Zweite Liga Kaiserslautern hängt Cottbus ab

Der 1. FC Kaiserslautern schiebt sich mit einem Erfolg gegen Energie Cottbus auf Platz zwei in der Tabelle. Auch Dynamo Dresden kann noch gewinnen: Gegen den FSV Frankfurt siegt der Klub nach zuletzt vier Niederlagen in Folge.

Freude beim FCK: Kaiserslauterns Hendrick Zuck, Florian Dick, Steven Zellner und Ariel Borysiuk (v.l.n.r.) jubeln über das Tor zum 1:0 gegen Energie Cottbus.

(Foto: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern arbeitet weiter am Unternehmen Wiederaufstieg. Der Bundesliga-Absteiger gewann am Freitagabend das Spitzenspiel gegen Energie Cottbus mit 1:0 (1:0) und bleibt damit in der 2. Fußball-Bundesliga auch nach 14 Partien ungeschlagen. Die Lauterer Saison-Entdeckung Hendrick Zuck erzielte bereits in der 13. Minute das Siegtor für den großen Aufstiegsfavoriten und Angstgegner des FC Energie.

Von zehn Spielen gegen den FCK haben die Cottbusser jetzt neun verloren. Auch Boubacar Sanogo konnte daran vor 29 622 Zuschauern nichts ändern. Der Cottbuser Torjäger schoss in der Saison 2005/06 zehn Bundesliga-Tore für die Lauterer, wurde diesmal aber von dem erst 19 Jahre alten Dominique Heintz abgemeldet. In einem offenen und kampfbetonten Spiel ließ Kaiserslautern in der Defensive nichts zu und hatte nach vorne die besseren Szenen.

Das erst 22-jährige Eigengewächs Zuck (31.), Mohamadou Idrissou (43.) und Alexander Baumjohann (79.) verpassten aber die Gelegenheit, vorzeitig alles klarzumachen. Cottbus spielte sehr bemüht, aber viel zu harmlos.