Vierschanzentournee Tande gewinnt in Garmisch, Eisenbichler wird Vierter

Sieger in Garmisch: der Norweger Daniel Andre Tande (Mitte).

(Foto: REUTERS)

Markus Eisenbichler hat beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee knapp den erhofften Podestplatz verpasst. Der 25-Jährige sprang am Sonntag mit 136,5 und 139,5 Metern auf Rang vier. Den Sieg sicherte sich der Norweger Daniel Andre Tande mit Weiten von 138 und 142 Metern. Zweiter wurde Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen vor Auftaktsieger Stefan Kraft aus Österreich.In der Gesamtwertung übernahm Stoch nach zwei von vier Wettbewerben mit 591,2 Punkten die Führung vor Kraft (590,4), der die Tournee bereits vor zwei Jahren gewinnen konnte.

Dritter ist jetzt Tande (584,6), Eisenbichler folgt mit 572,0 Zählern auf Rang vier.Von den DSV-Springern startete auch Stephan Leyhe verheißungsvoll ins neue Jahr. Nach Sprüngen auf 135,5 und 134 Meter verbuchte er als Achter das beste Weltcupergebnis seiner Karriere. Andreas Wellinger belegte mit 133 und 131 Metern Rang 13, Richard Freitag kam mit 131 und 131,5 Metern auf den 15. Platz. Weiter seiner Form hinterher läuft Severin Freund, der mit 128,5 und 131,5 Metern nur auf Rang 21 landete.

Das fliegende Doppelzimmer frustriert die Konkurrenz

Die Österreicher Stefan Kraft und Michael Hayböck treiben sich bei der Vierschanzentournee gegenseitig an. Bundestrainer Schuster erhöht erstmals den Druck auf die deutschen Springer. Von Matthias Schmid mehr ...