Zehn Zylinder der Formel-1-SaisonSpanischer Samurai entdeckt Twitter

Fernando Alonso ist trotz des verpassten WM-Titels ein gefeierter Mann der Formel-1-Saison. Das spannendste Duell liefern sich Narain Karthikeyan und Pedro de la Rosa. Kimi Räikkönen fährt in eine Sackgasse und motzt per Funk - und Sebastian Vettel kreiert die lustigsten Sprüche. Die Köpfe der Formel-1-Saison.

Zehn Zylinder der Formel-1-Saison – Narain Karthikeyan

Fernando Alonso ist trotz des verpassten WM-Titels ein gefeierter Mann der Formel-1-Saison. Das spannendste Duell liefern sich Narain Karthikeyan und Pedro de la Rosa. Kimi Räikkönen fährt in eine Sackgasse und motzt per Funk - und Sebastian Vettel kreiert die lustigsten Sprüche. Die Köpfe der Formel-1-Saison.

Von Jonas Beckenkamp und Jürgen Schmieder

Narain Karthikeyan: Lieferte sich das wohl spannendste Duell der Saison. Das bekam nur keiner mit, weil das Fernsehen meistens die zeigt, die vorne fahren. Deshalb sprachen viele Menschen auch nicht über diesen überaus dramatischen Wettkampf, sondern darüber, dass Karthikeyan von Sebastian Vettel als "Gurke" bezeichnet wurde. Dieses Duell, es war spannend bis zuletzt: Die HRT-Piloten Karthikeyan und Pedro de la Rosa kämpften um den vorletzten Platz in der Fahrerwertung. Beide holten keine Punkte, weshalb die beste Saisonplatzierung den Ausschlag geben musste. Bis zum letzten Rennen gaben beide Piloten alles - doch am Ende war der 15. Platz von Karthikeyan entscheidend. Den holte der Inder in Monaco - und auch nur deshalb, weil alle anderen Piloten ausgeschieden waren. Man sollte jedoch nicht lästern, das mag der Inder gar nicht: "Ich kann diesen Blödsinn nicht mehr hören", sagte er auf die anhaltende Kritik.

(jüsc)

Bild: AFP 27. November 2012, 12:002012-11-27 12:00:57 © SZ.de/jbe/ebc