Zugang von Juventus Turin Vidal unterschreibt beim FC Bayern

  • 35 Millionen für einen Grätschen-Liebhaber: Der FC Bayern holt Arturo Vidal von Juventus Turin.
  • Der Chilene soll dem Spiel der Münchner mehr Stabilität verleihen.

Vorstellung am Nachmittag

Arturo Vidal ist ein Münchner, das steht nun endgültig fest. Nach einigen Tagen Geduld und dem Medizincheck hat der FC Bayern seinen neuen Multi-Millionen-Transfer am Dienstag perfekt gemacht. Wie der deutsche Meister mitteilte, wird Vidal bereits am Nachmittag um 15.30 Uhr in der Allianz Arena offiziell vorgestellt.

Weitere Details zu der Verpflichtung gaben die Bayern zunächst nicht bekannt und verwiesen stattdessen auf die Pressekonferenz. Der 28 Jahre alte Chilene soll Medienberichten zufolge einen üppig dotierten Fünfjahresvertrag bis 2020 erhalten. Rund 35 Millionen Euro Ablösesumme überweisen die Bayern demnach an den italienischen Meister und Champions-League-Finalisten Juventus Turin - Vidal ist damit einer der teuersten Neuzugänge in der Bundesliga-Geschichte.

Wie es zu dem Wechsel kam

Dass der Wechsel zustande kommt, hatte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der Vorwoche auf einer Werbereise durch China verkündet - mit Juve hatten sich die Münchner zu dem Zeitpunkt schon über den Transfer geeinigt. Nach Vidals Ankunft auf dem Flughafen am Montagabend wurden am Dienstag die medizinischen Untersuchungen und die letzten Formalitäten erledigt.

"Er ist ein Siegertyp mit einer ausgezeichneten Mentalität. Mit seinem Zweikampfverhalten, seiner Torgefahr und seiner Flexibilität wird er uns gut tun", hatte auch Sportvorstand Matthias Sammer unlängst geschwärmt.

Zu spät, zu klein, zu fies

mehr... Bilder

Für den einstigen Leverkusener greifen die Bayern tief in die Tasche. Mehr als 35 Millionen Euro gab der Rekordchampion von der Isar in seiner Geschichte nur für den Spanier Javi Martínez (40) und Weltmeister Mario Götze (37) aus. Vidal ist zugleich der fünftteuerste Transfer in der Bundesliga-Historie: Den Rekord hält Robert Firmino, der für geschätzte 41 Millionen Euro von Hoffenheim zu Liverpool wechselte, und auch Manchester City bezahlte für den Wolfsburger Edin Dzeko einst mit 37 Millionen Euro noch mehr.

Wie Guardiola Vidal einsetzen will

Beim Team von Trainer Pep Guardiola soll Vidal vor allem die Schlagkraft im Mittelfeld erhöhen - zumal Weltmeister Bastian Schweinsteiger zu Manchester United wechselte. Der Profi mit dem auffallenden Irokesen-Haarschnitt gilt als aggressiv und kampfstark, aber auch äußerst torgefährlich. In 27 Champions-League-Spielen für Juve erzielte er beispielsweise neun Treffer. Jüngst führte Vidal die chilenische Auswahl zum Premierenerfolg bei der Copa América.

Jay Z soll Boateng zur globalen Marke formen

Jérôme Boateng will weltweit bekannter werden - und hat deshalb einen neuen Manager: Rapper Jay Z hat mit dem Bayern-Fußballer viel vor. mehr ...