Vorschau auf die BBL-PlayoffsEchte Kerle im Glutofen

In der Basketball-Bundesliga beginnt am Donnerstag die entscheidende Saisonphase: Worauf kommt es in den Playoff-Serien an? Welche Teams wollen den großen Favoriten aus Bamberg stürzen? Und wie stehen die Chancen der Bayern-Basketballer? Zehn Dinge, die Sie zum Start der Ausscheidungsrunde wissen müssen.

In der Basketball-Bundesliga beginnt am Donnerstag die entscheidende Saisonphase: Worauf kommt es in den Playoff-Serien an? Welche Teams wollen den großen Favoriten aus Bamberg stürzen? Und wie stehen die Chancen der Bayern-Basketballer? Zehn Dinge, die Sie zum Start der Ausscheidungsrunde wissen müssen.

Von Jonas Beckenkamp

Spielmodus

Anders als in der nordamerikanischen Profiliga NBA begegnen sich die deutschen Teams in den Playoffs pro Runde nur maximal fünf Mal. Der Modus "Best-of-Five" bedeutet, dass diejenige Mannschaft weiterkommt, die zuerst drei Siege erreicht. Sollten beide Klubs je zweimal gewinnen, entscheidet Spiel fünf. Qualifiziert sind die ersten acht Klubs der regulären Saison - das sind: Bamberg, Ulm, Berlin, Artland (Quakenbrück), München, Würzburg, Braunschweig und Bonn.

In der ersten Runde trifft der Erste (Bamberg) auf den Achten (Bonn), der Zweite (Ulm) auf den Siebten (Braunschweig) und so weiter. Wichtig ist dabei, dass die ersten vier Vereine der Saison in einem entscheidenden fünften Spiel einer Serie Heimrecht haben - für die Bayern könnte dies einen Nachteil bedeuten, denn als Tabellenfünfter müssten sie im Falle einer Entscheidungspartie auswärts antreten.

Bild: Bongarts/Getty Images 1. Mai 2012, 11:242012-05-01 11:24:43 © SZ.de/jbe/ebc