Wutrede des HSV-Profis Was erlauben Westermann?

Heiko Westermann (li.) wehrt sich: Seine Kritiker bekommen deutliche Worte zu hören.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Heiko Westermann poltert gegen seine Kritiker, die er als "Idioten" beschimpft. Er ist nicht der erste große Wüterich des Fußballs. Höchste Zeit für eine Gegenrede aus Nörglersicht.

Glosse von Christof Kneer

Die Reden von Trapattoni und Völler waren ja schon ein Tiefpunkt, die von Labbadia, Doll, Lieberknecht, Augenthaler und anderen waren noch mal ein tieferer Tiefpunkt, aber jetzt auch noch dieser Schwachsinn von Heiko Westermann: Wir Kritiker könnten ihn alle mal, hat er gemotzt, er lasse sich von Idioten wie uns nicht den Namen kaputt machen. Ich muss ganz klar sagen: Ich kann den Käse nicht mehr hören.

Dauernd werden wir Reporter beschimpft, das ist das Allerletzte. Um es mit Labbadia zu sagen: Wir Reporter sind nicht die Mülleimer von allen Menschen hier! Da ist echt eine totale Grenze erreicht. Als normaler Reporter muss man sich die Frage stellen: Gehe ich einen schweren Weg, den ein Reporter jedes Wochenende gehen muss, mit - oder sage ich: am Arsch geleckt! Wir haben in den Verlagen Etatkürzungen von mehreren Milliarden mitgemacht und sollen uns beleidigen lassen von Spielern mit Gehalt wie Flasche voll?!

Müller foppt sie alle

mehr... Bilder

Ich weiß, dass ihr das wieder persönlich nehmt, aber wisst ihr Profis und Ex-Profis eigentlich, dass unser Job viel härter ist als eurer? Nein? Dann schaut euch mal ein Spiel vom HSV an! Oder versucht mal, im Olympiastadion den Presseraum von Hertha BSC zu finden! Wir halten hier seit Jahren unsre Laptops hin, ständig müssen wir Geschichten aufbauschen, Skandale konstruieren und Zitate erfinden, meint ihr vielleicht, es macht Spaß, ein Zeitungsfritze zu sein, keinen Charakter zu haben, in scheißkalten Stadien zu sitzen und über etwas zu berichten, wovon man keine Ahnung hat? Wir Journalisten sind vielleicht nur ein kleiner Piss-Verein, aber wer es besser kann, der soll herkommen und selber schreiben.

Wisst ihr überhaupt, dass es Tage gibt, an denen wir vor zwölf Uhr aufstehen müssen und länger als drei Tage von zu Hause weg sind? Ein Käse-Mist-Scheißdreck ist das, denkt mal drüber nach, wenn ihr in euren tarnfarbenen Maseratis mit oder ohne Führerschein durch die Gegend rast.

Westermann! Labbadia! Völler! Trapattoni! Was erlauben ihr alle? Würfelt eure Noten das nächste Mal doch selbst, wir lassen uns von euch nicht mehr unsere Namen kaputt machen. Wir haben fertig!


Quelle: Opta Sportdaten

Mehr Statistiken finden Sie im Bundesliga-Datencenter und im

Bundesliga Live-Ticker