Zehn Zylinder in der Formel 1Ententanz in Südkorea

Sebastian Vettel überholt in Südkorea Fernando Alonso in der Gesamtwertung und gönnt sich ein paar Drinks, sein Cheftechniker sorgt lieber gegen die Schampus-Dusche vor. Ein Rapper versucht, ein wenig Glamour an die Strecke zu bringen und ein Japaner avanciert zum neuen Crash-Piloten. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes in der Kolumne Zehn Zylinder.

Zehn Zylinder in der Formel 1 – Adrian Newey

Sebastian Vettel überholt Fernando Alonso in der Gesamtwertung und gönnt sich ein paar Drinks, während sein Cheftechniker lieber gegen die Schampus-Dusche vorsorgt. Ein Musiker versucht, ein wenig Glamour an die Strecke zu bringen und ein Japaner avanciert zum neuen Crash-Piloten. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes in der Kolumne Zehn Zylinder.

Von Saskia Aleythe und Jonas Beckenkamp

Adrian Newey: Manche Erfindungen sind so simpel, dass man sich nach ihrem Auftauchen fragen muss, warum sie niemand zuvor in die Welt gebracht hat. Das trifft auf Koffer mit Rollen zu, auf Helme mit Bierbechern und seit Sonntag auch auf die grandiose Idee von Red-Bull-Cheftechniker Adrian Newey: Um sich bei der traditionellen Sektdusche nach Sebastian Vettels Sieg in Südkorea vor brennenden Augen zu schützen, trat er mit einer Sportbrille auf den Balkon. Das sieht zwar nicht gerade hübsch aus, ist aber in seiner Zweckerfüllung außerordentlich effektiv. Genau wie Koffer mit Rollen und Helme mit Bierbechern. 

(ska)

Bild: dpa 15. Oktober 2012, 11:132012-10-15 11:13:10 © SZ.de/jbe/jüsc