wiederherstellte.

Nach der Halbzeit dauerte es kaum sechs Minuten, ehe Bochum das beruhigende 4:2 gelang: Carsten Rothenbach bewies von der rechten Seite Übersicht und bediente Rzatkowski im Strafraum. Der VfL vergab in dieser Phase leichtfertig weitere Gelegenheiten durch Alexander Iashvili (58. und 65.) und Yusuke Tasaka (61.). Sandhausen zeigte nach gut 70 Minuten endgültig erste Auflösungserscheinungen, die Rzatkowski sofort bestrafte.

Duisburg siegt gegen Aue

Der MSV Duisburg hat zumindest sportlich ein Lebenszeichen gegeben. Die von der Insolvenz bedrohten "Zebras" feierten beim 2:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue im siebten Anlauf den ersten Heimsieg der Saison und schöpfen damit im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung. Daniel Brosinski (29.) mit seinem ersten Saisontor und Sören Brandy (66.) mit seinem dritten Treffer machten im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Vorstandschef Andreas Rüttgers bei einem Gegentreffer von Jan Hochscheidt (42.) Duisburgs dritten Saisonsieg perfekt.

Union Berlin hat indes einen wichtigen Auswärtssieg verpasst. Beim Aufsteiger Jahn Regensburg kamen die Hauptstädter vor 5.553 Zuschauern nur zu einem 3:3 (1:2)-Unentschieden. Zwar hatten die Gastgeber durch Ramon Machado (27.) und Francky Sembolo (28.) mit einem Doppelschlag die Führung übernommen, doch Berlin drehte die Partie nach Treffern von Simon Terodde (31., 56.) und Björn Jopek (75.). Abdenour Amachaibou (81.) sorgte mit seinem Tor schließlich für das insgesamt leistungsgerechte Unentschieden.