Transfer beim FC Bayern Mario Gomez wechselt zum AC Florenz

Auf Wiedersehen, München! Mario Gomez zieht nach Florenz. (Archivbild)

(Foto: AFP)

Nun ist es offiziell: Mario Gomez wird künftig für den AC Florenz stürmen. Der FC Bayern bestätigt, dass sich die Klubs nach langem Hin und Her auf einen Transfer geeinigt haben. Nur schriftlich fixiert sei noch nichts.

Über Wochen ging es hin und her, nun haben der FC Bayern und der AC Florenz eine Einigung erzielt: Mario Gomez wird kommende Saison in Italien stürmen. Die gab der FC Bayern am Montagnachmittag im Trainingslager in Riva del Garda bekannt.

Die Vereinbarung sei in einem Telefonat zwischen Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge und dem Präsidenten des AC Florenz, Andrea Della Valle, erzielt worden. Schriftlich fixiert sei noch nichts, das werde in den kommenden Tagen erfolgen. Gomez soll in Florenz einen Vierjahresvertrag erhalten. Die Ablösesumme dürfte je nach Erfolgen von Gomez mit Florenz bis zu 20 Millionen Euro betragen.

"Es war der Wunsch von Mario Gomez, den FC Bayern Richtung Florenz zu verlassen. Wir haben seinem Wunsch nun entsprochen", äußerte sich Rummenigge.

FC Bayern im Trainingslager Robben ist "ein Geschenk" für Guardiola

Acht Kandidaten für vier Positionen: Der offensive Konkurrenzkampf beim FC Bayern dürfte heftig werden. Arjen Robben erhält ein großes Lob von Trainer Pep Guardiola. Bastian Schweinsteiger verlässt das Trainingslager hingegen verletzt.

Die Gazzetta dello Sport und die Bild-Zeitung hatten bereits am Vormittag über den Wechsel berichtet. Über die Ablösesumme werden unterschiedliche Angaben gemacht. Laut der italienischen Zeitung bezahlt der toskanische Klub 15 Millionen Euro für den 27 Jahre alten Stürmer, der FC Bayern sollen seine ursprüngliche Forderung von 20 Millionen Euro reduziert haben.

Die Bild dagegen berichtet, dass sogleich eine Ablösesumme von 16 Millionen Euro gezahlt werde, weitere vier Millionen in den kommenden Jahren fließen werden. Gomez hatte sich mit dem Serie-A-Klub bereits auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Rund vier Millionen Euro soll der Nationalspieler in Florenz kassieren.

Am Wochenende war auch der SSC Neapel in den Poker um Gomez eingestiegen. Napoli soll 22 Millionen Euro geboten haben und 6,4 Millionen Euro pro Saison. Neapel sucht dringend Ersatz für Edinson Cavani, der für 63 Millionen zu Paris St. Germain wechselt. Laut Sport Bild plus kam für Gomez aber ein Wechsel nach Neapel nicht infrage. Dies teilte er auch seinem Wunschverein Florenz bereits mit. Gomez befindet sich derzeit mit dem deutschen Rekordmeister im Trainingslager am Gardasee.

Gomez kam 2009 für 30 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zum FC Bayern. Nach Anfangsschwierigkeiten wurde er 2011 Bundesliga-Torschützenkönig. Doch in der vergangenen Saison war er hinter Mario Mandzukic nur Ersatzstürmer. In 172 Pflichtspielen erzielte er 112 Tore für den FC Bayern. "Er hat damit einen großen Beitrag zu zwei deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen geleistet", sagte Rummenigge. "Der Höhepunkt war natürlich der Champions-League-Sieg und der Gewinn des Triples in der vergangenen Saison."

Gomez wird das Trainingslager des FC Bayern München am Gardasee vorzeitig verlassen, womöglich noch im Laufe des Tages. Noch ist nicht bekannt, wann der Medizincheck und die Vorstellung von Gomez in Florenz erfolgen wird.