Usain Bolt gewinnt Gold in London Das schnellste 100-Meter-Rennen der Geschichte

So rasant ging es bei den Spielen noch nie zu: Usain Bolt flitzt in 9,63 Sekunden zum Olympiasieg im 100-Meter-Sprint. Zunächst liegt der Jamaikaner zwar wie so oft etwas zurück, doch ab der Hälfte des Rennens kann ihm keiner mehr folgen. Nach dem Lauf erklärt Bolt, wie er erneut zu Gold sprintete. Das 100-Meter-Rennen der Männer in der interaktiven Grafik.

Von Jürgen Schmieder und Thomas Hahn

Er ist einfach nicht zu stoppen: Usain Bolt gewinnt in London Gold im 100-Meter-Sprint - und das in einer Rekordzeit von 9,63 Sekunden. Obwohl der Jamaikaner zu Beginn zurückliegt, feiert er am Ende einen überlegenen Sieg. Vor allem im zweiten Teil des Rennens überragt Bolt mit unfassbarer Geschwindigkeit. Der zweitplatzierte Yohan Blake muss sich seinem Landsmann geschlagen geben, Dritter wird der Amerikaner Justin Gatlin. Klicken Sie auf das Bild und starten Sie die interaktive Grafik. Und lesen Sie alle Analysen zum 100-Meter-Rennen der Männer.

Wenlock in Blitz-Pose

mehr...