Torhütertalent Neuer Torhüter: Schulfrei für den FC Bayern

Lernen von den Großen: Christian Früchtl (links, neben Manuel Neuer) darf im Trainingslager in Doha bei den Profis von Pep Guardiola aushelfen.

(Foto: Lars Baron/Getty Images)
  • Der FC Bayern nimmt ins Trainingslager nach Doha den 15-jährigen Torhüter Christian Früchtl mit.
  • Mit 15 Jahren ist er bereits 1,90 Meter groß.
  • Von seiner Schule bekam er eine Sondergenehmigung, weil er in der Trainingslager-Zeit Unterricht verpasst.
Von Benedikt Warmbrunn

Zu den Kernaufgaben eines Torwarts gehört es zu hüpfen, sich zu werfen, nach links zu springen, nach rechts zu springen, und wenn ein Torwart diese Kernaufgaben gut erledigt, verändert er dabei entscheidend die Flugbahn eines Balles. Nach dem Hüpfen, Sich-Werfen, Springen steht ein Torwart wieder auf, will er professionell wirken, verzieht er dabei keine Miene. Waren ja nur ein paar Kernaufgaben.

Auch der Fußballtorwart Christian Früchtl wirft sich am Donnerstag in Doha, er hüpft und springt, einige Mal verändert er dabei entscheidend die Flugbahn eines Balles. Dabei verzieht er ausgesprochen professionell fast nie eine Miene. Dies gelingt ihm vorbildlich, indem er einfach den gesamten Vormittag lang verhalten grinst.

Christian Früchtl ist bisher die interessanteste Personalie der ersten drei Einheiten des Trainingslagers von Fußball-Rekordmeister FC Bayern in Katar, das zeigt sich schon an drei Kerndaten. Größe: 1,90 Meter. Schuhgröße: 50. Alter: 15 Jahre.

"Das ist auch ein Zeichen an die jungen Spieler", sagt Sammer

"Ja, klar", sagt Sportvorstand Matthias Sammer am Mittag zu der wichtigsten Zahl, dem Alter, "es ist sehr früh." Dass Früchtl dennoch mit nach Doha fliegen durfte, liegt daran, dass Ersatztorwart Sven Ulreich zurzeit nur laufen kann und Trainer Pep Guardiola so viele Spieler mitnehmen wollte, um im Training auch einmal zwei komplette Teams gegeneinander spielen zu lassen. Außerdem, sagt Sammer: "Der sieht ja auch nicht aus wie 15."

Um das Torwarttalent mit nach Doha nehmen zu dürfen, mussten sie beim FC Bayern erst einmal ein paar Gespräche führen. Sammer unterhielt sich schon vor Monaten mit Früchtls Eltern, außerdem galt es, sich von seiner Schule eine Sondergenehmigung ausstellen lassen: Früchtl hat jetzt bis einschließlich nächsten Dienstag ausnahmsweise schulfrei. "Das ist auch ein Zeichen an die jungen Spieler, dass wir versuchen, auch Talent zu erkennen", sagt Sammer. "Wir müssen die Voraussetzung schaffen, dass jeder die Möglichkeit hat, sich zu zeigen."

Sammer schwört den FC Bayern ein

Zum Auftakt des Trainingslagers in Doha hält Bayern-Sportvorstand Sammer einen Vortrag zum Thema Leichtsinn auf dem Fußballplatz - und erinnert eindringlich an das Vorjahr. Von Benedikt Warmbrunn mehr...

Für Früchtl schafft der FC Bayern diese Möglichkeit seit eineinhalb Jahren, damals wechselte er von der SpVgg GW Deggendorf nach München, wo er nun im Jugendhaus des Vereins wohnt. Inzwischen ist er der unumstrittene Stammtorwart der U16, bei der U17 saß er in dieser Saison immerhin achtmal auf der Bank, genauso wie einmal bei der U19 - für die er bereits auch einmal spielen durfte, in der Youth League bei Dinamo Zagreb. "Er bringt eine Menge mit", sagt Sammer über den frühreifen Früchtl, "seine konstitutionellen Voraussetzungen sind ja der Wahnsinn - in dem Alter schon so einen Körper zu haben." Insgesamt, findet Sammer, bringe Früchtl "sehr viele Anlagen mit. Sein Gesamtpaket ist spannend".

Alle reden über ihn. Christian Früchtl selbst sagt - nichts

Ausgewachsen ist das Gesamtpaket noch nicht, neben ein paar Zentimetern in der Höhe dürfte Früchtl ein paar Zentimeter an Körperumfang dazugewinnen. Aber in Doha wirft er sich schon furchtlos den Schüssen von Robert Lewandowski oder Thomas Müller entgegen. " Er macht das gut. Er ist sehr aufnahmefreudig, saugt alles auf", sagt Tom Starke, nach Manuel Neuer und Ulreich Torwart Nummer drei. Früchtl selbst sagt nach dem Training nichts, er schüttelt den Kopf, dann läuft er weiter, grinsend.

Er genießt jetzt einfach den Moment, lässt alle großen Ereignisse auf sich zukommen. Ende des Monats zum Beispiel wird er 16 Jahre alt.