Bayern-Zugang Xabi Alonso "Jedes Spiel ist wie eine kleine Schlacht"

Fühlt sich gut beim FC Bayern: Xabi Alonso.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Vom Champions-League-Sieger zum größten deutschen Fußballverein: Im SZ-Interview erklärt Xabi Alonso, wieso er sich mit seinem Wechsel zum FC Bayern München jeden Tag wohler fühlt - und was es mit dem Blick des Künstlers auf ein Fußballspiel auf sich hat.

Von Javier Cáceres und Boris Herrmann

Xabi Alonso, 32, fühlt sich wohl mit seiner Entscheidung, vom Champions-League-Sieger Real Madrid zum FC Bayern München gewechselt zu sein. Das sagt der Mittelfeldspieler im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Samstagsausgabe). "Je mehr Tage ins Land gehen, desto zufriedener bin ich mit der Entscheidung, die ich getroffen habe."

Als sich die Möglichkeit ergab, habe er sich gesagt: "Diesen Zug musst du nehmen. Wahrscheinlich war Bayern auch der einzige Klub, zu dem ich wirklich hätte gehen wollen."

Xabi Alonso im Wortlaut Das vollständige Interview lesen Sie in der neuen Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung oder in der digitalen Ausgabe auf dem Smartphone oder Tablet.

Der Transfer des deutschen Nationalspielers Toni Kroos nach Madrid habe indes keine Rolle für Alonso gespielt. "Ich habe seine Verpflichtung immer für eine großartige Nachricht für den Klub gehalten. Ich glaube, wir hätten zusammen perfekt funktionieren können, wenn ich geblieben wäre", so der Spanier.

Angesprochen auf die Sicht des Künstlers auf ein Fußballspiel, sagt Alonso: "Jedes Spiel ist wie eine kleine Schlacht. Du musst einen Plan erdenken, um einen kleinen Vorteil zu erzielen. Die Kunst des Unvorhersehbaren gibt dir solche kleinen Vorteile." Daraus würden sich die entscheidenden Momente ergeben, ein Fußballspiel zu gewinnen.

"Das war vielleicht ein großer Fehler"

Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat erstmals eine persönliche Mitschuld an der neuerlichen Verletzung von Thiago Alcántara eingeräumt. Der Mittelfeldspieler fällt nach einer Behandlung in Spanien wochenlang aus. mehr ...