Stimmen zur Krawalle im DFB-Pokal"Es beschämt und empört uns"

Nach den neuerlichen Ausschreitungen der Fans von Zweitligist Dynamo Dresden fordert Hamburgs Trainer Thorsten Fink härtere Strafen. Andere Funktionäre mahnen, man dürfe die Fans keinem Pauschalurteil unterstellen - der Klub zeigt sich erschüttert.

Stimmen zur Krawalle im DFB-Pokal – Reinhard Rauball

Nach den neuerlichen Ausschreitungen der Fans von Zweitligist Dynamo Dresden fordert Hamburgs Trainer Thorsten Fink härtere Strafen. Andere Funktionäre mahnen, man dürfe die Fans keinem Pauschalurteil unterstellen - der Klub zeigt sich erschüttert.

Stimmen zur Krawalle im DFB-Pokal

Reinhard Rauball (Liga-Präsident): "Man muss deutlicher unterscheiden zwischen den Dingen, die im Stadion passieren und den Dingen, die auf den Anfahrtswegen und außerhalb des Stadions passieren. Das Problem ist eben das, was außerhalb der Stadien passiert. Man muss differenzieren, ob es Fans oder potenzielle Straftäter sind."

Bild: dapd 2. November 2012, 08:522012-11-02 08:52:39 © Süddeutsche.de/sid/ebc